Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Eifelsteig Etappe 15: Kordel - Trier

· 6 Bewertungen · Fernwanderweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Burg Ramstein bei Kordel
    / Burg Ramstein bei Kordel
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • Putzlöcher
    / Putzlöcher
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • Butzerbachtal
    / Butzerbachtal
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • Kleiner Wasserfall im Butzerbachtal
    / Kleiner Wasserfall im Butzerbachtal
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • Genovevahöhle
    / Genovevahöhle
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • Kurz vor Trier
    / Kurz vor Trier
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • Weisshauswald  Trier
    / Weisshauswald Trier
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Eifelsteig Etappe 15: Kordel - Trier_Porta Nigra in Trier
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • / Eifelsteig Beschilderung
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • / Eifelsteig Markierungspalette am Baum
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • / Der Eifelsteig - Weg der Elemente
    Video: Eifelvideos
  • / Eifelsteig Logo
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Burg Ramstein Römisches Kupferbergwerk (Pützlöcher) Klausenhöhle Keltische Hochburg Genovevahöhle

Auf der letzten Etappe des Eifelsteiges warten als Höhepunkte das wildromantische Butzerbachtal und die fantastische Aussicht auf Trier.

 

mittel
17 km
5:15 h
730 hm
704 hm

Highlights am Weg:

  • Burg Ramstein
  • Butzerbachtal mit Hängebrücken und Wasserfällen
  • „Putzlöcher“ - ehemaliges römisches Kupferbergwerk
    (nur nach Voranmeldung zu besichtigen)
  • Klausenhöhle
  • Genovevahöhle
  • Buntsandsteinfelsen
  • Weißhaus
  • Stadt Trier

 

Sie suchen eine Unterkunft? 
Wollen bequem suchen? Direkt online buchen?  
Die Partnerbetriebe des Eifelsteigs finden Sie auf der Homepage des Eifelsteigs (www.eifelsteig.de). 

 

Bevor Sie sich auf den Weg machen ... 
'Es kommt immer mal wieder vor, dass Wegeabschnitte zeitweise umgeleitet oder gesperrt werden müssen. 
Schauen Sie einfach nach unter www.eifelsteig.de/aktuelles/umleitungen

 

Etappen-Wanderung planen ...  
Bitte bedenken Sie: Zu den angegebenen Etappen-Längen können durchaus noch in paar Meter bis zu Ihren Gastgebern hinzukommen. 

 

Eifelsteig - gesamt ... hier im Tourenplaner unter "Eifelsteig (Aachen - Trier)

Autorentipp

Wandern ohne Gepäck!

Ausgearbeitete Wandertouren, ob Woche oder Wochenende, inklusive Hotel, organisierten Lunchpaketen und Gepäcktransfer finden Sie auf www.eifelsteig.de.

outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Reh / Eifel Tourismus GmbH
Aktualisierung: 19.07.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
292 m
Tiefster Punkt
132 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Bleiben Sie auf den markierten Wanderwegen
  • Gleichmäßiges Tempo und kleine Schritte sparen bergauf Kraft und schonen bergab die Gelenke.
  • Achten Sie gegebenenfalls auf Ihre Kinder.
  • Nehmen Sie ausreichend zu Trinken mit, auch ohne Durst ist Trinken auf der Wandertour wichtig.
  • Und: Bitte halten Sie die Natur sauber.

 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Stöcke, ausreichend Rucksackverpflegung.

Weitere Infos und Links

Eifel Tourismus (ET) GmbH
Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Tel.: +49 (0)6551 - 96 56 0
Fax: +49 (0)6551 - 96 56 96
E-Mail: info@eifel.info
www.eifel.info
www.eifelsteig.de


Trier Tourismus und Marketing GmbH - Tourist-Information - 
Simeonstraße 55

54290 Trier

Tel.: + 49 (0) 651 - 97 80 80
Fax: + 49 (0) 651 - 97 80 87 6
E-Mail: info@trier-info.de
www.trier-info.de

Ferienregion Trierer Land, Deutsch-Luxemburgische Tourist Information
Moselstraße 1
54308 Langsur-Wasserbilligerbrück
Tel.: +49 (0) 6501 - 602666
Fax: + 49 (0) 6501 - 605984
E-Mail: info@lux-trier.info
www.lux-trier.info

 

Start

Kordel (135 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.837483, 6.634216
UTM
32U 329888 5523246

Ziel

Trier - Weißhausparkplatz

Wegbeschreibung

Auf „Schusters Rappen“ geht es von Kordel auf dem Eifelsteig in Richtung Burg Ramstein. Sie durchwandern schließlich auf Stegen, Leitern und Hängebrücken das wildromantische Butzerbachtal. Vorbei an einem ehemaligen römischen Kupferbergwerk („Pützlöcher“) aus dem 1.–2. Jahrhundert nach Chr., führt der Weg Sie durch die Kordeler Felslandschaft weiter Richtung Trier. Unterwegs lohnt ein Abstecher zur Geyersley (262 m ü. NN) wo Sie ein schöner Ausblick auf die Flussschlingen der Kyll mit der Burg Ramstein erwartet. Weitere Highlights dieser Wanderung sind die Klausenhöhle und die Genovevahöhle, die zu den eindrucksvollsten Naturdenkmälern der Südeifel zählen. Über den Kutbach, das Eifelkreuz, Trier-Biewer und den Felsenpfad - fantastische Aussichten auf die Mosel und die Römerstadt Trier inklusive - erreichen Sie schließlich Trier.
Tipp: Die „Pützlöcher“ können nach Vereinbarung besichtigt werden.Tel. (06505) 8950 oder (0651) 4355436.

Der Eifelsteig ist durchgängig mit dem Eifelsteig-Logo auf Sicht markiert. Die wegweisende Beschilderung erfolgt nach den Qualitätsstandards des Wanderwegeleitfadens Rheinland-Pfalz und zeigt zur Orientierung Haupt-, Unter- und Nahziele. Piktogramme geben zusätzlich Informationen zu attraktiven Landschaftspunkten, Verkehrspunkten wie Bahnhöfen oder kulturellen Attraktionen.

Öffentliche Verkehrsmittel

1. Anreisemöglichkeiten zum Ausgangspunkt Kordel

DB Bahn:

Von Köln Hbf oder Trier Hbf bis Kordel Bf. mit Regionalbahnen.

Bahnverbindungen - www.bahn.de

Bus:

Kordel - Trier
(Montag - Freitag; Samstag; Sonntag)


2. Rückkehrmöglichkeiten zum Ausgangspunkt Kordel

Trier - Kordel
(Montag - Freitag; Samstag; Sonntag)

www.vrt-info.de


Wir empfehlen an dieser Etappe den Taxi-Ruf.

Taxi-Unternehmen in Trier www.gelbeseiten.de 

Anfahrt

Bitte nutzen Sie die navigationsfähige Start-Adresse im Bereich Parken zur Eingabe in Ihrem Navigationsgerät. 

Parken

START:

in 54306 Kordel und Burg Ramstein (bei Kordel)

ZIEL:

Trier: Weißhausparkplatz

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Fernwanderweg Eifelsteig

Herausgeber: Verlag Esterbauer GmbH, 4. Auflage Herbst 2015

Dieser Hikeline Wanderführer enthält alle Informationen, die Sie für Ihre Wanderung benötigen: 
exakte Karten, eine detallierte Wegbeschreibung und die wichtigsten Information zu touristischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. 
Der Wanderführer ist wetterfest und reißfest. Maßstab 1 : 35.000;  

Bestellung unter:

Prospektbestellung Eifel Tourismus GmbH

 

Kartenempfehlungen des Autors

  • Wanderkarte "Eifelsteig" von Aachen bis Trier inklusive Vulkaneifelpfade 

Verlag/Herausgeber: Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz und Eifelverein e.V.

Topographische Freizeitkarte im Maßstab 1:50000 Format: 70 x 100 cm vierfarbige Vorder- und Rückseite. Durch eine neuartige Anordnung der Kartenelemente in Verbindung mit einer speziellen Faltung konnte der gesamte Weg (dieser hat im Kartenmaßstab immerhin eine Länge von über 6 Metern) in einer einzigen Karte der Größe 70 x 100 cm abgebildet werden.  

Bestellung unter:

Prospektbestellung Eifel Tourismus GmbH

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(6)
Reinhard Schleidweiler
07.09.2018 · Community
15. Etappe: Kordel - Trier
mehr zeigen
Gemacht am 23.09.2017
Domenico Scarlatti
03.04.2018 · Community
Na, ja. Überrascht stellt man fest, dass auf den letzten 1.5 Etappen das, was den Eifelsteig anderswo ausmacht - brilliante und traumwandlerische Stringenz in der Wegführung - hier überhaupt nicht mehr zutrifft! So wirkt diese Etappe wie eine hilflose Aneinandereihung 'schöner Wegabschnitte'. Leider hat man das große Ganze aus den Augen verloren: So ist die Etappe sehr, sehr anstrengend, da der Wegverlauf durch ein ständiges Auf und Ab gekennzeichnet ist. Hier gilt: Es ist grundsätzlich immer ungünstig, wenn man nach 19 km (bzw. 315 Gesamtkilometern) den steilen ABstieg nach Biewer vollzogen hat, um dann unmittelbar wieder 200 m raufgescheut zu werden. Was mit auch nicht gefallen hat: Man durchläuft eine Klamm (Butzweiler Wasserfälle), bietet aber keine Alternativroute an (was leicht möglich wäre, via Burg Ramstein). Ich halte das für unklug, da eine Klamm stets mit einem hohen Unfallrisiko verbunden ist (Menschen mit Polyneuropathie, ältere Menschen ganz allgemein, Regen). Hier sollte man nachbessern (vgl. Rheinsteig Ruppertsklamm mit Alternativweg). Insgesamt liegt der Verdacht nahe, dass man in diese Etappe alle Höhepunkte (Klamm, Genovevahöhle, Keltische Hochburg, Moselhöhenweg über Trier) der Region vereinen wollte. Allerdings ist die Wegführung Eifelsteig-untypisch und nicht glücklich. Die Etappe erinnert mich vielmehr an die letzte Rheinburgenweg-Etappe von Trechtingshausen nach Bingen. Aufgrund der z.T. doch sehr schönen Wegabschnitte - insbesondere oberhalb von Biewer ein moorartige große Wiese als Remineszenz an die 1. Etappe und den Naturpark Hohes Venn - gebe ich ein befriedigend. Allerdings ist die Etappe nicht vergleichbar mit den fast ausschließlich großartigen Etappen des übrigen Eifelssteigs.
mehr zeigen
Gemacht am 02.04.2018
K. Büttner
09.07.2017 · Community
Die erste Hälfte bis zur Genovevahöhle war sehr schön, danach hat es sich leider trotz einiger schöner Punkte gezogen. Für Personen mit Knieproblemen ist die Strecke durch einige steile Abstiege nicht unbedingt zu empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 08.07.2017
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
730 hm
Abstieg
704 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.