Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

EifelSchleife Über den Brotpfad (Gemeinde Blankenheim)

· 2 Bewertungen · Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nordeifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Insektenhotel
    / Insektenhotel
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Ausblick über Felder und Wiesen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Baummeer und Kirchturm
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Kühe
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Feldweg
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Friedhof
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Pfarre St. Johannes der Täufer
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Rastmöglichkeit
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Weg am Wiesenrand
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Weg am Wiesenrand
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
m 700 600 500 400 12 10 8 6 4 2 km
Über den ehemaligen Brotpfad verläuft der Weg durch Täler, den Staatsforst Münstereifel und den Ripsdorfer Wald sowie über traumhafte weite Wiesen.  
mittel
12,1 km
3:00 h
207 hm
209 hm

Die Wanderung verspricht Ihnen Abwechslung pur - von weiten Wiesen mit großartigen Fernsichten über die Hügellandschaft der Nordeifel bis hin zu traumhaften Waldwegen durch den Ripsdorfer Wald. Hier wandern Sie durch schattigen Wald, der teils durch einige Pferdekoppeln und Lichtungen unterbrochen wird. Insbesondere bei heißen Temperaturen ist der Wald eine willkommene Abkühlung.

In Ripsdorf steht das aus dem 17 Jahrhundert stammende „Ripsdorfer Brothaus“. Das zweigeschossige Fachwerkhaus in der Tränkgasse, nur etwa 50 Meter vom Startpunkt der Wanderung entfernt, hat einen großen vorgebauten Backofen. Hier wurde damals Brot gebacken und über den Brotpfad nach Blankenheim transportiert, um es dort zu verkaufen. Die Wanderung führt Sie teils über den ehemaligen Brotpfad. Auch die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer sollten Sie sich in Ripsdorf anschauen, die ihre erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1121 n. Chr. findet.  

Autorentipp

Genießen Sie die großartigen Aussichten auf der Wanderung. Mit etwas Glück können Sie früh am Morgen das ein oder andere Reh beobachten.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
515 m
Tiefster Punkt
391 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sind Sie gut vorbereitet, macht das Wandern auf den EifelSchleifen und EifelSpuren am meisten Spaß. Hierzu geben wir Ihnen einige Tipps:

 

Vor der Wanderung

Tragen Sie entsprechende Kleidung!
Informieren Sie sich vor der Wanderung über das Wetter und tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt. Wir empfehlen Ihnen Wanderschuhe zu tragen.

Packen Sie einen Rucksack!
Eine Flasche Wasser, Proviant, eine Reiseapotheke und das Handy dürfen nicht fehlen.

 

Während der Wanderung

Pausen nehmen!
Nehmen Sie sich Zeit und planen Sie auf längeren Strecken ausreichend Pausen ein, um Ihre Kräfte gut einzuteilen.

Geben Sie Obacht!
Besonders im Herbst sollten Sie darauf achten, dass das am Boden liegende Laub mögliche Unebenheiten im Weg verdecken kann. Auch auf die Rutschgefahr ist zu achten.

Im Notfall gerüstet!
Sollten Sie in eine Notsituation geraten, wählen Sie die allgemeine Notrufnummer 112.

Weitere Infos und Links

Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 0
Telefax: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 29
E-Mail: info (at) nordeifel-tourismus.de

www.nordeifel-tourismus.de
www.eifelschleifen.de
www.eifelspuren.de

 

Sonstiges:

Verpflegungsmöglichkeiten: Hotel & Restaurant Breuer: Hauptstraße 74, 53945 Blankenheim (50.385745; 6.655444).
Besonderheiten entlang der Wegführung: Pfarrkirche St. Johannes der Täufer in Ripsdorf.

Start

St. Johann Baptist Kirche: Hauptstraße 55, 53945 Blankenheim (50.38575; 6.65557) (504 m)
Koordinaten:
DG
50.385755, 6.655571
GMS
50°23'08.7"N 6°39'20.1"E
UTM
32U 333338 5584149
w3w 
///sterne.ringen.anderen

Ziel

St. Johann Baptist Kirche: Hauptstraße 55, 53945 Blankenheim (50.38575; 6.65557)

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt aus wandern Sie in Richtung Süden über die Kirchstraße, vorbei an der Kirche St. Johannes der Täufer. Diese lassen Sie links liegen und biegen direkt dahinter links auf den Johannesweg. Diesem folgen Sie stets geradeaus, bis Sie Hüngersdorf erreichen. Über den Dollendorfer Weg und die Annastraße verlassen Sie Hüngersdorf und kreuzen die K43. Nach einem kurzen Stück über Wiesen gelangen Sie in den Hüngersdorfer Wald. Nach weiteren 1,5 Kilometern biegen Sie links ab und folgen für 300 Metern dem Eifelsteig, den Sie dann nach rechts verlassen. Durch den Ripsdorfer Wald und an dessen Waldrand umwandern Sie den Stromberg, bevor Sie wieder über ein Teilstück des Eifelsteigs zurück nach Ripsdorf gelangen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalverkehr erreichen Sie den Bahnhof Ahrdorf. Dort nehmen Sie den Bus 766 (Blankenheim, Waldorf Nr. 2) bis Blankenheim Dollendorf Bünder und fahren anschließend mit dem Bus 760 (Blankenheim, Hüngersdorf Schule) bis Blankenheim Ripsdorf Kirche, wo sich der Start der Rundstrecke befindet.

Der Eifelsteig-Wanderbus (Linie 770) ist in der Saison 2020 vom 10. April bis zum 25. Oktober 2020 an allen Wochenenden (Samstag und Sonntag) sowie an Feier- und Brückentagen unterwegs. Haltepunkte am Wegesrand sind Kall Bf. – Kloster Steinfeld – Nettersheim – Marmagen – Blankenheim (Wald) Bf. – Blankenheim (Rathaus) – Ripsdorf – Alendorf und Mirbach.

Anfahrt

Aus Richtung Köln und Bonn kommend fahren Sie über die A1 (Richtung Euskirchen) bis Blankenheim (Ausfahrt 114). Dort folgen Sie der B51 bis Blankenheim und biegen in südliche Richtung auf die B258 ab. Auf der B258 folgen Sie der Beschilderung nach Ripsdorf.

Aus Richtung Aachen kommend fahren Sie über die A4 bis Kreuz Kerpen auf die A61 (Richtung Koblenz) auf. Beim Autobahnkreuz 109-Bliesheim folgen Sie der A1 (Richtung Euskirchen) bis Blankenheim (Ausfahrt 114). Folgen Sie nun der B51 bis Blankenheim und biegen in südliche Richtung auf die B258 ab. Auf der B258 folgen Sie der Beschilderung nach Ripsdorf.

Aus Richtung Trier kommend fahren Sie über die A60 (Richtung Köln) bis zur Ausfahrt 4-Prüm. Folgen Sie nun der B51 bis Blankenheim und biegen in südliche Richtung auf die B258 ab. Auf der B258 folgen Sie der Beschilderung nach Ripsdorf.

Parken

Parkplatz an Kirche St. Johannes der Täufer, Hauptstraße 55, 53945 Blankenheim (Ripsdorf) (50.385755, 6.653689).

Koordinaten

DG
50.385755, 6.655571
GMS
50°23'08.7"N 6°39'20.1"E
UTM
32U 333338 5584149
w3w 
///sterne.ringen.anderen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Für die Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,0
(2)
Eva Kohl
25.07.2020 · Community
Vorweg: Ich habe die Strecke heute als Laufstrecke verwendet und für Fortgeschrittene Läufer ist das durchaus eine schöne Laufstrecke mit viel hoch und runter und einer tollen Aussicht zwischen Ripsdorf und Hüngersdorf. Als Wanderung würde ich die Strecke momentan -Sommer- eher nicht empfehlen. Zum einen ist im Wald sehr viel abgeholzt und die Baumstämme liegen in hohen Stapeln am Rand - eher ein trister Anblick. Zum anderen ist das Stück zwischen Ripsdorf und Hüngersdorf sehr sonnig und der Asphalt strahlt die Wärme "schön" ab. Ansonsten ausgefahrene, schotterige Forstwege. Der Weg kreuzt die Wanderung "Wo die Wälder rauschen" und das ist im wahrsten Sinne des Wortes so. Ein Hörerlebnis für die Sinne. Ich frage mich nur, warum das Thema Brot irgendwie nicht wirklich aufgegriffen wird. Das Backhaus in Ripsdorf habe ich nicht gefunden?! Schade, da hätte ich mir etwas mehr zu gewünscht.
mehr zeigen
Gemacht am 25.07.2020
Jürgen R.
29.01.2020 · Community
Eine mäßige Rundtour über gut ausgebaute Wege, rund 50% davon auf Asphalt. Der Waldweg durch den Ripsdorfer Wald ist gut befestigt. Ab und zu gibts Schautafeln zu sehen. So kann man die Tour, so wie ich, auch im Winter machen. Nur das letzte Wegstück, am Eichholzbach entlang, ist bei schlechtem Wetter matschig. Achtung: Der GPS-Track stimmt an 2 Stellen nicht mit der sehr guten Ausschilderung überein. Zwischen Ripsdorf und Hüngersdorf und nach der Überquerung der Landstraße runter ins Schaafbachtal gibts Abweichungen.
mehr zeigen
Gemacht am 29.01.2020
Foto: Jürgen R., Community
Foto: Jürgen R., Community

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
207 hm
Abstieg
209 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.