Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg

Felsenweg (4) - 2. Etappe

Fernwanderweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifelverein e. V. Verifizierter Partner 
  • Burg Nideggen
    / Burg Nideggen
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Burg Nideggen
    / Burg Nideggen
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • /
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Felspassage bei Nideggen
    / Felspassage bei Nideggen
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Felspassage bei Nideggen
    / Felspassage bei Nideggen
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Blick auf Abenden
    / Blick auf Abenden
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Felspassage bei Abenden
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Felspassage bei Abenden
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Blick auf Hausen
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Burg Hausen
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Burg Hengebach, Heimbach
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Burg Hengebach, Heimbach
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Burg Hengebach, Heimbach
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Burg Nideggen Eifel-Blick "Effelsdach" Rurtal mit Blenser Felsen

Der Felsenweg ist nach den Buntsandsteinfelsen der Rureifel, den Dolomitfelsen im Gerolsteiner Land und den Vulkanfelsen der Südeifel benannt. 

Dieser Hauptwanderweg (HWW) verbindet das Rurtal mit dem Moseltal und führt dabei über den Kermeter, im Nationalpark Eifel ins Oleftal, von dort zur Quelle der Ahr nach Blankenheim, weiter ins Kylltal, durchquert die Gerolsteiner Dolomiten und die Vulkaneifel, setzt seinen Weg entlang der Kyll fort und endet an der Kaiser-Wilhelm-Brücke von Trier.

mittel
16,8 km
5:16 h
516 hm
614 hm

Wegeführung:

Nideggen – Effelsley – Rurtal – Kühlenbusch – Abenden – Blens – Hausen – Hausener Busch – Eichelberg – Heimbach.

outdooractive.com User
Autor
Hans-Eberhard Peters
Aktualisierung: 19.06.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
380 m
Tiefster Punkt
180 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Wegebeschreibung:

Auch auf dieser 2. Etappe verzichtet der Eifelverein darauf, die Wegeführung mit eigenem Markierungs-Logo auszuschildern. Folgen Sie also weiterhin dem Logo der >BuntsandsteinRoute<.

In Nideggen vom Markt aus in nord-westl. Richtung über die Heimersteinerstraße das Städtchen verlassen, links – und weiterhin durch die grandiose Felsenlandschaft. Der >Felsenweg< verläuft zunächst unterhalb  der mächtigen Burg (Stammsitz der Herzöge von Jülich, Kleve, Geldern und Berg), die auf dem 50 m hohen imposanten Burgfelsen -  über dem mittleren Rurtal -  thront. Mit Kehren unterhalb der bizarren Felsen (für Kletterer aus Naturschutzgründen – Uhu-Revier – gesperrt) entlang. Bald nahe der JH und dem NP-Tor vorbei, an der Felsengruppe >Effelsley< entlang – kleiner Abstecher zum Eifelblick mit tollem Blick auf die mächtige Burg möglich - in westl. Richtung ziemlich steil (ca. 75 Hm) abwärts ins Rurtal. Hier links, nach ca. 350 m wieder links und steil aufwärts zum und durch den >Kühlenbusch<, abwärts auf schmalem aussichtsreichen Pfad nach Abenden (6,3 km). Über die Rurbrücke und die Gleise der Rurtalbahn – Bf. Abenden - links, im Rurtal weiter, dabei kurz den Rand vom  >Nationalpark Eifel< streifend, zum südl. Ortsrand von Blens (9,5 km, Bf. Blens am gegenüberliegenden Rurufer). An der Grillhütte zunächst ansteigend, an einer Schutzhütte vorbei, dann abwärts zur Rur. Auf einem Feldweg zum Campingplatz >Felsenblick< und P, rechts über die Rur, die Gleise (Bf. Hausen) und die L 249, in den Ort Hausen (11,8 km). An der Burganlage – mit Restaurant und Kaffeestübchen – vorbei, bald rechts auf die Straße >zum Rodenbusch<. In großen Kehren durch den >Hausener Busch<, aufwärts über den Rensberg und den Eichelberg, steil abwärts zur L 218. Hier rechts, bis zur Straße >Am Altenberg<  in Heimbach (16,8 km).

Vom Ausgangsort Kreuzau bis Heimbach werden >Felsenweg< und >BuntsandsteinRoute< - die sich hier trennen - von der Rurtalbahn >begleitet<, auch ein Fernglas wäre ein nützlicher Begleiter.

Auf Etappe 1+2 ist das Logo der BuntsandsteinRoute wegweisend !

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Der Felsenweg (4) wird in folgenden Wanderkarten des Eifelvereins wiedergegeben:   

  • WK 25   Nr. 2       Erholungsgebiet Rureifel
  • WK 25   Nr. 4/14  Schleidener Tal, Hellenthal, Schleiden, Gemünd
  • WK 25   Nr. 5       Kall, Kommern, Mechernich, Nettersheim
  • WK 25   Nr. 15     Oberes Kylltal
  • WK 25   Nr. 18     Bitburger & Speicherer Land (z. Zt. vergriffen)
  • WK 25   Nr. 19     Vulkaneifel um Gerolstein
  • WK 25   Nr. 25     Kyllburger Waldeifel (z. Zt. vergriffen)
  • WK 25   Nr. 29     Trierer Land

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,8 km
Dauer
5:16 h
Aufstieg
516 hm
Abstieg
614 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.