Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Hockai - von der Centenaire Brücke zur Statte und Hogne

Wanderung
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
K.-J. Schmidt
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
  • /
    Foto: K.-J. Schmidt, Community
Karte / Hockai - von der Centenaire Brücke zur Statte und Hogne
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14

Sehr schöne Wanderung durch das Sattetal und Hognetal

Ausgangsort: P Hockai / Centenaire Brücke

Wegeverlauf (Gehrichtung gegen den Uhrzeigersinn): Wanderparkplatz an der Hoëgne am Ortsrand von Hockai – Grenzweg – Kreuz der Verlobten – Wihonfagne – Statte – Cascade des Nutons – Rocher de Bilisse – Dolmen – Le Petit Normand – Cascade Marie-Henriette – Cascade Léopold II – Les Cascatelles – Wanderparkplatz

14,4 km
3:57 h
263 hm
282 hm

Höhenlage
598 m
368 m

Wegbeschreibung

Beschreibung:

Vom Ausgangsort Centenaire Brücke (510 m) die Hogne überqueren und geradeaus (NO) Markierung grüne Raute auf weissem Hintergrund. links bald eine Schutzhütte, der Neue Vequee ansteigen. Nach ca. 1100 m (580 m) weiter die Richtung beibehalten und der belgisch-preußischen Grenze bis zum Grenzstein 150 fol­gen (595 m).                                          

Nun nach ca. 100 m nach links (Achtung nicht vorbeilaufen), bis zu einer Waldecke gehen und halbrechts ei­nem befestigten Weg bis zu einem Forstweg folgen. Hier nach halb­ links und bald halbrechts bis zu einer Gabelung (555 m) gehen. (Stück leider nur Wege - Dachnach aber wunderschöne Pfade im Bachtal) Hier nach links talwärts, nach 350 m links ein Holzkreuz und eine Brücke über die Statte. (Achtung nicht vorbeilaufen)

Ein Pfad (Markierung blaues Rechteck auf weissem Hintergrund) führt nach rechts und auf der rechten Bachseite talwärts. Nach einer Weile dann auf die linke Seite wechseln und Aufstoßen auf eine Brücke und einen Forstweg (470 m).

Auf  der  rechten Bachseite geht's  weiter  und zur  Linken  wird der Nutsons-Wasserfall gesichtet.

Nun folgt ein mit Geröll überschüttetes, anschließendes nasses Wegestück. Nach 1 km ist der Bilisse-Felsenerreicht (400 m). 

Weiter geht's über den GR 5 (Mark.: rot-weiße Balken) ca. 50 m tal­ wärts, ein Steg führt über die Statte, und einem kleinen Nebenbach wird aufwärts gefolgt. Nach 200 m Aufstoßen auf eine Gabelung, hier nach rechts  biegen und einen Pfad begehen, bald Über­ gang in Waldweg. Zur Linken wird der Dolmen gesichtet. Nach dem Waldrand dann nach links schwenken und bis zu einer Kreuzung gehen. Links ein Kreuz (425 m). Hier nach rechts und gleich wieder nach links gehen und einem Feldweg folgen, an Gabelung nach links ( Markierung gelbe Raute auf weissem Hintegrund)  in den Wald und schließlich abwärts nach Belle-He und der Hogne (360m).                                                           

Auf der anderen Bachseite Belle-He, hier besteht Einkehrmöglich­keit!

Nun geht' s an der Hogne aufwärts (Mark.: weiss mit blauem Kreuz). Nach 750 m führt ein Steg zur rechten Seite, und die Wildheit der Hogne ist bald erkennbar. Ein Pfad führt an ihr auf und ab über Stock und Stein und durch Sumpf. Eine Vielzahl von Cascaden werden gesich­tet.

Bald auf einer Anhöhe eine provisorische Schutzhütte, hiervor ein Steg und rechts am Felsen die Legras-Gedenktatel.

Nach über 2 km wird wieder auf die linke Seite gewechselt, das Bachbett ist mit großen Geröllblöcken verschüttet und läßt  erst  recht das große Gefälle erkennen. Schließlich wird wieder die rechte Seite begangen, ein nasses Wegestück muß bezwungen werden, und der Ausgangsort ist erreicht.

Reihenfolge der Beschilderungen siehe Bilder

Beschreibung aus dem Buch von Walfried Mathee ( Das hohe Venn) 1994
Bezeichnungen können sich verändert haben

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Strecke
14,4 km
Dauer
3:57 h
Aufstieg
263 hm
Abstieg
282 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.