Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Radfahren

Vom Bahnhof Engeln durch das Kesselinger Tal zum Bahnhof Ahrbrück

Radfahren • Ahrtal
  • Mit dem
    / Mit dem "Vulkan-Expreß" überwinden Sie 400 Höhenmeter vom Rhein bis nach Engeln. Ihr Fahrrad fährt im Gepäckwagen mit!
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Vom Bahnhof geht es zunächst bergauf in Richtung Ortsmitte von Engeln.
    / Vom Bahnhof geht es zunächst bergauf in Richtung Ortsmitte von Engeln.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Über die Eifel-Hochfläche führt der Weg entlang der Buchhöfe in Richtung Hannebach.
    / Über die Eifel-Hochfläche führt der Weg entlang der Buchhöfe in Richtung Hannebach.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Nach rechts hin ergeben sich tolle Blicke zur Burg Olbrück.
    / Nach rechts hin ergeben sich tolle Blicke zur Burg Olbrück.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • In Hannebach ist die Brohlbachquelle erreicht.
    / In Hannebach ist die Brohlbachquelle erreicht.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Im Wald geht es um den Düsselsberg herum bergab.
    / Im Wald geht es um den Düsselsberg herum bergab.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Oberhalb von Blasweiler öffnet sich der Blick weit über die Landschaft.
    / Oberhalb von Blasweiler öffnet sich der Blick weit über die Landschaft.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Auf der schwach befahrenen Landstraße radeln Sie weiter...
    / Auf der schwach befahrenen Landstraße radeln Sie weiter...
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • ...und kommen dabei durch idyllische Dörfer wie z. B. Staffel
    / ...und kommen dabei durch idyllische Dörfer wie z. B. Staffel
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Vom Bahnhof Ahrbrück bringt Sie die Ahrtalbahn RB 30 zurück zum Rhein.
    / Vom Bahnhof Ahrbrück bringt Sie die Ahrtalbahn RB 30 zurück zum Rhein.
    Foto: Michael Hergarten, Community
Karte / Vom Bahnhof Engeln durch das Kesselinger Tal zum Bahnhof Ahrbrück
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20

Diese Tour führt vom 466 m hoch gelegenen Engeln durch die Wälder des Kesselinger Tals und durch abgeschieden gelegene Dörfer bis nach Ahrbrück.

Dort können Sie die Tour auf dem Ahrtal-Radweg in Richtung Altenahr, Ahrweiler oder Remagen fortsetzen, oder auf die stündlich verkehrende Ahrtalbahn (RB 30) umsteigen.

mittel
21,3km
1:35
133 m
414 m
alle Details
Wer in Engeln aus dem Zug steigt, hat den Großteil der Höhenmeter schon überwunden! Nur noch zwei nennenswerte Anstiege kennzeichnen diese Tour - ansonsten geht es nur bergab!

Der erste Anstieg befindet sich gleich am Anfang vom Bahnhof bis hinter den Ort Engeln und ist damit schon bald vergessen. Über die Höhen radelt man meist auf Asphalt mit Blick auf die Burg Olbrück zur Brohlbachquelle in Hannebach.

Von hier geht es auf einem Schotterweg noch einmal bergauf bis in den Wald. Der Wegbelag wechselt hier wieder auf Asphalt und man rollt durch abgeschiedene Wälder nur noch bergab. Zunächst bis kurz vor Blasweiler. Dort wechselt die Route auf die äußerst schwach befahrene Landstraße.

Durch kleine Dörfer wie Heckenbach und Staffel geht es stetig am Bach entlang bis runter nach Ahrbrück an der Ahr. Wer von hier noch weiter radeln will, dem sei der Ahrtal-Radweg empfohlen. Für alle anderen bietet sich die Weiterreise mit der Ahrtalbahn an.

outdooractive.com User
Autor
Michael Hergarten
Aktualisierung: 10.07.2015

Schwierigkeit mittel
Technik
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
590 m
184 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

familienfreundlich familienfreundlich
Streckentour
aussichtsreich
Geheimtipp

Sicherheitshinweise

Vorsicht im Wald zwischen Hannebach und Blasweiler - hier ist der Wegbelag teilweise sehr uneben.

Ausrüstung

Ein Rennrad eignet sich wegen der zwei Schotterstrecken nicht für diese Route. Mit einem Tourenrad (oder Trekking-/Mountainbike) ist die Strecke aber bestens zu fahren.

Weitere Infos und Links

www.brohltalbahn.de

www.regio-radler.de

Wegbeschreibung

Zunächst geht es vom Bahnhof Engeln steil bergauf – die Eifel wäre nicht die Eifel, wenn nicht der eine oder andere Berg zu bezwingen wäre...

Über die Brenker Straße durchqueren Sie den Ort Engeln bis zum am Ortsausgang gelegenen Wanderparkplatz „Engelner Kopf“. Biegen Sie dort, der Beschilderung des Brohltal-Radwegs folgend, nach rechts ab. Zwischen den Lavagruben hindurch fahren Sie auf dem Asphaltweg und folgen diesem bis dorthin wo er in einen Schotterweg übergeht (die Beschilderung des Brohltal-Radwegs führt hier geradeaus weiter auf den Schotterweg). Bleiben Sie auf dem Asphaltweg und biegen Sie links ab zu den Buchhöfen. Hier endet der Asphalt vorerst und es geht ein kurzes Stück über einen Schotterweg geradeaus weiter bergab. Kurz darauf treffen Sie wieder auf einen asphaltierten Weg, dem Sie nun bis in das Zentrum von Hannebach folgen. Hier empfiehlt sich ein Besuch der Brohlbachquelle.

Überqueren Sie die Durchgangsstraße auf Höhe der Bushaltestelle und der Brohlbachquelle und fahren Sie schräg nach links weiter. An einer ehemaligen Gaststätte überqueren Sie kurz darauf die Landstraße L 83. Auf einem Schotterweg geht es nun geradeau bergan in Richtung Wald. Im Wald treffen Sie auf einen sehr unebenen Steinbelag, der aber schon nach wenigen hundert Metern wieder in einen asphaltierten Weg übergeht. Folgen Sie diesem Weg um den Düsselsberg herum nun stetig bergab durch den Wald. Wenn Sie den Wald verlassen haben, rollen Sie weiter bergab auf Blasweiler zu. Bevor Sie den Ort erreichen, biegt rechtwinklig nach links ein Asphaltweg ab. Es geht ganz kurz bergauf, dann sogleich wieder abwärts bis zur Landstraße.

Folgen Sie nun dieser äußerst schwach befahrenen Straße nach links bis zum Bahnhof Ahrbrück. Die Straße schlängelt sich entlang des Bachs über Heckenbach und Staffel bis nach Kesseling und weiter nach Ahrbrück. In Ahrbrück treffen Sie auf die Bundesstraße. Fahren Sie hier nach rechts - schon nach wenigen Metern erreichen Sie den auf der linken Seite gelegenen Bahnhof. Hinter den Gleisen führt auch der Ahrtal-Radweg weiter in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler und zum Rhein.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Startpunkt am Bahnhof Engeln: mit der Brohltalbahn ("Vulkan-Expreß") von Brohl am Rhein (dort Anschluss von der MittelrheinBahn RB 26 von Köln und Koblenz) 400 Höhenmeter bergauf bis zur Endstation Engeln. Der Zug verkehrt im Sommer fast täglich, im Winter gilt ein eingeschränkter Fahrplan. Die Fahrradmitnahme ist kostenlos und über www.regio-radler.de online reservierbar. Nähere Infos: www.brohltalbahn.de

Ziel Bahnhof Ahrbrück: Vom Ziel der Tour, dem Bahnhof Ahrbrück verkehrt stündlich die Ahrtalbahn RB 30 nach Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Bonn. Mit Umstieg in Remagen ist auch der Ausgangsbahnhof Brohl stündlich erreichbar.

Fahrplanauskunft: www.vrminfo.de

Anfahrt:

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarten Nr. 9 "Ahrtal" und Nr. 10 "Brohltal" des Eifelvereins

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
outdooractive.com User
Community ›
10.07.2015
Hallo Michael, vielen Dank für Deine ausführliche Tourenbeschreibung. Wir haben sie als TOP-Tour ausgezeichnet!

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 21,3 km
Dauer 1:35 Std.
Aufstieg 133 m
Abstieg 414 m

Eigenschaften

aussichtsreich familienfreundlich

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.