Wegesrand

Bewertung

EifelSchleife Wo Bäche schwinden (Gemeinde Blankenheim)

Details

Andreas Butz

30.12.2020 · Community
Meine Frau und ich nutzen die die Eifelschleifen zum Joggen, wir nennen es Sightrunning. Hier ein kleiner Bericht zur Eifelschleife "Wo Bäche schwinden", den ich auch auf Strava veröffentlicht habe: Nieselregen und Wind waren heute unsere Begleiter, diesmal von Ripsdorf, Gemeinde Blankenheim aus, ins Lampertstal und über den Höneberg zurück. Und wieder mal wurden wir bestätigt, dass eine halbe Stunde Autofahrt lohnen kann (von Euskirchen aus), um laufend neue Pfade erkunden zu können. Die Fernblicke waren – dem Wetter geschuldet – diesmal zwar etwas kürzer als sonst, aber immerhin verschwanden die Bäche an den richtigen Stellen. Denn "Schlucklöcher" gibt es im Lampertstal, Risse im Boden, die bei niedrigem Wasserstand Bäche ganz plötzlich verschwinden lassen (daher auch Bachschwinden gennant), um das Wasser fortan unterirdisch Richtung Ahr zu befördern. In Ripsdorf hat Gisela in der Kirche St. Johann Baptist eine Kerze angezündet, während ich nochmal kurz ins nächste Tal runtergelaufen bin, ins Schafsbachtal, um am Schafsbach angekommen, dort gleich wieder zu wenden.
Gemacht am 21.12.2020
Foto: Andreas Butz, Community
Foto: Andreas Butz, Community
Foto: Andreas Butz, Community
Foto: Andreas Butz, Community
Foto: Andreas Butz, Community
Foto: Andreas Butz, Community
Foto: Andreas Butz, Community

1 Kommentar

Nordeifel Tourismus GmbH (Team)
Guten Tag Andreas Butz, recht herzlichen Dank für Ihre 5-Sterne Bewertung der EifelSchleife "Wo Bäche schwinden" und Ihre damit verbundenen Bilder. Das Team der Nordeifel Tourismus GmbH
Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?