Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

Bahnwandern im Brohltal: Entlang der Gleise von Brenk nach Engeln (Etappe 8/8 bergwärts)

Wanderung • Ahrtal
  • Am Bahnhof Brenk beginnt die letzte Etappe der bergwärts führenden Bahnwanderung nach Engeln.
    / Am Bahnhof Brenk beginnt die letzte Etappe der bergwärts führenden Bahnwanderung nach Engeln.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Blick auf die Werksanlagen in Brenk.
    / Blick auf die Werksanlagen in Brenk.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Durch den Wald geht es bergan in Richtung Engeln.
    / Durch den Wald geht es bergan in Richtung Engeln.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Kurze Pause oberhalb der Bahntrasse.
    / Kurze Pause oberhalb der Bahntrasse.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Bahnübergang oberhalb von Fußhölle.
    / Bahnübergang oberhalb von Fußhölle.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Fußhölle liegt im Tal kurz vor dem Ziel am Bahnhof Engeln.
    / Fußhölle liegt im Tal kurz vor dem Ziel am Bahnhof Engeln.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Am Bahnhof Engeln wird wieder der Vulkan-Expreß erreicht.
    / Am Bahnhof Engeln wird wieder der Vulkan-Expreß erreicht.
    Foto: Michael Hergarten, Community
Karte / Bahnwandern im Brohltal: Entlang der Gleise von Brenk nach Engeln (Etappe 8/8 bergwärts)
150 300 450 600 750 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8

Bahnwandern entlang der Brohltalbahn, Etappe 8/8 Brenk - Engeln.

Diese letzte Etappe der bergwärts führenden Bahnwanderung entlang der Brohltalbahn führt stetig ansteigend parallel zur Steilstrecke der Brohltalbahn durch den Wald bis oberhalb von Fußhölle. Von dort muss man nochmal bergab bis in den kleinen Ort um von dort erneut steil bergauf auf der schwach befahrenen Fahrstraße bis zum Bahnhof Engeln zu laufen.

Die Tour richtet sich in erster Linie an Eisenbahnfreunde, die möglichst nah am Gleis laufen möchten.

mittel
2km
0:40
126 m
52 m
alle Details
Am Bahnhof Brenk überqueren Sie das Bahnhofsgelände zunächst auf einer Steinbogenbrücke. Von dort geht es bergan bis zum Waldrand und anschließend im Wald oberhalb der Bahnstrecke stetig leicht bergan. Die hier befindlichen Warnhinweise vor Sprengarbeiten sind unbedingt zu beachten - das Betreten des Steinbruchs ist verboten.

Oberhalb des Ortsteils Fußhölle verlassen Sie den Wald wieder und überqueren einen kleinen Bahnübergang. Von hier aus geht es abwärts bis nach Fußhölle und im Anschluss steil bergan zum Bahnhof Engeln. Von hier aus kann man die Wanderung über die ehemalige Trasse der Brohltalbahn über Weibern bis Kempenich fortsetzen.

outdooractive.com User
Autor
Michael Hergarten
Aktualisierung: 01.09.2015

Schwierigkeit mittel
Technik
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
466 m
389 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Streckentour
Etappentour
kulturell / historisch

Sicherheitshinweise

Oberhalb von Brenk befindet sich ein Phonolith-Steinbruch, wo gelegentlich Sprengarbeiten stattfinden. Die vor Ort angebrachten Warntafeln sind daher unbedingt zu beachten. Das Betreten des Steinbruchs ist verboten.

Weitere Infos und Links

www.brohltalbahn.de

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Brenk gehen Sie zunächst auf dem Zufahrtsweg in Richtung Ort, biegen aber sofort wieder nach rechts in einen Feldweg ab. Dieser überquert das Bahnhofsgelände auf einer Steinbogenbrücke und steigt anschließend weiter an bis zum Waldrand. Hier biegen Sie nach links in den Wald hinein ab. Die hier aufgestellten Warnschilder vor Sprengarbeiten im benachbarten Steinbruch sind unbedingt zu beachten - das Betreten des Steinbruchs ist verboten.

Wenn Sie sich stets links (bzw. geradeaus) halten, laufen Sie auf einem sicheren Waldweg stets oberhalb der Bahngleise (diese sind leider nur selten zu sehen) bergan.

Wenn Sie den Wald verlassen, gelangen Sie an einen kleinen Bahnübergang, den Sie überqueren und dem asphaltierten Weg bergab in den Brenker Ortsteil Fußhölle folgen. Dort wenden Sie sich an der Bushaltestelle nach rechts und laufen weiter auf der schwach befahrenen Fahrstraße steil bergauf bis zum Bahnhof Engeln. Hier lohnt sich ein Blick zurück über die Eifelhöhen bis hin zum Westerwald.

Nach Überquerung des Bahnübergangs erreichen Sie links den Bahnhof Engeln.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Startpunkt am Bahnhof Brenk: Die Brohltalbahn ("Vulkan-Expreß") fährt vom Bahnhof Brohl am Rhein (dort Anschluss von der MittelrheinBahn RB 26 aus Köln und Koblenz) bis zum Bedarfshalt Brenk. Die Züge verkehren im Sommer fast täglich, im Winter gilt ein eingeschränkter Fahrplan. Zusätzlich hält am Ortseingang von Brenk die Buslinie 802 (Mo-Fr).

Ziel Bahnhof Engeln: Vom Bahnhof Engeln verkehren die Züge der Brohltalbahn zurück nach Brenk und weiter nach Brohl am Rhein. Zusätzlich halten in der Ortsmite von Engeln Mo-Fr die Buslinien 802 und 814.

Weitere Bushaltestellen im Wegeverlauf:

  • Brenk Abzw. Bahnhof (Linie 802 an Schultagen, Bedarfshalt)
  • Fußhölle (Linie 802 an Schultagen)

Fahrplanauskunft: www.vrminfo.de

Anfahrt:

Kartenempfehlungen des Autors

Eifelverein Nr. 10 ("Brohltal")

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 2 km
Dauer 0:40 Std.
Aufstieg 126 m
Abstieg 52 m

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.