Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Eifelleiter - Etappe 2: vom Bahnhof Engeln zum Bahnhof Niederzissen

Wanderung · Ahrtal
Profilbild von Michael Hergarten
Verantwortlich für diesen Inhalt
Michael Hergarten
  • Los gehts: Eifelleiter-Zuweg am Bahnhof Engeln.
    / Los gehts: Eifelleiter-Zuweg am Bahnhof Engeln.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Sommer bei Engeln
    / Sommer bei Engeln
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Durch die Wiesen oberhalb von Engeln erhaschen wir einen Blick auf Burg Olbrück.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Unterwegs in Richtung Spessart.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Blick auf Kempenich.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Das Ortszentrum von Spessart lockt mit dem Landgasthof Bockshahn.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Fernblicke bis hin zum Westerwald ergeben sich zwischen Spessart und Schelborn.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Das Eifelleiter-Beschilderungssystem lässt einen auch im Wald nicht alleine!
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Entspannungsliege mit Blick auf die Burg Olbrück.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Burg Olbrück spiegelt sich im Rodder Maar.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • / Am Bahnhof Niederzissen erreichen wir wieder den "Vulkan-Expreß" zur Rückfahrt nach Brohl.
    Foto: Michael Hergarten, Community
m 700 600 500 400 300 200 100 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Über die zweite Etappe der Eifelleiter führt diese Tour mit tollen Fernsichten talwärts vom Bahnhof Engeln nach Niederzissen.
mittel
Strecke 19,1 km
5:03 h
175 hm
444 hm
Vom Endbahnhof der Brohltalbahn in Engeln führt der Weg zunächst über einen sog. "Zuführungsweg" der Eifelleiter über die Wiesen oberhalb von Engeln nach Spessart. Ab dort wandern Sie auf dem Hauptweg der Eifelleiter stetig bergab. Nach tollen Fernsichten bis zum Westerwald geht es durch tiefe Wälder entlang des Königssees und des Rodder Maars bis zum Bausenberg. Hier biegen Sie wieder auf einen Zuführungsweg ab, der Sie direkt zum Bahnhof Niederzissen führt.

Autorentipp

In der Nähe des Gasthauses Bockshahn in Spessart kann man einen kleinen Abstecher zu einem erfrischenden Dorfbrunnen machen.

Hinter Schelborn befindet sich am Waldrand eine kleine idyllisch gelegene Kapelle. Wer Zeit hat, für den lohnt sich im anschließenden Wald auch ein Abstecher zum Waldgut Schirmau und dem oberhalb gelegenen Aussichtsturm am Weiselstein.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Oberhalb von Spessart, 593 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Niederzissen, 197 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.brohltalbahn.de

www.eifelleiter.de

www.bockshahn.de

Start

Bahnhof Engeln (465 m)
Koordinaten:
DG
50.425319, 7.156207
GMS
50°25'31.1"N 7°09'22.3"E
UTM
32U 369034 5587545
w3w 
///lanze.esel.fischerin

Ziel

Bahnhof Niederzissen

Wegbeschreibung

Nach der Ankunft mit dem "Vulkan-Expreß" am Bahnhof Engeln folgen Sie den Wegweisern der Eifelleiter-Zuwegung. Hierzu laufen Sie zunächst bergan in Richtung des Ortes Engeln. Im Ort biegen Sie nach rechts ab und erreichen schon bald die auf der Höhe gelegenen Buchhöfe. Über die Hochfläche führt der Weg nun in nordwestlicher Richtung in Richtung Spessart und bietet tolle Blicke in Richtung Burg Olbrück.

Nach einem Abstieg überqueren Sie die Landesstraße L83 und gelangen entlang eines Gehöfts in den Ortskern von Spessart. Hier bietet sich eine Stärkung im Landgasthof Bockshahn an, bevor der Weg nach rechts abbiegt und entlang der "Ringstraße" nach Nordwesten aus dem Ort herausführt. Stetig ansteigend erreichen Sie am Waldrand den Hauptweg der Eifelleiter.

Folgen Sie diesem nun nach rechts in Richtung Niederzissen. Am Waldrand entlang führt die Route mit tollen Fernsichten über die ehemalige römische "Kohlenstraße" nach Nordosten. Oberhalb des Örtchens Schelborn überqueren Sie an einer Straßenabzweigung wieder die Landesstraße um nun hinter einer ehemaligen Bushaltestelle wieder den Waldrand zu erreichen. Hier bietet sich nach wenigen hundert Metern links ein Stopp an einer kleinen Kapelle an.

Der Weg führt nun in den Wald hinein und wechselt kurz darauf nach links in einen schmalen Pfad, der Sie auf einen Parallelweg bringt. Nun stoßen Sie in Kürze auf die hier abzweigende Eifelleiter-Extrarunde "Vinxtbachtal". Folgen Sie weiter dem Hauptweg geradeaus und laufen Sie bergab in mehreren Zick-Zacks in Richtung Oberdürenbach und zum Königssee, den Sie über einen kurzen Abstecher erreichen. Der See bildete sich nach Einstellung des Steinbruchbetriebs durch eindringendes Grundwasser. Weiter geht es bis zum Rodder Maar, unterwegs kommen Sie an einer Entspannungsliege mit wunderbarem Blick auf die Burg Olbrück vorbei.

Am Rodder Maar biegen Sie nach links ab und umrunden den kleinen See am westlichen und nördlichen Ufer. Wieder am Waldrand verlaufend, führt Sie der Weg nun nach Osten, wo Sie die Landesstraße L88 überqueren. Oberhalb eines Wohngebiets gehen Sie nun direkt auf den Bausenberg, den besterhaltenen Hufeisenkrater Deutschlands zu. Hier teilt sich der Weg nun: der Hauptweg führt nach links auf der Etappe 1 weiter in Richtung Bad Breisig, während Sie der Eifelleiter-Zuweg geradeaus bergab zum Bahnhof Niederzissen führt.

Sollten Sie dort den letzten Zug verpasst haben (zu viele Pausen gemacht...?), bestehen täglich mit Bussen oder anrufpflichten TaxiBussen (www.vrminfo.de) auch spätere Rückfahrmöglichkeiten nach Brohl.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Start am Bahnhof Engeln: Der "Vulkan-Expreß" der Brohltalbahn fährt vom Umsteigebahnhof Brohl (Anschluss von der MittelrheinBahn RB 26 Köln-Koblenz) 400 Höhenmeter bergauf bis zur Endstation in Engeln. Im Sommer fährt der kleine Zug fast täglich, im Winter gilt ein eingeschränkter Fahrplan. Zusätzlich halten hier die Buslinien 819 (Mendig - Maria Laach - Kempenich) und 821 (Mayen - Rieden - Kempenich)

Ziel am Bahnhof Niederzissen: Von Niederzissen nimmt man den "Vulkan-Expreß" zurück nach Brohl. Zusätzlich verkehren hier die Buslinien 800 (täglich) und 810 (täglich) mit dichten Taktungen in Richtung Sinzig / Bad Breisig und Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zurück zum Bahnhof Engeln gelangen Sie per Zug oder mit der Linie 810 bis zum Laacher See, dort Anschluss zur Linie 819 zum Bahnhof Engeln.

Weitere Bushaltestellen im Wegeverlauf:

  • Spessart, Kempenicher Straße (Linie 805 Mo-Fr, 811 täglich)
  • Schelborn, Blasweiler Weg (Linie 805 Mo-Fr, 811 täglich)
  • Oberdürenbach Kirche (Linie 805 Mo-Fr)
  • Niederzissen, Abzw. Bächelsberg (Linie 800 täglich)

Fahrplanauskunft: www.vrminfo.de

Koordinaten

DG
50.425319, 7.156207
GMS
50°25'31.1"N 7°09'22.3"E
UTM
32U 369034 5587545
w3w 
///lanze.esel.fischerin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Eifelverein-Karte Nr. 10 "Brohltal"

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,1 km
Dauer
5:03 h
Aufstieg
175 hm
Abstieg
444 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.