Teilen
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Mountainbike

Von Bischofsheim durch die schwarzen Berge

· 2 Bewertungen · Mountainbike · Rhön
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Ausblick über die Magerwiesen, auf denen das besonders würzige Heu gewonnen wird.
    / Ausblick über die Magerwiesen, auf denen das besonders würzige Heu gewonnen wird.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Eine aus einem Baumstamm geschnitzte Eule am Wegesrand.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Wenn wir die Augen offen halten, entdecken wir diese, aus einem Baumstamm geschnitzte Eule im Wald.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Das Würzburger Haus des Rhönklubs von 1938.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Die Platzer Kuppe im Abendlicht.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Der Ausblick von der Terrasse des Würzburger Hauses auf die Rhönkuppen.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Die herrliche Aussicht in den Schwarzen Bergen entschädigt uns für die langen Aufstiege.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Hinter Bischofsheim verlassen wir die befahrenen Straßen und kommen durch herrliche Natur.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Das aktive Basaltwerk als Industriedenkmal.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Im Kloster Kreuzberg findet jeden Mittwoch ein Treffen von Mountainbikefahrern statt.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Unter dem Stadtturm in Bischofsheim befindet sich das alte Mesnerhaus.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Nach dem langen Waldstück öffnet sich der Blick in die Ferne.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Am Neustädter Haus haben wir einen herrlichen Ausblick über Sandberg.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Zum Kloster Kreuzberg gehört auch eine Brauerei mit Biergarten.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Die Bergstation der Feuerberglifte und Blick auf den Kreuzberg.
    Foto: Outdooractive Redaktion
m 1100 1000 900 800 700 600 500 400 300 40 30 20 10 km Platzer Kuppe Würzburger Haus Guckaspass Guckaspass Marienaltar

Diese anspruchsvolle Tour ist die Königsetappe unter den Mountainbikerouten der Region und verlangt einiges von uns ab, entschädigt aber durch die herrliche Landschaft.
schwer
45,2 km
5:30 h
1223 hm
1223 hm
Vom Parkplatz in Bischofsheim fahren wir auf leicht abschüssiger Strecke in Richtung Osten aus der Stadt hinaus. Die Routenmarkierungen sind selbsterklärend und zeigen jeweils das nächste Etappenziel. Wir nutzen zunächst die Ostroute bis zum Würzburger Haus und wählen dann die Westroute für den Rückweg. Die erste Ortschaft, die wir auf dem Radweg durchfahren, ist Unterweißenbrunn. Am Ortsausgang weist uns eine Tourenmarkierung zum Würzburger Haus. Wir überqueren hier die Straße und erreichen über einen Weg einen Marienaltar (1) am Waldrand. Hier beginnt der erste lange Aufstieg bis zum Fuße des Kreuzbergs. Über ein längeres Waldstück erreichen wir den Parkplatz Irenkreuz. Auf der gegenüberliegenden Seite der Straße führt uns ein asphaltierter Weg weiter den Berg hinauf. Am Käulingsberg wird die Bergetappe das erste Mal etwas flacher und wir erreichen das Neustädter Haus (2). Hier haben wir uns eine erste Rast verdient. Danach radeln wir in den Wald hinein. Hier ist gute Technik gefragt, denn es geht über Wurzeln und steinigen Untergrund. Eine kreuzende Forststraße bildet zunächst das Ende dieses Aufstiegs. Wir fahren auf ihr links entlang und umrunden so die südlichen Hanglagen des Kreuzbergs. Nun beginnt eine längere Abfahrt auf Forstwegen. Nach einer Linkskehre nutzen wir für ein kurzes Stück einen Pfad. Langsam öffnet sich durch den Wald der Blick auf die Schwarzen Berge und wir erreichen am Fuße des Kreuzbergs den Guckaspass (3). Hier biegen wir links ab und fahren nach 10 m rechts in den Waldweg ein. Auf einem Schotterweg geht es nun wieder bergauf, bis wir auf eine Forststraße stoßen. Hier halten wir uns links, radeln an einem aufgelassenen Basaltwerk vorbei und erreichen ein offenes Wiesenstück, bei dem ein Pfad beginnt. Über diesen erreichen wir dann die Kissinger Hütte und genießen den Ausblick auf den Kreuzberg bei einer Rast. Die Tour führt uns jetzt über eine Bergwiese in den Wald. Wir fahren wieder ein längeres Stück bergab und erreichen eine Straße, die wir am Parkplatz überqueren. Nun befinden wir uns in den Schwarzen Bergen. Es geht erst den Erlenberg hinauf, dann ein längeres Stück auf ebener Strecke entlang. Wir haben nun die Hälfte unserer Tour hinter uns und den südlichsten Punkt der Tour erreicht. Die Aussicht auf die Landschaft ist hier von bezaubernder Schönheit und nun liegt eine weitere Panoramastrecke vor uns. Wir erreichen eine Abzweigung auf der Straße und fahren dort noch einmal rechts den Berg hinauf, zum Würzburger Haus (4). Hinter diesem führt ein kleiner Weg in den Wald, der bald auf einen Forstweg stößt. Auf diesem fahren wir bis zur Straße hinab und überqueren sie. Wir befinden uns nun auf der Westroute der Mountainbikemarkierungen. Es folgen immer wieder kleinere Steigungen und über die Rhönclubhütte und eine Waldklimastation erreichen wir wieder den Guckaspass. Es folgt der letzte lange Aufstieg zum Kreuzberg, den wir über die Forststraße erklimmen, auf der wir schon den Berg hinabgefahren waren. Nur das Teilstück über den Pfad umfahren wir diesmal und nutzen die Schleife außen. An einer Kreuzung kurz vor dem Gipfel biegen wir links ab und erklimmen die letzten Meter bis zum Kloster Kreuzberg (5). Hier haben wir uns nun eine längere Rast redlich verdient und genießen die Atmosphäre und den schönen Ausblick. Wir nutzen schließlich die Straße und müssen nur noch selten in die Pedale treten, denn von nun an geht es nur noch bergab ins Tal. Auf halber Strecke biegen wir auf einen Weg nach rechts ein. Wir fahren an den Skischanzen vorbei und erreichen den Ort Haselbach. Auf asphaltierter Straße gelangen wir so wieder nach Bischofsheim und durch die Altstadt wieder zum Zentralparkplatz.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
863 m
Tiefster Punkt
383 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Zentralparkplatz in Bischofsheim (440 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.401154, 10.011685
UTM
32U 571898 5583723

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

B279 bis Bischofsheim

Parken

Zentralparkplatz in Bischofsheim
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Andreas Waldenmeier
25.05.2016 · Community
Bin gestartet am Friedhof von Unterweissenbrunn dann erstes Ziel Neustädter Haus. War richtige Entscheidung, Aufstieg war genial und insgesamt trotz Regen klasse Tour. Abwechslungsreich und zum Schluß am Friedhof MTB kurz abgespült ...
mehr zeigen
Gemacht am 22.05.2016
Ausblick? Neustädter Haus
Foto: Andreas Waldenmeier, Community
Christian Schuetze
22.06.2014 · Community
Sehr schöne Tour. Ich bin auch dem Tipp gefolgt und den einen Teil andersrum gefahren. Insbesondere der See im Basaltwerk ist sensationell.
mehr zeigen
Basaltwerk
Foto: Christian Schuetze, Community
Christian Zink
07.11.2011 · Community
Super Tour, auch im Herbst noch zu fahren. Beschreibung und Beschilderung aber teilweise etwas wenig, aber mit I-Phone und GPS ist das kein Problem. Kleiner Tipp, ich bin zuerst zur Würzburger Hütte und dann zur Kissinger, da der Trail zur Kissinger Hütte meiner Meinung nach schöner als Abfahrt ist als den Trail hoch zu fahren. Vorsicht bei der Abfahrt vom Kloster nach Bischofsheim, Bodenwellen auf der Straße ab der Wochenendsiedlung.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
45,2 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
1223 hm
Abstieg
1223 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.