Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

GPS-Tour: Kall bis Gemünd, durch den Kirchenwald zum Eifelblick

Wanderung · Schleiden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • GPS-Tour: Von Kall nach Gemünd_Romantischer Pfad von Kall nach Anstois
    / GPS-Tour: Von Kall nach Gemünd_Romantischer Pfad von Kall nach Anstois
    Foto: Vera Secker, Kreis Euskirchen
  • GPS-Tour von Kall nach Gemünd_Blick auf Gemünd
    / GPS-Tour von Kall nach Gemünd_Blick auf Gemünd
    Foto: Vera Secker, Kreis Euskirchen
  • GPS-Tour von Kall nach Gemünd_Urft bei Anstois
    / GPS-Tour von Kall nach Gemünd_Urft bei Anstois
    Foto: Vera Secker, Kreis Euskirchen
  • GPS-Tour von Kall nach Gemünd_Von Anstois in den Olefer Kirchenwald
    / GPS-Tour von Kall nach Gemünd_Von Anstois in den Olefer Kirchenwald
    Foto: Vera Secker, Kreis Euskirchen
  • GPS-Tour von Kall nach Gemünd_Eifelblick Kreuzberg
    / GPS-Tour von Kall nach Gemünd_Eifelblick Kreuzberg
    Foto: Vera Secker, Kreis Euskirchen
  • Gemünd Marienplatz
    / Gemünd Marienplatz
    Foto: Patrick Schmidder, Eifel Tourismus GmbH
  • / Tour 15 Stadtspaziergang Gemünd
    Foto: Kerstin Wielspütz, Stadt Schleiden
  • / Nationalpark Tor Gemünd
    Foto: Patrick Schmidder, Eifel Tourismus GmbH
  • / Kühe auf der Weide bei Gemünd
    Foto: Roman Hövel, Stadt Schleiden
  • / Blick auf Gemünd
    Foto: Conrad Franz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Zusammenfluss von Urft & Olef in Gemünd
    Foto: Conrad Franz, Stadt Schleiden
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Nationalpark-Infopunkt Kall Eifel-Blick "Kreuzberg"

Wir wandern auf einem romantischen Pfad oberhalb des Urfttals. Auf den freien Flächen oberhalb von Gemünd erwartet uns ein herrlicher Eifelblick, ehe wir zum Bahnhof runterwandern.

leicht
9,5 km
3:00 h
287 hm
325 hm

Wir wandern oberhalb des Urfttals „Über den Fels“: ein Kalksandsteingebirge, das Bearbeitungsspuren aus römischer Zeit aufweist und an dessen oberem Rand ein liebevoll angelegter, blumenreicher Pfad nach Anstois führt.

Highlights am Weg:

  •  Kalksandsteingebirge bei Kall: Die typische Kalkflora, z.B. Teufelskrallen im Juni,  erhöht den Reiz dieser Passage. Bereits in römischer Zeit wurde hier der Fels bearbeitet: Es sind an einer Felswand deutliche Abbauspuren zu erkennen; offenbar wurden hier Steinquader aus dem Fels gehauen.
  • Den Eifelblick Kreuzberg passieren wir kurz vor dem Ende unserer Wanderung. Vom Kreuzberg aus genießen wir einen herrlichen Blick auf Gemünd und den Kermeter.
  • Gemünd: Der Zusammenfluss von Olef und Urft prägt das Ortsbild. Sehenswert der barocke Brückenheilige Johannes Nepomuk. Für Wanderer interessant ist das „Nationalparktor Gemünd“, das im Haus des Gastes untergebracht ist. Es bietet „eine speziell auf das Großschutzgebiet und sein Umfeld ausgerichtete Tourist-Info“.

Autorentipp

Wenn wir aus dem  Kirchenwald ins Freie kommen, könnten wir uns alternativ für den Track durchs dunkle Bachtal entscheiden. Ideal für einen Sommertag.

outdooractive.com User
Autor
Patrick Schmidder / Nordeifel Tourismus GmbH
Aktualisierung: 26.06.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
518 m
Tiefster Punkt
333 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gemünder Parkrestaurant
Peter Pan

Sicherheitshinweise

Bitte bleiben Sie auf ausgewiesenen Wegen zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Ausrüstung

Für diese Route ist keine besondere Ausrüstung notwendig.

Weitere Infos und Links

Projekt Rad- und Wanderbahnhöfe, Bahnhofstr. 13, 53925 Kall, Tel. 02441-9945717, secker@nordeifel-tourismus.de, www.radundwanderbahnhoefe-eifel.de

Nordeifel Tourismus GmbH, Bahnhofstraße 13, 53925 Kall, Tel. 02441-994570, Fax 9945729, info@nordeifel-tourismus.de, www.nordeifel-tourismus.de

Start

Bahnhof Kall (374 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.539041, 6.556759
UTM
32U 326875 5601417

Ziel

Bahnhof Gemünd

Wegbeschreibung

Von Kall führt ein romantischer Pfad oberhalb des Urfttals „Über den Fels“ nach Anstois. Von dort geht es in südwestlicher Richtung hoch in den Olefer Kirchenwald, dann wieder abwärts Richtung Nierfeld und in kurzem Anstieg auf die freien Flächen oberhalb von Gemünd. Hier erwartet uns ein herrlicher Eifelblick, ehe wir direkt in den Ort und zum Bahnhof hinunterwandern.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreisemöglichkeit zum Start der Tour:
Eifel-Bahn nach Kall, www.vrsinfo.de
Goebel, Weißdornweg 6, 53925 Kall, Tel. 02441-4273 oder 02441-776611
Günter Korres, In der Seebricht 2, 53937 Schleiden, Tel. 02444-1220

Rückkehrmöglichkeit zum Ausgangspunkt der Tour:
Olef-Bahn: Von Gemünd nach Kall, www.oleftalbahn.de (nur sonntags von Pfingsten bis Allerheiligen)
Bus 829 oder SB82: von Gemünd nach Kall, www.vrsinfo.de
Taxi Goebel, Weißdornweg 6, 53925 Kall, Tel. 02441-4273 oder 02441-776611
Günter Korres, In der Seebricht 2, 53937 Schleiden, Tel. 02444-1220

Anfahrt

Über B 266, L 105, L 204 oder K 67 nach Kall

Parken

Parkplätze am Bahnhof Kall

Parkplätze am Bahnhof Gemünd

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 4/14 „Schleidener Tal, Hellenthal - Schleiden - Gemünd“ (1:25000), Eifelverein


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,5 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
287 hm
Abstieg
325 hm
Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.