Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

GPS-Tour: EifelBahnSteig 10. Etappe: Von Dahlem nach Jünkerath - Moorpfad, Vierherrenstein, Kalvarienberg und Hippelsteinchen

Wanderung • Eifel
  • Weite Blicke bereits am Beginn der Tour
    / Weite Blicke bereits am Beginn der Tour
    Foto: Michael Hoffmann, NATUR AKTIV ERLEBEN GPS-Qualitätstouren www.naturaktiverleben.de
  • Dahlemer Moorpfad
    / Dahlemer Moorpfad
    Foto: Michael Hoffmann, NATUR AKTIV ERLEBEN GPS-Qualitätstouren www.naturaktiverleben.de
  • Nicht immer ist der Pfad eindeutig zu erkennen
    / Nicht immer ist der Pfad eindeutig zu erkennen
    Foto: Michael Hoffmann, NATUR AKTIV ERLEBEN GPS-Qualitätstouren www.naturaktiverleben.de
  • Panorama vor Waldorf
    / Panorama vor Waldorf
    Foto: Michael Hoffmann, NATUR AKTIV ERLEBEN GPS-Qualitätstouren www.naturaktiverleben.de
  • Kapelle bei Ahlendorf
    / Kapelle bei Ahlendorf
    Foto: Michael Hoffmann, NATUR AKTIV ERLEBEN GPS-Qualitätstouren www.naturaktiverleben.de
  • Das Hippelsteinchen
    / Das Hippelsteinchen
    Foto: Michael Hoffmann, NATUR AKTIV ERLEBEN GPS-Qualitätstouren www.naturaktiverleben.de
Karte / GPS-Tour: EifelBahnSteig 10. Etappe: Von Dahlem nach Jünkerath - Moorpfad, Vierherrenstein, Kalvarienberg und Hippelsteinchen
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25

Diese Etappe führt über den Dahlemer Moorpfad zum Vierherrenstein und weiter über Waldorf ins Wacholdergebiet um Alendorf. Vorbei an Feusdorf kommen wir in ein Naturschutzgebiet nahe Gönnersdorf und schließlich zum Bahnhof Jünkerath.

 

schwer
25,4 km
7:30 Std
451 hm
536 hm
Diese Etappe nimmt aus verschiedenen Gründen einen besonderen Rang innerhalb des EifelBahnSteigs ein. Sie ist mit fast 28 km besonders lang (520 Hm), enthält eine Vielzahl außergewöhnlich schöner Passagen, von denen in der Überschrift nur eine kleine Auswahl genannt ist, und führt überwiegend über einsame Wiesenwege und Waldpfade. Wer zur richtigen Jahreszeit unterwegs ist, wird auch noch mit zahlreichen seltenen Blumen verwöhnt.

Nachdem uns ein Balkonweg mit Rundumsicht oberhalb von Dahlem auf das Kommende eingestimmt hat, wandern wir entlang der Bahnstrecke über den Moorpfad Dahlem. Anschließend entfernen wir uns von der Bahn weit nach Osten, zunächst zum Vierherrenstein, dann weiter über Waldorf, wo wir an der urigen Gaststätte „Charly’s Hütte“ vorbeikommen, in das Wacholdergebiet bei Alendorf mit Kalvarienberg, Lampertstal und Hämerberg.

Dahinter setzen wir den Weg in südwestlicher Richtung fort, wandern vor allem über freie Flächen, die weite Blicke freigeben, und kommen schließlich zu dem bizarren Hippelsteinchen, das in einem weiteren Wacholder Naturschutzgebiet liegt. Vor Gönnersdorf erreichen wir das Kylltal, wandern bis zum Ortsrand von Jünkerath und legen das letzte Stück zum Bahnhof entlang der Kyll zurück.

Highlights am Weg:

  • Moorpfad Dahlem
  • Vierherrenstein
  • Panorama vor Waldorf
  • Wacholdergebiet Griesheuel
  • Agatha Kapelle bei Alendorf
  • Barocker Kreuzweg und Wacholdergebiet Kalvarienberg bei Alendorf
  • Lampertstal
  • Hämerberg
  • Hippelsteinchen und Wacholder Naturschutzgebiet

Sitz- und Rastmöglichkeiten:
Eine Rasthütte, drei Rastplätze zahlreiche Bänke.

 

Autorentipp

Wer die angegebene Abkürzung nimmt, verkürzt die Strecke auf 21km.

 

outdooractive.com User
Autor
Michael Hoffmann NATUR AKTIV ERLEBEN GPS-Qualitätstouren www.naturaktiverleben.de
Aktualisierung: 27.06.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
574 m
424 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Projekt Rad- und Wanderbahnhöfe, Bahnhofstr. 13, 53925 Kall, Tel. 02441-9945717, secker@nordeifel-tourismus.de, www.radundwanderbahnhoefe-eifel.de

Nordeifel Tourismus GmbH, Bahnhofstraße 13, 53925 Kall, Tel. 02441-994570, Fax 9945729, info@nordeifel-tourismus.de, www.nordeifel-tourismus.de

Unterwegs Einkehrmöglichkeit in Waldorf.

 

Start

Bahnhof Dahlem (498 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.385628 N 6.550082 E
UTM
32U 325839 5584377

Ziel

Bahnhof Jünkerath

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt: Mit der Bahn nach Dahlem
Rückfahrt: Mit der Bahn zurück nach Dahlem. Die Züge verkehren zwischen Dahlem und Jünkerath tagsüber alle zwei Stunden. www.vrsinfo.de

 

Anfahrt

Über B 51 und L 110 nach Dahlem zum Bahnhof Dahlem.

 

Parken

Bahnhof Dahlem: Reichlich Parkmöglichkeiten am Bahnhof Dahlem. Tipp: Es könnte günstig sein, nach Jünkerath anzureisen, das Auto dort abzustellen und die Bahnfahrt nach Dahlem vor der Wanderung zu absolvieren. Man kann sich in diesem Fall am Fahrplan orientieren und so eine längere Wartezeit nach der Wanderung vermeiden.
Bahnhof Jünkerath: Großer Parkplatz am Bahnhof.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

„Ferienregion Oberes Kylltal“ (1:25000), Wanderkarte Nr. 15 des Eifelvereins.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
25,4 km
Dauer
7:30 Std
Aufstieg
451 hm
Abstieg
536 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.