Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Bad Bertrich: Wellness und Wandern

Wanderung · Eifel
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hans-Eberhard Peters 
  • Betritt man den Kurgarten von der Kurfürstenstraße aus und blickt auf das Kurfürstliche Schlösschen, so fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt: Vielleicht in das späte 18. oder beginnende 19. Jahrhundert, als der europäische Adel sich hier traf, um sich von den Strapazen des Regierens zu erholen und neue Kraft zu schöpfen. Bad Bertrich hat sich viel von dem Charme dieser vergangenen Zeit erhalten: mit seinen Kureinrichtungen, den schönen Hotels, Restaurants und Cafés, und den Parks. Heute eine Wellness-Oase für jedermann. Bad Bertrich ist Ausgangspunkt der Wanderung. Hier der Blick auf Kurfürstliches Schlösschen und Kurgarten
    / Betritt man den Kurgarten von der Kurfürstenstraße aus und blickt auf das Kurfürstliche Schlösschen, so fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt: Vielleicht in das späte 18. oder beginnende 19. Jahrhundert, als der europäische Adel sich hier traf, um sich von den Strapazen des Regierens zu erholen und neue Kraft zu schöpfen. Bad Bertrich hat sich viel von dem Charme dieser vergangenen Zeit erhalten: mit seinen Kureinrichtungen, den schönen Hotels, Restaurants und Cafés, und den Parks. Heute eine Wellness-Oase für jedermann. Bad Bertrich ist Ausgangspunkt der Wanderung. Hier der Blick auf Kurfürstliches Schlösschen und Kurgarten
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Wir haben einen Weg gewählt, der auf die Höhen zwischen Bad Bertrich und Kennfus führt, über schmale Felspfade, zu schönen Ausblicken über die Vulkaneifel und durch ein wild-ursprüngliches Bachtal.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Aufstieg von der Tourist-Information …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … über einen schmalen Felsenpfad auf die Höhe.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Wir folgen zunächst der Markierung des Maare und Thermen Pfades.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Vorbei an Maischhütte und Maischquelle …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … zum Abhang der Falkenlay, …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … einer mächtigen Tuffsteinwand.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Steinzeithöhlen; ihre Besiedlung während der Steinzeit ist nachgewiesen.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Der Aussichtturm auf der Falkenlay; …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … von dort hat man einen schönen Blick …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … in das Üssbachtal.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Weiter über die Höhe …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … an Kennfus vorbei …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … in das Erdenbachtal.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Vom Hohenzollernturm …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … der Blick auf Bad Bertrich.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Der Blick auf Bad Bertrich.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Auf schmalem Pfad, …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … vorbei an wuchtigen Felsen, …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … Bad Bertrich entgegen.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Das Laub gibt kurz den Blick auf den Ort frei
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Vom Schwanenteich aus …
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / … ist oben auf der Höhe der Hohenzollernturm zu erkennen.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Über die Kurfürstenstraße in den Ort. Bad Bertrich hat sich viel von dem Charme vergangener Tage erhalten: mit seinen Kureinrichtungen, den schönen Hotels, Restaurants und Cafés, und den Parks.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Krönender Abschluss: Farbenpracht im Kurgarten des Kurfürstlichen Schlosses; dazu Kaffee und Kuchen oder ein Eisbecher.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Krönender Abschluss: Farbenpracht im Kurgarten des Kurfürstlichen Schlosses; dazu Kaffee und Kuchen oder ein Eisbecher.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Krönender Abschluss: Farbenpracht im Kurgarten des Kurfürstlichen Schlosses; dazu Kaffee und Kuchen oder ein Eisbecher.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Krönender Abschluss: Farbenpracht im Kurgarten des Kurfürstlichen Schlosses; dazu Kaffee und Kuchen oder ein Eisbecher.
    Foto: Ursula Peters, Community
  • / Krönender Abschluss: Farbenpracht im Kurgarten des Kurfürstlichen Schlosses; dazu Kaffee und Kuchen oder ein Eisbecher.
    Foto: Ursula Peters, Community
m 400 300 200 100 10 8 6 4 2 km

Betritt man den Kurgarten von der Kurfürstenstraße aus und blickt auf das Kurfürstliche Schlösschen, so fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt: Vielleicht in das späte 18. oder beginnende 19. Jahrhundert, als der europäische Adel sich hier traf, um sich von den Strapazen des Regierens zu erholen und neue Kraft zu schöpfen.  , als Wellness-Oase für jedermann.

Der Ort liegt geschützt im Üßbachtal, umgeben von liebevoll gestalteten, gut markierten Wanderwegen für jeden Anspruch. Wir haben einen Weg gewählt, der auf die Höhen zwischen Bad Bertrich und Kennfus führt, über schmale Felspfade, zu schönen Ausblicken über die Vulkaneifel und durch ein wild-ursprüngliches Bachtal; wer mag, kann noch einen kurzen Abstecher zu einem Wasserfall machen: mit 20 m Hauptfall ist der Wasserfall des Klidinger Baches der höchste in der Eifel.

Wir beginnen bei der Tourist-Information in Bad Bertrich, folgen der Markierung des Maare und Thermen Pfades bis zur Falkenlay, gehen von dort auf nicht markiertem Weg an Kennfus vorbei hinunter in das Erdenbachtal und folgen dort dem Eichenblatt. Wer mag, wählt am Klidinger Bach den Abstecher zum Wasserfall. Weiter folgen wir dem Eichenblatt über Hohelay (Bismarckturm) und Hohenzollernturm zurück nach Bad Bertrich.

mittel
11,9 km
4:16 h
431 hm
432 hm
Wegeverlauf: Bad Bertrich, Tourist Information – Maischquelle / Maischhütte – Steinzeithöhlen unterhalb der Falkenlay – Falkenlay – Erdenbachtal – Klidinger Bachtal – Schießlay – Hohelay – Hohenzollernturm – Schwanenteich - Tourist Information

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
396 m
Tiefster Punkt
148 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bad Bertrich, Tourist-Information (163 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.070181, 7.031769
UTM
32U 359152 5548289
what3words 
///bediente.stühle.klappt

Ziel

Bad Bertrich, Tourist-Information

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

Geographisch
50.070181, 7.031769
UTM
32U 359152 5548289
what3words 
///bediente.stühle.klappt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,9 km
Dauer
4:16h
Aufstieg
431 hm
Abstieg
432 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.