Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg

Matthiasweg (6) - 4. Etappe

Fernwanderweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifelverein e. V. Verifizierter Partner 
  • Pfarrkirche St. Nikolaus in Hallschlag
    / Pfarrkirche St. Nikolaus in Hallschlag
    Foto: Eifelverein e. V.
m 700 600 500 400 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Greifvogelstation & … Hellenthal
Dieser Hauptwanderweg ist nach den Nord-Süd-Pilgerwegen zum Grab des Apostels St. Matthias in Trier benannt. Der Wanderweg ist der Westlichste unserer Nord-Süd-Wege, er verbindet die Landschaften des Deutsch-Belgischen mit denen des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks. Von der Propsteikirche St. Kornelius in Kornelimünster führt er durch den Nationalpark Eifel, die Schneifel, über aussichtsreiche Höhen ins Ourtal, durch Wald und bizarre Felsformationen des Ferschweiler Plateaus in das Tal der Sauer, über die Moselberge in das Moseltal und schließlich zu seinem Ziel St. Matthias in Trier. Viele Kultur- und Naturdenkmäler liegen an seinem Weg.
mittel
Strecke 20,9 km
5:35 h
336 hm
238 hm
662 hm
406 hm

Hellenthal – Hallschlag (20,9 km) 

Wegeverlauf:

Hellenthal – Forsthaus Platiß und Jugendherberge – Prethtalhütte (Schutzhütte) – Prether Bachtal – Oberprether Mühle – Udenbrether Mühle – WP Wilsamtal – Wilsambachtal – Frauenkron – Hallschlag. 

Wegebeschreibung:

In Hellenthal auf der >Hohenbergfriedstraße< in südl. Richtung zum und ins Platißbachtal. An den Zufahrten zum Forsthaus Platiß und der Jugendherberge (Bett und Bike) nach links, die B 265 überqueren, nach rechts, im Prether Bachtal auf bequemem Talweg gemächlich aufwärts. An der >Prethtalhütte< die Bachseite wechseln, zur Oberprether Mühle (6,3 km, Gasthaus). Nach der Udenbrether Mühle das Tal verlassend, aufwärts nach Udenbreth (10,4 km). Durch den Ort, an Neuhof vorbei, am WP Wilsamtal (12,3 km) rechts ab, das Wilsamtal -  an der Schutzhütte vorbei - abwärts, Richtung Kylltal nach Frauenkron (18,4 km). Über einen Höhenrücken nach Hallschlag, ins Tal der Tauberkyll (20,9 km). 

Bis zum Kronenburger See mit seinen vielen Freizeitangeboten sind es nur ca. 1,5 km.

 

Markierungszeichen unserer Hauptwanderwege: Dreifarbiges „E“ (blau: für Himmel und Wasser; braun: für Erde und Boden; grün für Wiesen und Wälder) auf weißem Spiegel; darüber „EIFELVEREIN“, darunter auf grünem Feld der Name des Weges.

Profilbild von Hans-Eberhard Peters
Autor
Hans-Eberhard Peters
Aktualisierung: 25.08.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
662 m
Tiefster Punkt
406 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Hellenthal (405 m)
Koordinaten:
DD
50.491998, 6.434799
GMS
50°29'31.2"N 6°26'05.3"E
UTM
32U 318053 5596479
w3w 
///keim.schale.geschaffene

Ziel

Hallschlag

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
50.491998, 6.434799
GMS
50°29'31.2"N 6°26'05.3"E
UTM
32U 318053 5596479
w3w 
///keim.schale.geschaffene
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Der Matthiasweg wird in folgenden Wanderkarten (1:25 000) des Eifelvereins wiedergegeben: 

  • WK 25 Nr. 1  Aachen – Eschweiler – Stolberg
  • WK 25 Nr. 3  Monschauer Land – Rurseengebiet
  • WK 25 Nr. 4/14 Schleidener Tal – Hellenthal – Schleiden – Gemünd
  • WK 25 Nr. 15 Oberes Kylltal 
  • WK 25 Nr. 17 Prümer Land
  • WK 25 Nr. 26 Arzfeld im Islek – mit Stausee Bitburg
  • WK 25 Nr. 27 Neuerburg – Körperich – Vianden
  • WK 25 Nr. 28 Bollendorf – Irrel – Echternach
  • WK 25 Nr. 29 Trierer Land

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Fernwanderwege

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,9 km
Dauer
5:35 h
Aufstieg
336 hm
Abstieg
238 hm
Höchster Punkt
662 hm
Tiefster Punkt
406 hm
Etappentour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.