Choose a language
Community
Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here Copy route
Embed
Fitness
Hiking trail

Wanderung - "Auf den Spuren des Schieferbergbaus" - Von Sonneberg nach Steinach

Hiking trail · Thuringia · open
Responsible for this content
Regionalverbund Thüringer Wald e. V. Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Steinach
    / Blick auf Steinach
    Photo: Stadtverwaltung Steinach, CC BY-ND, Stadtverwaltung Steinach
  • / Hochseilgarten Steinach
    Photo: Steffi Rebhan, CC BY-ND, Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
  • / Outdoor inn mit Wiese im Frühling
    Photo: outdoor inn, Andreas Müller
  • / St. Stephan - Sonneberg
    Photo: Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons, CC BY-SA, Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
  • / Steinach | Blick auf Kirche und Schule
    Photo: Stadtverwaltung Steinach, CC BY-ND, Stadtverwaltung Steinach
  • / Lutherhaus - Sonneberg
    Photo: Störfix, CC BY-SA, Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
  • / Thüringer Kirmes - Spielzeugmuseum Sonneberg
    Photo: Thomas Wolf, Deutsches Spielzeugmuseum
  • / Ausstellungsvitrine - Spielzeugmuseum Sonneberg
    Photo: Thomas Wolf, Deutsches Spielzeugmuseum
  • / Sammlung historischer Teddybären - Deutsches Teddybärenmuseum Sonneberg
    Photo: Sina Martin, Deutsches Teddybärenmuseum Sonneberg
  • / Hochseilgarten Steinach
    Photo: Steffi Rebhan, CC BY-ND, Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
  • / Astronomiemuseum Sonneberg
    Photo: Astronomiemuseum Sonneberg e.V., CC BY-ND, Astronomiemuseum Sonneberg e.V.
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 20 15 10 5 km

Eine interessante Kraxeltour von der Spielzeugstadt hinauf in die Aktivregion um Steinach.
open
moderate
23.7 km
8:00 h
687 m
579 m

Die Streckenwanderung führt von Sonneberg nach Steinach in das Thüringer Schiefergebirge. Die Tour thematisiert die Geschichte des Schieferbergbaus und erschließt ehemalige Wetzsteinbrüche in Sonneberg und Griffelschieferbrüche im Steinacher Fellberggebiet.

Die Tour startet in der Sonneberger Altstadt, wo diverse Häuser die ortstypische Schieferverkleidung aufweisen. Am Stadtberg erreichen Sie bald erste kleine Steinbrüche, die seit dem 15. Jahrhundert für die Wetzsteinfertigung genutzt wurden. Die Brüche sind bis Mitte des 19. Jahrhundert betrieben worden und waren bedeutenden stadtnahen Abbaustellen. Die Wandertour setzt sich über die Höhen Sonneberg-Neufangs fort, wo sich am Parkplatz ein Abstecher zum Königsee lohnt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier Grauwacke abgebaut.

In Neufang folgen Sie der Hohen Straße – alte Heer- und Handelsstraße zwischen Nürnberg und Leipzig - bis zur Wiefelsburg, dort biegen Sie in den Röthengrund ab. Hier treten Schieferbrüche und -halden in Erscheinung. Vom 17. bis ins 19. Jahrhundert wurde hautsächlich Material für Dachschiefer und die lokale Wetzsteinindustrie abgebaut. Im Röthengrund weiter aufwärts erreichen Sie bald die Röthenquelle, wo sich eine Rast anbietet.

Die Wanderung setzt sich über die Hämmerer Ebene fort und führt über den Fellberg (842 m). Hier treffen Sie auf den historisch-geologischen Steinacher Lehrpfad, der Sie durch die bekannten Griffelschieferbrüche, über die Milonsruh, den Pathelsbruch und den ehemaligen Bremsberg abwärts in den Ort leitet. Vom Mittelalter bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wurden in Steinach neben Schreibtafeln aus Tonschiefer besonders Schreibgriffel hergestellt. Die Wanderung lässt sich im Deutschen Schiefermuseum beenden, wo die über 400-jährige Geschichte der Griffelproduktion informativ dargestellt wird.

Author’s recommendation

Ein Besuch des Schiefermuseums in Steinach ist sehr empfehlenswert.

Profile picture of Diana Gertloff
Author
Diana Gertloff
Updated: September 14, 2020

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
839 m
Lowest point
386 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Sportgasthof am Fellberg
Gasthaus Waldfrieden
Café Isis - Sonneberg
Lutherhaus - Sonneberg

Safety information

Der Wenderweg führt mehrmals an alten Steinbrüchen vorbei. Bitte verhalten Sie sich äußerst vorsichtig und achten Sie auf die Geländebeschaffenheit. Das Betreten gesperrter Bruchgebiete ist strengstens verboten.

Turn-by-turn directions

Sonneberg Bahnhof - Sonneberg "Obere Stadt" - Philosophenweg - Sonneberg Neufang - Hohe Straße - Wiefelsburg - Schnetterssumpf - Fellberg Hütte - Bergstation der Skiarena Steinach - Schiefermuseum Steinach

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Sonneberg erreichen Sie bequem mit den Zügen der Deutschen Bahn und SüdthüringenBahn. Nutzen Sie den folgenden Link und tragen Sie nur noch Ihren Reisestartpunkt ein:
Anreise nach Sonneberg

Von Steinach zurück nach Sonneberg

Für eine einfache und schnelle Verbindungssuche nutzen Sie folgenden Link:
Steinach → Sonneberg (Sofortsuche)

Getting there

Von der A73 kommend Abfahrt 8 (Neustadt bei Coburg) und dann weiter auf der B4 Richtung Sonneberg. Biegen Sie bei Unterlind nach links auf die B89 ab und fahren Sie bis zum nächsten Abzweig. Dort nach links Richtung Hönbach abbiegen und der Straße "An der Muß" bis zur Neustädter Straße folgen. Nach Rechts Abbiegen Richtung Sonneberg Zentrum und am Kreisverkehr nach der Bahnunterführung an der ertsen Ausfahrt Richtung Bahnhof abbiegen. 

Parking

Nutzen Sie die Parkmöglichkeiten am Bahnhof (Google-NAV-Punkt)

Stellen Sie ihren PKW diret am Bahnhof ab. Sie kommen hier mit dem Zug aus Steinach wieder an.

Coordinates

DD
50.356178, 11.169360
DMS
50°21'22.2"N 11°10'09.7"E
UTM
32U 654313 5580483
w3w 
///leotard.fiction.hitters
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more

Equipment

  • festes Schuhwerk
  • Regenbekleidung
  • Getränkereserve
  • Erste-Hilfe-Set
  • GPS-Navigationsgerät oder Smartphone

Questions & Answers

Ask the first question

Got questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.

Profile picture

Photos from others


Status
open
Difficulty
moderate
Distance
23.7 km
Duration
8:00h
Ascent
687 m
Descent
579 m
Public transport friendly Point-to-point Scenic Refreshment stops available Geological highlights

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.