Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg

Wald-Wasser-Wildnis-Weg (5) – 2. Etappe

Fernwanderweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifelverein e. V. Verifizierter Partner 
  • Schöne Aussicht in Schmidt
    / Schöne Aussicht in Schmidt
  • Ortseinfahrt Schmidt
    / Ortseinfahrt Schmidt
  • Der Nationalpark-Infopunkt in Schmidt
    / Der Nationalpark-Infopunkt in Schmidt
  • St. Mokka
    / St. Mokka
Karte / Wald-Wasser-Wildnis-Weg (5) – 2. Etappe
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 Knotenpunkt 37 (Kreis Düren) Gemeinde Schmidt

Dieser Hauptwanderweg (HWW) führt durch viel Wald an zahlreichen Bächen und etlichen Talsperren entlang. Er verbindet das Braunkohle-Tagebau-Gebiet Inden (nördlich der Bahnlinie Aachen – Köln) durch den Hürtgenwald führend mit dem Nationalpark Eifel. Am Südhang des Kermeter-Hochwaldes und östlich der Dreiborner Hochfläche gelegen, ist das Ziel der Kneipp-Kurort Gemünd, mit einem der Tore zum Nationalpark Eifel, inmitten des Deutsch-Belgischen Naturparks >Hohes Venn – Eifel<.

mittel
11,7 km
3:14 h
230 hm
170 hm

Großhau – Schmidt (11,9 km) 

Wegeverlauf: Großhau – Ortsrand Kleinhau – Hürtgen – Zweifallshammer – Froitscheid – Schmidt. 

Wegebeschreibung:

In Großhau an der Straßenecke Frenkstr./Finkenheider Weg in südl. Richtung durch offene Landschaft ansteigend Richtung Kleinhau, linker Hand fällt der weithin sichtbare 121 m hohe Fernmeldeturm auf. Nach zwei Richtungswechseln ab der Schevenhütter Straße in Richtung SW nach Hürtgen (3,2 km). Von der Kirche aus in Richtung SO abwärts ins Tal des Kaller-Bachs, an der Einmündung in den Tiefenbach an dessen Bachlauf entlang zum P Zweifallshammer (7,4 km). Ein Stück auf der L 218 in südl. Richtung, die Straßenkehre abschneidend steil hoch, mit Kehren weiterhin aufwärts am Ortsteil Froitscheidt entlang zur Eichheckstraße. Die L 246 unterquerend zum P an der Kirche St. Hubertus von Schmidt (11,9 km).

St. Hubertus heißt im Volksmund >St. Mokka<, kennen Sie eigentlich die Geschichte? Suchen Sie mal im Internet nach >St. Mokka<, eine heitere, aber wahre Geschichte.

In der Kirche befindet sich ein NLP-Infopunkt mit Wissenswertem vom Nationalpark Eifel.

 

Markierungszeichen unserer Hauptwanderwege: Dreifarbiges „E“ (blau: für Himmel und Wasser; braun: für Erde und Boden; grün für Wiesen und Wälder) auf weißem Spiegel; darüber „EIFELVEREIN“, darunter auf grünem Feld der Name des Weges.

outdooractive.com User
Autor
Hans-Eberhard Peters
Aktualisierung: 29.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
452 m
222 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Großhau (369 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.733753, 6.388642
UTM
32U 315727 5623470

Ziel

Schmidt

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Der Wald-Wasser-Wildnis-Weg (5) wird in folgenden Wanderkarten des Eifelvereins wiedergegeben:   

  •  WK 25 Nr. 2         Erholungsgebiet Rureifel
  •  WK 25 Nr. 4/14   Schleidener Tal, Hellenthal – Schleiden – Gemünd

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu Schwierigkeit, Öffnungszeiten oder Ausrüstung? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Teile deine Erfahrungen und hilf damit anderen

Karl-Heinz Rosenzweig 
26.08.2017 · Community
Hallo Herr Peters, bin heute die 2 Etappe gegangen, Leider ist der gpx-Track gem. Beschilderung falsch. Der eingezeichnete Wegabschnitt gibt es leider nicht, bzw. ist nicht begehbar. Siehe anhängendes Foto. Rote Strecke gem. Beschilderung. Ansonsten war es eine schöne Tour.
mehr zeigen
Foto: Karl-Heinz Rosenzweig, Community

Fotos von anderen

Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,7 km
Dauer
3:14 h
Aufstieg
230 hm
Abstieg
170 hm
Etappentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.