Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Bahnwandern im Brohltal: Entlang der Gleise von Bad Tönisstein nach Brohl (Etappen 7/8 & 8/8 talwärts)

Wanderung · Romantischer Rhein
Profilbild von Michael Hergarten
Verantwortlich für diesen Inhalt
Michael Hergarten
Karte / Bahnwandern im Brohltal: Entlang der Gleise von Bad Tönisstein nach Brohl (Etappen 7/8 & 8/8 talwärts)
m 400 300 200 100 7 6 5 4 3 2 1 km

Bahnwandern - entlang der Brohltalbahn, Etappe Bad Tönisstein - Brohl.

Die Bahnstrecke (in hier etwas größerem Abstand) begleitend verläuft dieser idyllische Weg vom Haltepunkt Bad Tönisstein durch das untere Brohltal bis nach Brohl am Rhein.

Sie durchqueren zunächst die Trasshöhlen um anschließend über den Kurfürstenweg am östlichen Hang des Brohltals talwärts zu wandern. Unterwegs kommen Sie am bekannten Tönissteiner Mineralbrunnen vorbei.

leicht
7,2 km
1:40 h
119 hm
181 hm

Autorentipp

Unbedingt am Tönissteiner Brunnen das bekannte Mineralwasser probieren!
Schwierigkeit
leicht
Technik
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Aussichtspunkt oberhalb Bad Tönisstein, 198 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Brohl, 61 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Insbesondere auf dem Betriebsgelände der Brohltalbahn in Brohl bitte besonders auf den Zugverkehr achten.

Start

Koordinaten:
DG
50.459547, 7.299144
GMS
50°27'34.4"N 7°17'56.9"E
UTM
32U 379273 5591109
w3w 
///erbaut.beifahrer.bedeckt

Wegbeschreibung

Folgen Sie vom Haltepunkt Bad Tönisstein dem Zugangsweg abwärts zum Fuß des Eisenbahn-Viadukts. Hier treffen Sie auf die Wegemarkierungen des Trasshöhlenwegs (Markierung "Geo U") und des Traumpfads "Höhlen- und Schluchtensteig". Folgen Sie den hier deckungsgleich verlaufenden Markierungen die Brohltalstraße querend zunächst durch die Trasshöhlen.

Hinter den Höhlen überqueren Sie die Brohltalstraße erneut und folgen den Markierungen auf der anderen Straßenseite bis zur Tönissteiner Seniorenresidenz. Hier stoßen Sie auf den Brohltalweg (Markierung "B") und den parallel verlaufenden Rhein-Rureifel-Weg (Markierung "<").

Folgen Sie den beiden Markierungen nach links und überqueren Sie die Landstraße L 113. Über den sogenannten Kurfürstenweg führt die mit "B" und "<" markierte Route nun am Berghang in Richtung Norden. Auf Höhe des Viadukts lohnt ein Abstecher zu dem wenige Meter höher gelegenen Aussichtspunkt (Beschildert mit "Schöne Aussicht"). Hier haben Sie einen tollen Ausblick über das Brohltal mit dem Viadukt und dem Tunnel. 

Weiter am Hang durch den Wald führend erreichen Sie bald die Werksanlagen des Tönissteiner Mineralbrunnens. Bevor Sie vor den Werksanlagen links abbiegen, sollten Sie auf jeden Fall das dort kostenlos über einen Wasserhahn abgegebene Mineralwasser probieren!.

Von hier aus haben Sie auch die Möglichkeit, nach links über die Zufahrtsstraße zum Haltepunkt Schweppenburg-Heilbrunnen der Brohltalbahn zu gelangen.

Möchten Sie weiter wandern, überqueren Sie den Parkplatz vor dem Werk und folgen nun dem schmalen Pfad am gegenüberliegenden Hang wieder entlang des Brohltals auf halber Höhe in Richtung Brohl. Nach ca. 2 km überqueren Sie die Brohltalstraße und das Gleis der Brohltalbahn. Der Weg führt nun entlang des Brohlbachs bzw. des Mühlgrabens in den Ortskern von Brohl. Dort biegen Sie nach rechts ab und gelangen bald darauf auf Höhe des Busdepots zur Brohltalstraße.

Orientieren Sie sich dort nach rechts um die Brohltalstraße zu überqueren und dem Weg Am Dicktberg entlang des Fachwerkgebäudes der Brohltalbahn-Wagenwerkstatt zu folgen. Vor dem Bahnübergang gehen Sie vor dem Schuppentor entlang und über eine kleine Treppe abwärts direkt vor den Lokschuppen der Brohltalbahn. Von hier aus verläuft ein Weg entlang der Schmalspurgleise direkt bis zum Brohltalbahnhof. Von dort gelangen Sie über die Zugangstreppe abwärts auch zum DB-Bahnhof.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Startpunkt am Haltepunkt Bad Tönisstein: Die Brohltalbahn ("Vulkan-Expreß") fährt vom Bahnhof Brohl am Rhein (dort Anschluss von der MittelrheinBahn RB 26 von Köln und Koblenz) durch das Brohltal zum Haltepunkt Bad Tönisstein. Im Sommer verkehren die Züge fast täglich bis zu 2x pro Tag, im Winter gilt ein eingeschränkter Fahrplan.

Zwischenstation Schweppenburg: Etwa auf halber Strecke liegt der Bedarfshaltepunkt Schweppenburg-Heilbrunnen der Brohltalbahn. Von hier verkehren die Züge bis zu 2x pro Tag in Richtung Brohl und Engeln.

Ziel am Bahnhof Brohl: Vom Ziel der Tour, dem Bahnhof Brohl, verkehrt die MittelrheinBahn RB 26 stündlich in Richtung Remagen/Bonn/Köln und Andernach/Koblenz. Mit der Brohltalbahn kann man zurück nach Bad Tönisstein fahren.

Koordinaten

DG
50.459547, 7.299144
GMS
50°27'34.4"N 7°17'56.9"E
UTM
32U 379273 5591109
w3w 
///erbaut.beifahrer.bedeckt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Eifelverein Nr. 10

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
7,2 km
Dauer
1:40 h
Aufstieg
119 hm
Abstieg
181 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour familienfreundlich geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.