Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

Eifelleiter: Extra-Rundtour "Vinxtbachtal"

Wanderung • Ahrtal
  • Ankunft mit dem
    / Ankunft mit dem "Vulkan-Expreß" am Bahnhof Niederzissen
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Ausblick auf das Brohltal oberhalb von Niederzissen
    / Ausblick auf das Brohltal oberhalb von Niederzissen
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Burg Olbrück spiegelt sich im Rodder Maar
    / Burg Olbrück spiegelt sich im Rodder Maar
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Blick auf Dedenbach
    / Blick auf Dedenbach
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Aussicht oberhalb von Rodder
    / Aussicht oberhalb von Rodder
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • An der Oelmühle im Vinxtbachtal
    / An der Oelmühle im Vinxtbachtal
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Blick auf Königsfeld
    / Blick auf Königsfeld
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Keramikskulptur auf dem Weg zur Hütte
    / Keramikskulptur auf dem Weg zur Hütte "Schau ins Land"
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Aussichtsschaukel an der Hütte
    / Aussichtsschaukel an der Hütte "Schau ins Land"
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Durch eine Furt wird der Alte Schalkenbach überquert.
    / Durch eine Furt wird der Alte Schalkenbach überquert.
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Waldgut Schirmau
    / Waldgut Schirmau
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Aussichtsturm am Weiselstein
    / Aussichtsturm am Weiselstein
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Aussicht vom Turm am Weiselstein
    / Aussicht vom Turm am Weiselstein
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Entspannungsschaukel mit Blick auf Burg Olbrück
    / Entspannungsschaukel mit Blick auf Burg Olbrück
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Begegung mit der Brohltalbahn in Niederzissen
    / Begegung mit der Brohltalbahn in Niederzissen
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Wegweiser der Vinxtbachroute
    / Wegweiser der Vinxtbachroute
    Foto: Michael Hergarten, Community
  • Beschilderungssystem der Eifelleiter und der Vinxtbachroute
    / Beschilderungssystem der Eifelleiter und der Vinxtbachroute
    Foto: Michael Hergarten, Community
Karte / Eifelleiter: Extra-Rundtour "Vinxtbachtal"
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22

Vom Bahnhof Niederzissen aus erleben Sie die Eifelleiter-Extratour ins Vinxtbachtal. Entlang des Rodder Maars, durch das Vinxtbachtal bei Königsfeld und über den Aussichtsturm am Weiselstein führt Sie diese Rundtour zurück zum Bahnhof Niederzissen. Die aussichtsreiche Tour bietet Ausblicke über Brohl- und Vinxtbachtal bis hin zum Siebengebirge und nach Köln!
mittel
23,2km
6:00
505 m
505 m
alle Details

Autorentipp

Unbedingt die Abstecher zum idyllischen Waldgut Schirmau und zum Königssee mitnehmen! Vom Aussichtsturm Weiselstein die tolle Aussicht bis hin zum Siebengebirge genießen!
outdooractive.com User
Autor
Michael Hergarten
Aktualisierung: 17.06.2015

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
491 m
196 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights

Ausrüstung

Es empfiehlt sich, ein Fernglas einzupacken um bei klarer Sicht vom Aussichtsturm Weiselstein den Kölner Dom noch näher zu sehen.

Weitere Infos und Links

www.brohltalbahn.de

Start

Bahnhof Niederzissen (198 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.461533 N 7.223467 E
UTM 32U 373907 5591455

Ziel

Bahnhof Niederzissen

Wegbeschreibung

Nach der Ankunft mit dem "Vulkan-Expreß" am Bahnhof Niederzissen überqueren Sie nach Abfahrt des Zuges die Gleise und treffen auf der "Geisbergstraße" auf die Wegweiser der Eifelleiter. Biegen Sie in die Straße "Am Sonnenwinkel" ab und erreichen Sie schon nach wenigen Metern den Ortsrand. Durch unbebautes Gelände wird Sie die Zuwegung am Bächelsberg aufwärts zum Hauptweg der Eifelleiter bringen. Diesen erreichen Sie oberhalb von Niederzissen und folgen der Beschilderung nun geradeaus in Richtung Rodder Maar. Der Weg führt am Vulkanhof entlang und überquert auf Höhe des Wanderparkplatzes die Landstraße nach Königsfeld.

Am Rodder Maar treffen Sie am Westufer auf den Abzweig zur "Extratour Vinxtbachtal". Folgen Sie den Wegweisern (Markierung weißes "V" auf orangem Grund) nach rechts durch ein kleines Waldstück. Entlang einer Windschutzhecke führt der Weg nach Norden, wo sich der Blick oberhalb von Rodder bis hin zum Siebengebirge öffnet. Der Weg führt nun nach erneuter Überquerung der Landstraße bergab bis ins Vinxtbachtal, das Sie oberhalb einer Kläranlage erreichen.

Folgen Sie dem Weg weiter durch das idyllische Vinxtbachtal entlang der Oelmühle bis nach Königsfeld, welches im Mittelalter sogar Stadtrechte besaß. Der Ort eignet sich für eine kurze Rast, bevor der Aufstieg entlang des ehemaligen Steinbruchs "Steinebüschelchen" zur Hütte "Schau ins Land" und zum Stocksberg oberhalb von Dedenbach beginnt. Im Wald geht es wieder bergab ins Tal des Alten Schalkenbachs. Dort überqueren Sie den Bach in einer Furt bevor es nun stetig bergan in Richtung Weiselstein geht. Bevor der dortige Aussichtsturm erklommen wird, lohnt sich ein Abstecher zum idyllisch gelegenen Waldgut Schirmau (sonntags von Mai bis Oktober bewirtschaftet).

Durch den Wald führt der Weg weiter leicht bergab, bevor er am höchsten Punkt der Wanderung wieder auf die Hauptroute der Eifelleiter stößt. Biegen Sie hier links ab und laufen Sie bergab in mehreren Zick-Zacks in Richtung Oberdürenbach und zum Königssee, den Sie über einen kurzen Abstecher erreichen. Der See bildete sich nach Einstellung des Steinbruchbetriebs durch eindringendes Grundwasser. Weiter geht es bis zum Rodder Maar, unterwegs kommen Sie an einer Entspannungsliege mit wunderbarem Blick auf die Burg Olbrück vorbei.

Am Rodder Maar können Sie entscheiden, ob Sie dem gleichen Weg wie auf dem Hinweg bis zum Bahnhof Niederzissen folgen oder ob Sie den direkteren Weg über den Aussichtspunkt Marienköpfchen wählen. Hierzu folgen Sie ab dem Maar dem Eifelleiter-Zuweg in Richtung Marienköpfchen. Dort angekommen, endet die Markierung am Wanderparkplatz. Sie laufen hier einfach weiter geradeaus auf einem asphaltierten Weg abwärts geradezu auf Niederzissen zu. Unten angekommen, überqueren Sie den Bahnübergang nach rechts und biegen direkt wieder links in die "Brohltalstraße" ein. Auf dieser gelangen Sie durch den Ortskern auf kürzestem Weg wieder zum Bahnhof.

Sollten Sie dort den letzten Zug verpasst haben (zu viele Pausen gemacht...?), bestehen täglich mit Bussen oder anrufpflichten TaxiBussen (www.vrminfo.de) auch spätere Rückfahrmöglichkeiten nach Brohl.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Start und Ziel am Bahnhof Niederzissen: Der "Vulkan-Expreß" der Brohltalbahn bringt Sie von Brohl am Rhein (dort Anschluss von der MittelrheinBahn RB 26 aus Köln und Koblenz) zum Bahnhof Niederzissen. Im Sommer fährt der Zug fast täglich, im Winter gilt ein eingeschränkter Fahrplan. Infos: www.brohltalbahn.de. Zusätzlich halten hier die Buslinien 801 (Mo-Fr), 802 (Mo-Fr), 805 (Mo-Fr), 806 (Mo-Fr), 813 (täglich), 816 (Sa/So).

Weitere Bushaltestellen im Wegeverlauf:

  • Niederzissen Abzw. Bächelsberg (Linien 807 Mo-Fr und 813 täglich)
  • Rodder (Linien 807 Mo-Fr, 813 täglich)
  • Königsfeld Abzw. Leyerhof (Linie 809 Mo-Fr)
  • Königsfeld Mitte (Linien 807 Mo-Fr, 809 Mo-Fr und 813 täglich)
  • Dedenbach (Linien 807 Mo-Fr und 813 täglich)
  • Oberdürenbach (Linie 805 Mo-Fr)

Fahrplanauskunft: www.vrminfo.de

Anfahrt:

Kartenempfehlungen des Autors

Eifelverein Wanderkarte Nr. 10 "Brohltal"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 23,2 km
Dauer 6:00 Std.
Aufstieg 505 m
Abstieg 505 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.