Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Auf den Lilienstein

Wanderung · Sächsische Schweiz
Profilbild von K.-J. Schmidt
Verantwortlich für diesen Inhalt
K.-J. Schmidt 
  • Wanderung in der Sächsischen Schweiz: Auf den Lilienstein
    / Wanderung in der Sächsischen Schweiz: Auf den Lilienstein
    Video: Outdooractive
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
m 500 400 300 200 100 6 5 4 3 2 1 km

Eine kurze Wanderung führt uns vom Königstein auf den bekanntesten Tafelberg des Elbsandsteingebirges, den Lilienstein.

Von Königstein wandern wir steil bergan zum Lilienstein, wo uns ein grandioser Ausblick zur Festung Königstein erwartet. Über steile Leitern geht es hinunter zur Franzosenbornquelle. Anschließend wandern wir am Waldrand unterhalb des Mulattenkopfs zurück zum Startpunkt.

mittel
6,3 km
2:14 h
382 hm
382 hm
Am Panoramahotel Lilienstein überqueren wir zunächst die Straße und wandern auf einem Feldweg geradewegs auf den Lilienstein (415 m) zu. Bald erreicht man den Waldrand, an dem der Süd-Aufstieg auf das Gipfelplateau beginnt. Der Weg führt uns geradeaus steil bergauf, bevor er nach rechts abbiegt und sich schließlich über Treppenstufen zu einer Steilwand hinaufwindet. Über eine breite, eiserne Leiter erreichen wir den Sattel zwischen dem West- und dem Ostteil des Liliensteinplateaus. Wer möchte, kann nach links hinauf zum aussichtsreichen Mulattenkopf auf dem Westplateau steigen. Anschließend geht es zum Sattel zurück und geradeaus auf das größere Ostplateau des Liliensteins (1). Hier gibt es eine Gaststätte, in der wir uns vom anstrengenden Aufstieg erholen und gleichzeitig eine atemberaubende Aussicht genießen können. Wir blicken über die Elbschleife in fast alle Richtungen. Besonders beeindruckend ist der Blick hinüber zur Festung Königstein, die am anderen Elbufer auf dem gleichnamigen Tafelberg thront. Über den Nordabstieg mit der Markierung blauer und gelber Balken verlässt man das Plateau wieder. Mit Hilfe einiger Leitern können wir die steil abfallenden Wände überwinden. Unterhalb der Leitern wandert man in einem lang gestreckten Rechtsbogen über Wurzeln und Felsen weiter bergab. An einer Wegekreuzung biegen wir nach links ab und gehen auf gleichbleibender Höhe weiter. Nach ca. 250 m erreicht man eine weitere Kreuzung, oberhalb derer sich auf der linken Seite der Franzosenborn (2, ToppTipp) befindet. Die Soldaten Napoleons, die 1813 unweit der Quelle ihr Lager aufschlugen, tranken das Wasser und gaben der in Stein gefassten Quelle ihren Namen. Man wandert nun geradeaus weiter zum Waldrand und biegt dann nach links ab. Am Waldrand entlang geht es zu einem Wanderparkplatz (3) an einer Straße. Hier wenden wir uns nach links, folgen der Straße ein kurzes Stück und kommen über einen links abzweigenden Pfad an der Waldrand. Geradeaus führt uns der Weg unterhalb des Liliensteins wieder zu der Stelle, an der wir zuvor zum Plateau aufgestiegen sind. Von hier aus geht es über den Feldweg zurück nach Ebenheit.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
411 m
Tiefster Punkt
114 m

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
50.919288, 14.076049
GMS
50°55'09.4"N 14°04'33.8"E
UTM
33U 435054 5641256
w3w 
///angebracht.schwellen.beeinflussen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,3 km
Dauer
2:14h
Aufstieg
382 hm
Abstieg
382 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.