Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg

Mosel-Our-Weg (16) - 7. Etappe

Fernwanderweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifelverein e. V. Verifizierter Partner 
  • Blick auf Neuerburg
    / Blick auf Neuerburg
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Blick auf Neuerburg
    / Blick auf Neuerburg
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Blick auf Neuerburg
    / Blick auf Neuerburg
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Blick von der Kanzel
    / Blick von der Kanzel
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Blick auf Burg Neuerburg
    / Blick auf Burg Neuerburg
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Kreuzkapelle
    / Kreuzkapelle
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • Kreuzkapelle
    / Kreuzkapelle
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Kreuzweg mit Kapelle
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Schwarzbildchen
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Burg Neuerburg (Rückseite)
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Lehnshaus im Burgfried
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Pfarrkirche mit Torturm
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Doppelwasserfall an der alten herrschaftlichen Mühle
    Foto: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Wallfahrtskirche Weidingen Kreuzkapelle und Jakobsweg zu Neuerburg

Dieser Hauptwanderweg ist nach den beiden Flüssen benannt, die er miteinander verbindet. 

Der Mosel-Our-Weg (16) beginnt in Alf und läuft über die Höhen des Kondelwaldes hinunter nach Bad Bertrich im Ueßbachtal, von hier aufsteigend zum Südteil der zentralen Vulkaneifel mit Manderscheid und dem Mosenberg. Er führt weiter über die Hochflächen der Westeifel, dabei die Täler der Lieser, Salm, Kyll, Nims und Prüm überquerend, ins Ourtal. Am Bivelser Steg über den Ourstausee, der deutsch-luxemburgischen Grenze. Auf der Nat’Our Route 5 am langgestreckten Ourstausee entlang, im Luxemburger Land mit Querung auf der Brücke der N 10, nach Vianden.

Zwischen Manderscheid und Brecht wird der Ardennen-Eifel-Rundweg mitgeführt, zwischen Kyllburg und Bivels der Maas-Rhein-Weg, Südroute.

mittel
9,1 km
2:43 h
260 hm
363 hm

Weidingen – Neuerburg (9,1 km) 

Wegeführung:

Weidingen – Niederweidingen – Utscheid - Fischbach-Oberraden – Kreuzkapelle – Neuerburg. 

Wegebeschreibung:

Von Weidingen aus nach Niederweidingen. In süd-westl. Richtung, den Michelbach in kurzen Abständen zweimal überqueren, am gegenüberliegenden Campingplatz vorbei nach Utscheid (3,2 km). Nach rechts, erst auf der Schulstraße, dann auf Wald- und Wirtschaftswegen aufwärts, am Sport- und Segelfluggelände vorbei, nach Fischbach-Oberraden (5 km). Entlang der Kapelle, über den Radenbach, links der Talstraße (K62) folgen, nach ca. 700 m rechts auf Waldwegen in ein Seitental. Später das Bächlein >Lambach< queren, nach knapp 600 m kommt von links der Pilgerweg Bad Münstereifel-Trier an, mit ihm bis Neuerburg aufwärts durch den Wald zur >Kreuzkapelle<, sie ist ein echtes Kleinod im barocken Stiel mit drei geschnitzten Altären, erbaut Anfang 18. Jh. (8,2 km). Den Stationsweg abwärts, auf der Herrenstraße zur L4, die Durchgangsstraße queren, zum Friedrichsplatz, nach rechts machen wir den Abstecher über die Marktstraße zum Marktplatz im hist. Ortskern mit dem >Puppenbrunnen<, dem Brückenheiligen >Johannes von Nepomuk< und Einkehrmöglichkeiten, unser Etappenziel erreichen wir oberhalb des Marktes an der Kirchgasse in Neuerburg [1] nach 9,1 km. 

Nach dieser kurzen Etappe bleibt viel Zeit, sich in und um Neuerburg alles Sehenswerte anzuschauen.

[1] In Neuerburg, der Stadt an der Enz, lohnen sich einige Exkursionen. Östlich nahe der Stadt steht die Ruine des >Beilsteinturmes< 16. Jh., er war das Vorwerk der Stadtbefestigung, man kann ihn besteigen und wird von der obersten Plattform aus mit einem herrlichen Blick über den mittelalterlichen Stadtkern belohnt.

Der Stadtpark ist eine schöne Anlage mit Freizeiteinrichtungen, Weiher und dem Blick auf die imposanten >Doppelwasserfälle< der Enz, getrennt durch eine Felsnase, unterhalb der alten Mühle.

Der Torturm an der Pfarrkirche ist der mittelalterliche Eingang zum ersten Burgabschnitt und gleichzeitig Glockenturm der Kirche St. Nikolaus. Die Kirche wurde 1492 erbaut, ist spätgotisch und zweischiffig mit schönen Netzgewölben.

Das Lehnshaus (1624) im Burgfried ist heute Pfarrhaus, mit gut erhaltenem Turm der einstigen Stadtmauer.  

 

Markierungszeichen unserer Hauptwanderwege: Dreifarbiges „E“ (blau: für Himmel und Wasser; braun: für Erde und Boden; grün für Wiesen und Wälder) auf weißem Spiegel; darüber „EIFELVEREIN“, darunter auf grünem Feld der Name des Weges.

____________________________

Wegebeschreibungen: Ria Borchardt

outdooractive.com User
Autor
Hans-Eberhard Peters
Aktualisierung: 12.01.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
459 m
Tiefster Punkt
307 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Weidingen (434 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.012769, 6.379507
UTM
32U 312257 5543341

Ziel

Neuerburg

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

In folgenden Wanderkarten des Eifelvereins wird der Mosel-Our-Weg (HWW 16) wiedergegeben:   

  • WK25 Nr.31 Mittelmosel, Kondelwald
  • WK25 Nr.33 Vulkaneifel um Manderscheid
  • WK25 Nr.25 Kyllburger Waldeifel
  • WK25 Nr.18 Bitburger Land
  • K25 Nr.27 Neuerburg, Körperich,Vianden

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,1 km
Dauer
2:43 h
Aufstieg
260 hm
Abstieg
363 hm
Etappentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.