Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Bahnwandern im Brohltal: Entlang der ehemaligen Gleise von Engeln nach Kempenich

Wanderung · Ahrtal
Profilbild von Michael Hergarten
Verantwortlich für diesen Inhalt
Michael Hergarten
Karte / Bahnwandern im Brohltal: Entlang der ehemaligen Gleise von Engeln nach Kempenich
m 700 600 500 400 6 5 4 3 2 1 km

Bahnwandern - Entlang der Brohltalbahn; Etappe Engeln - Weibern - Kempenich.

Diese Etappe führt auf oder z. T. auch neben der alten Bahntrasse der Brohltalbahn von Engeln über Weibern nach Kempenich. Insbesondere Eisenbahn-Archäologen können hier auf Spurensuche gehen.

Das erste Teilstück läuft auf der ungenutzten Bahntrasse, ist nicht markiert und zum Teil mit hohem Gras bewachsen. Ab Weibern ist der Weg mit dem Symbol des "Brohltal-Radwegs" markiert.

leicht
6,3 km
1:37 h
27 hm
58 hm
Schwierigkeit
leicht
Technik
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bahnhof Engeln, 466 m
Tiefster Punkt
Weibern, 410 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.brohltalbahn.de

Start

Bahnhof Engeln (465 m)
Koordinaten:
DG
50.424935, 7.156773
GMS
50°25'29.8"N 7°09'24.4"E
UTM
32U 369073 5587502
w3w 
///spinne.ereignen.aussehen

Ziel

Alter Bahnhof Kempenich

Wegbeschreibung

Verlassen Sie den Bahnsteig am Bahnhof Engeln direkt an den Gleisen entlang in Richtung Streckenende. Hinter der Weiche kommen Sie nach wenigen Metern an den Prellbock, wo die Gleise seit 1974 enden.

Laufen Sie auf dem ehemaligen Bahndamm weiter. Der Weg ist von hohem Gras bewachsen, aber dennoch ganz gut begehbar. Nach einigen hundert Metern führt die Trasse um eine Linkskurve herum und stößt sogleich niveaugleich auf die parallele Fahrstraße. Der Bau der B 412 hat den alten Trassenverlauf hier etwas unkenntlicher gemacht.  Hier verlief die Bahnstrecke früher in einem engen Rechtsbogen, wobei sich in hinter der heutigen Brücke der B 412 der Abzweig zum Güterbahnhof Weibern befand. Das Anschlussgleis überquerte die Landstraße Weibern - Wehr.

Sie unterqueren also die Brücke und müssen ab hier ein Stück der Landstraße nach rechts bis zum Ortseingang von Weibern folgen. Den alten Bahndamm sehen Sie rechterhand parallel verlaufend. Am Ortseingang von Weibern können Sie auf einen straßenbegleitenden Rad- und Fußweg wechseln. Die Bahntrasse selbst ist hier durch diverse Gewerbebetriebe überbaut worden.

Hinter einem Lebensmitteldiscounter biegen Sie nach rechts in die Tuffsteinstraße ab. Diese verläuft hier exakt auf der alten Bahntrasse und führt nach wenigen hundert Metern zum alten Bahnhofsgebäude, welches heute als Tuffsteinmuseum "Steinmetzbahnhof" genutzt wird.

Weiter der Straße folgend, führt die Trasse nun auf einem Fuß- und Radweg weiter oberhalb des Ortes Weibern bis Sie auf die Landstraße Mayen - Kempenich (L 83) trifft. Hier kreuzten die Gleise früher auf einem Bahnübergang.

Für wenige Meter müssen Sie nun nach rechts entlang der Straße laufen, während die Bahntrasse unterhalb durch die Wiesen verlief. Ab der Zufahrt zu den Parkplätzen des Freizeitbades können Sie parallel zur Straße auf einem gesonderten Weg laufen. Auf Höhe des Freizeitbads Brohltal biegen Sie wieder nach links ab und gelangen zurück auf den Bahndamm, welcher hier die Talseite wechselt.

Entlang des südlichen Hangs verläuft die Trasse nun kurvenreich durch das Tal des Weiberner Bachs und quert dabei einen interessanten Einschnitt. Kurz vor Kempenich stoßen Sie wieder auf eine Straße. Das Gleis lief hier parallel ortseinwärts zwischen der Straße und den Häusern.

Kurz vor dem alten Bahnhof von Kempenich, dessen Empfangsgebäude sich unmittelbar an der heutigen Bushaltestelle befindet, fuhren die Züge zwischen zwei Häusern hindurch geradewegs auf das Bahnhofsgelände. Dieses ist heute größtenteils überbaut.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Startpunkt am Bahnhof Engeln: Die Brohltalbahn ("Vulkan-Expreß") fährt vom Bahnhof Brohl am Rhein (dort Anschluss von der MittelrheinBahn RB 26 aus Köln und Koblenz) 400 Höhenmeter bergauf bis zur heutigen Endstation in Engeln. Die Züge verkehren im Sommer fast täglich, im Winter gilt ein eingeschränkter Fahrplan. Zusätzlich halten hier die Buslinien 819 und 821.

Ziel am alten Bahnhof Kempenich: Vom alten Bahnhof in Kempenich verkehren die Buslinien 819 und 821 täglich zurück nach Engeln. Darüber hinaus verkehren hier die Buslinien 805 (Mo-Fr), 811 (täglich), 812 (Mo-Fr), 815 (täglich), 820 (Mo-Fr) und 821 (Sa/So).

Weitere Bushaltestellen im Wegeverlauf:

  • Weibern Gewerbegebiet (Linie 820 Mo-Fr)
  • Weibern Steinmetzbahnhof (Linie 820 Mo-Fr)
  • Weibern Mariensäule (Linien 820 Mo-Fr, 821 Sa/So)
  • Weibern Freibad/Hommersberg (Linien 820 Mo-Fr, 821 Sa/So)

Fahrplanauskunft: www.vrminfo.de

Koordinaten

DG
50.424935, 7.156773
GMS
50°25'29.8"N 7°09'24.4"E
UTM
32U 369073 5587502
w3w 
///spinne.ereignen.aussehen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Eifelverein Nr. 10

Ausrüstung

Für den ersten Abschnitt bis Weibern ist festes Schuhwerk erforderlich. Eine lange Hose ist empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,3 km
Dauer
1:37 h
Aufstieg
27 hm
Abstieg
58 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.