Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Familientagestour auf dem Malerweg

· 2 Bewertungen · Wanderung · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Sächsische Schweiz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick von der Felsenburg Neurathen
    / Blick von der Felsenburg Neurathen
    Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Basteibrücke
    Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Klangterrasse im Kurort Rathen
    Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz
m 400 300 200 100 12 10 8 6 4 2 km

Diese Wanderung bietet sich dank Ihrer Vielseitigkeit für Familien an. Nach belieben lässt sich die Wanderung um etwa eine Stunde kürzen, wenn man in Kurort Rathen anstelle weiter zu wandern die S-Bahn zurück in Richtung Stadt Wehlen nimmt.
mittel
13,4 km
4:20 h
557 hm
557 hm
Gerade für Kinder auf der Suche nach Abenteuern sind die abwech slungsreichen und felsgespickten Wege der Sächsischen Schweiz genau richtig. Die komplette Malerwegswanderung mit 112 km ist je nach Kondition für Kinder ab etwa 13 Jahren geeignet. Für Familien mit jüngeren Kindern empfiehlt sich folgende Tagestour:

Ihre Wanderung beginnt in Stadt Wehlen. Folgen Sie elbaufwärts der Malerwegkennzeichnung und wandern Sie auf dem Schwarzbergweg bis zum Steinernen Tisch hinauf. Von dort aus führt Sie der Fremdenweg bis zur Basteiaussicht. Genießen Sie die herrliche Fernsicht und den Blick ins Elbtal. Über die berühmte Basteibrücke gelangen Sie zur mittelalterlichen Felsenburg Neurathen, die Sie unbedingt besichtigen sollten.

Danach verlassen Sie den Malerweg, gehen zurück zum Basteihotel, dort vorbei zum Gansweg (»Blauer Strich«) und steigen die Stufen durch die Schwedenlöcher in den Amselgrund hinab. Bei einem Abstecher zur Amselfallbaude können Sie ein Eis essen und die kleine Nationalpark-Informationsstelle erkunden. Von dort geht es zum Amselsee mit der Möglichkeit zu einer kleinen Gondelpartie.

Danach wandern Sie weiter talwärts in Richtung Elbe bis Kurort Rathen. Setzen Sie dort mit der Gierseilfähre auf das linkselbische Ufer über und besuchen Sie die Modelleisenbahnausstellung »Eisenbahnwelten« – die größte ihrer Art weltweit! Das letzte Stück des Weges führt sie über den Rauenstein zurück auf den Malerweg. Sie können dieses letzte Stück jedoch auch mit der S-Bahn zurück legen.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
318 m
Tiefster Punkt
112 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte beachten: im Nationalpark Sächsische Schweiz dürfen in der Kernzone nur gekennzeichnete Wege begangen werden! Bei Zuwiderhandlungen können Geldbußen ausgesprochen werden.

Wegemarkierungen

Start

Bahnhof Stadt Wehlen (125 m)
Koordinaten:
DG
50.953581, 14.032055
GMS
50°57'12.9"N 14°01'55.4"E
UTM
33U 432012 5645109
w3w 
///abiturprüfung.krimi.gelagerte

Ziel

Bahnhof Stadt Wehlen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der Bahn:

S-Bahn S1 (Meißen - Schöna) bis Stadt Wehlen
Übersetzen mit der Fähre

 Anreise mit dem Bus:

Buslinie 238 (Pirna - Stadt Wehlen, Mo-Fr), Haltestelle Stadt Wehlen Karl-Marx-Platz

Anfahrt

Anfahrt Stadt Wehlen (Zentrum) / Dorf Wehlen
Fahren Sie auf der BAB 4 bis Dresden und wechseln dort auf die BAB 17 Richtung Prag. Nehmen Sie dann die Abfahrt Pirna und verlassen dann den Autobahnzubringer (B 172a) an der Abfahrt Graupa/Radeberg. Orientieren Sie sich jetzt an der Hotelroute A bzw. Richtung Bastei & Neustadt/Sachs.

 

Anfahrt Stadt Wehlen Pötzscha:

Fahren Sie auf der BAB 4 bis Dresden und wechseln dort auf die BAB 17 Richtung Prag. Nehmen Sie dann die Abfahrt Pirna und verlassen dann den Autobahnzubringer (B 172a) an der Abfahrt Pirna Zentrum. Folgen Sie nun der B 172 Richtung Bad Schandau bis Abzweig Struppen/Naundorf.

Parken

3 große, kostenpflichtige Parkplätze: in Pötzscha in der Nähe des Erlebnisbads, in Stadt Wehlen an der Elbe und zwischen Dorf Wehlen und Stadt Wehlen

Koordinaten

DG
50.953581, 14.032055
GMS
50°57'12.9"N 14°01'55.4"E
UTM
33U 432012 5645109
w3w 
///abiturprüfung.krimi.gelagerte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Profilbild
Stefan Miertschink
17.03.2019 · Community
Recht (körperlich) anspruchslose Tour und deswegen gut für Kinder geeignet. Die "erwanderten" Landschaften sind sehr abwechslungsreich und das Highlight mit den Schwedenlöchern und der Basteibrücke inkl. Felsenburg lassen beim Thema Sightseeing keine Wünsche offen. Wir sind an einem sonnigen Sonntag Mitte März unterwegs gewesen und schon hier hat man gemerkt, dass es sehr "belebt" werden kann. In den Ferien und im Sommer kann man diese Strecke wohl nicht als romantisch bezeichnen - da wird die Hölle los sein. Also am besten früh aufstehen und vor 10 Uhr oben sein - dann könnte es noch gehen. Auf dem Weg nach Wehlen empfiehlt sich ein Abstecher nach Westen über einen kleinen Berg, so dass man am Buschholzweg in Wehlen ankommt - da läuft man nochmal ein wenig an schönen Weideflächen entlang. Wir sind auf dem Rückweg entlang der Elbe - also nicht den hier beschriebenen Weg gelaufen - NICHT zu empfehlen. Es geht direkt an den Bahngleisen entlang und zwischendurch über ein langweiliges Feld. Einziger Höhepunkt ist der Blick hoch auf die Basteibrücke. Also am besten auf der anderen Uferseite bleiben und von Wehlen nach Rathen laufen und erst dann die Fähre zurück zur S-Bahn nehmen. Natürlich nur, wenn man direkt am Wasser laufen möchte.
mehr zeigen
Gemacht am 16.03.2019
Foto: Stefan Miertschink, Community
Foto: Stefan Miertschink, Community
Foto: Stefan Miertschink, Community
Foto: Stefan Miertschink, Community
Sylvia Kö
19.09.2018 · Community
Der Amselfall
Foto: Sylvia Kö, Community
Blick von der anderen Elbseite zur Bastei
Foto: Sylvia Kö, Community
...
Foto: Sylvia Kö, Community

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
4:20h
Aufstieg
557 hm
Abstieg
557 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.