Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Felspassage

· 5 Bewertungen · Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
Karte / Felspassage
m 350 300 250 200 150 12 10 8 6 4 2 km Gut Kallerbend Haltestelle Rurtalbahn Gut Laach WP 2 WP 4
Der Wanderweg führt unterhalb der Buntsandsteinfelsen zwischen Obermaubach und Nideggen entlang des Rurtales.
mittel
Strecke 12,5 km
4:15 h
455 hm
455 hm
Vor erst 2 Mio. Jahren begann die Rur als Urstrom sich in die Landschaft einzuschneiden und modellierte die Felslandschaft heraus. Neben Mauereidechsen, Ameisenlöwen, Fledermäusen sind sogar Uhus in den Buntsandsteinfelsen beheimatet. Dort, wo die Bodenauflage eine bessere Nährstoffversorgung sichert, wachsen Felsheiden. Sie tauchen die Felsköpfe im Hochsommer in zartes Lila. Hier sind Mauereidechsen zu finden, die beim Sonnenbad auf den Felsen Energie auftanken. Einer der imposantesten Vögel Europas, der Uhu, findet ebenso seinen Platz in den Buntsandsteinfelsen des Rurtales. Er ist vor ca. 30 Jahren wieder angesiedelt worden. Der Uhu ist mit einer Spannweite von 2 m die größte Eule Europas und sucht die Abgeschiedenheit der Felsen, um dort zu brüten, Junge aufzuziehen, zu balzen und zu jagen. Der Buntsandstein wurde früher abgebaut und zu verschiedenen Zwecken verwendet. So wurden die Burg Nideggen sowie weitere Gebäude der Region daraus errichtet. Aber auch Mühlsteine wurden aus dem Fels geschlagen. Heute wird hier gewandert, wobei wegen der sensiblen ökologischen Situation Aktivitäten nur eingeschränkt erlaubt sind. Dem umsichtigen Wanderer jedoch steht die Region mit all ihren Reizen als Erholungsraum zur Verfügung.
Profilbild von Sänger
Autor
Sänger
Aktualisierung: 23.02.2014
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
320 m
Tiefster Punkt
164 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Rureifel-Tourismus e.V.
An der Laag 4 (Nationalpark-Tor)
52396 Heimbach
Tel.: 02446/8057911

Rureifel-Tourismus e.V.
Zülpicher Str. 2
52385 Nideggen
Tel. 0700/34335000
E-Mail: info@rureifel-tourismus.de
www.wanderland-rureifel.de

Start

Haltestelle der Rurtalbahn in Obermaubach (168 m)
Koordinaten:
DD
50.714525, 6.447988
GMS
50°42'52.3"N 6°26'52.8"E
UTM
32U 319841 5621186
w3w 
///atomen.freizeitpark.überall

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist die Haltestelle der Rurtalbahn in Obermaubach. Von dort aus den grünen Markierungsschildern „Felspassage“ folgen. Der Weg führt neben der Bahnlinie rurabwärts in Richtung Schlagstein. Nach rund 300 m steigt er an und führt im kurvigen Verlauf auf den Josef-Schramm-Weg. An dieser Gabelung rechts abbiegen und weiterhin den Schildern „Felspassage“ folgen. Oberhalb des Ortes geht es an der Waldkapelle vorbei, mit schönen Ausblicken auf das Staubecken und das Rurtal. An den beiden folgenden Gabelungen dem Wegverlauf geradeaus folgen. Der Wanderweg verläuft an den eindrucksvollen Buntsandsteinfelsen des Rurtals vorbei. An den nun folgenden vier Wegegabelungen am Ortsrand von Nideggen zunächst rechts dem Weg folgen, dann geradeaus, später rechts abbiegen, und an der letzten Gabelung den rechten Weg nehmen. Weiterhin den Schildern „Felspassage“ folgen. Der Weg führt über den Laacher Berg bergab ins Rurtal. An der nächsten Gabelung weiter geradeaus, vorbei an Gut
Laach, hinter dem Sie rechts abbiegen. Dann über die Bahnlinie der Rurtalbahn und dahinter rechts abbiegen auf den Schotterweg zum Gut Kallerbend. Hinter Gut Kallerbend die Rur überqueren und weiter geradeaus. Der Wanderweg „Felspassage“ verläuft nun auf dem Rur-Ufer-Radweg. Die Rurbrücke überqueren, dem Wanderweg folgen und an den folgenden drei Gabelungen an der Bahnlinie zunächst rechts, dann wieder rechts und zum Schluss links abbiegen. Der Weg führt am Waldrand oberhalb des Friesengestüts Gut Mausauel vorbei. An den folgenden beiden Weggabelungen jeweils geradeaus auf dem Wanderweg bleiben. Am Kinderspielplatz geradeaus vorbei dem Weg folgen, bis Sie auf den Wanderweg unmittelbar am Ufer des Staubeckens kommen. Diesem Weg ca. 300 m folgen, bis Sie wieder den Ausgangspunkt des Wanderweges „Felspassage“ erreichen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Rurtalbahn-Haltestelle Obermaubach mit regelmäßigen Verbindungen nach Düren und
Heimbach. Von Düren aus DB-Verbindungen nach Aachen und Köln sowie Rurtalbahn-Verbindungen
nach Jülich.

Anfahrt

A4 bis Abfahrt Düren, dann B56 über Düren und Landstraße nach Kreuzau, dort nach Unter- und Obermaubach.

Parken

In Obermaubach an der Haltestelle Rurtalbahn

Koordinaten

DD
50.714525, 6.447988
GMS
50°42'52.3"N 6°26'52.8"E
UTM
32U 319841 5621186
w3w 
///atomen.freizeitpark.überall
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 2 des Eifelvereins „Erholungsgebiet Rureifel im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn-Eifel“, 1:25.000. Neben der „Felspassage“ gibt es weitere 16 Wandervorschäge, 17 Faltblätter plus Übersichtskarte im Schuber, 1 2,50, erhältlich bei Rureifel-Tourismus e.V., An der Laag 4, (Nationalpark-Tor), 52396 Heimbach, Tel. 02446/8057911 und Rureifel-Tourismus e.V., Zülpicher Str. 2, 52385 Nideggen, Tel. 0700/34335000, E-Mail: info@rureifel-tourismus.de

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(5)
Martin Zeibig
25.07.2018 · Community
Nette Halbtagswanderung, mehr aber auch nicht. Das erste Drittel auf dem Panoramaweg ist ganz nett, aber nichts wirklich herausragendes. Im zweiten Drittel hat der Weg seinen schönsten Abschnitt, wo es durch dichten Wald und an den Felsen vorbei geht. Das letzte Drittel ist danach dann geradezu langweilig und leider auch zu einem großen Teil auf einer asphaltierten Strasse zwischen Weiden zu absolvieren. Kann man sicher machen, muss man aber nicht.
mehr zeigen
Gemacht am 24.07.2018
Willi Reifferscheidt
21.07.2017 · Community
Abwechslungsreicher schöner Rundkurs, die Erwartungen wurden übertroffen 👍.
mehr zeigen
SaJü Gro
21.06.2017 · Community
Gemacht am 17.06.2017
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Teilstück Josef-Schramm-Weg. Der Pfad war vor lauter Laub kaum zu erkennen.

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,5 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
455 hm
Abstieg
455 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.