Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Isi & Beko – vom kargen Islek zum fruchtbaren Bekow

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Wandermagazin
  • /
    Foto: Wandermagazin
m 500 450 400 350 300 250 14 12 10 8 6 4 2 km WP 1 St. Peter WP 2 Segelfluggelände WP 5 Schutzhütte WP 3 Niederraden WP 4 Schieferfelsen
Eine Wanderung zwischen den völlig verschiedenen Landschaften Islek und Gutland, im Volksmund „Bekow“ genannt. Hierher stammen die Maskottchenfiguren „Isi & Beko“ her, die dieser Wanderung ihren Namen gegeben haben. Über die Armut der Bewohner des Islek ist schon viel gespöttelt worden. „Böse“ Zungen aus dem reichen Bitburger Gutland behaupten, der liebe Gott habe sich bei der Erschaffung der Welt beim Anblick der Armut der Isleker umgedreht, dabei habe er ihr Land gleich zweimal gesegnet. Angeblich sind die Vögel früher im Islek auf dem Rücken geflogen, um das Elend da unten nicht ansehen zu müssen. Das tun sie heute nicht mehr, denn inzwischen haben sich die wirtschaftlichen Verhältnisse gebessert...
leicht
Strecke 14,7 km
5:30 h
370 hm
370 hm
Utscheid – Flugplatz – Niederraden – Sinspelt – Neuhaus – Utscheid

Autorentipp

St. Petrus Utscheid : Der erste sichere Beleg für die Existenz von Utscheid stammt aus dem Jahre 1330. Die Erwähnung in einer Steuerliste ist Beweis dafür, dass in Utscheid (damals „Oytscheit“ oder „Oizscheit“) schon eine Kirche stand. 1965 wurde die von Pfarrer März (Eschfeld) in den Jahren 1922/23 ausgemalte Kirche abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Von der alten Kirche blieb lediglich der im Erdgeschoss mittelalterliche Ostturm und die drei Barockaltäre erhalten. Die Grundsteinlegung erfolgte am 5. September 1965. Die Arbeiten schritten schnell voran und bereits ein Jahr später konnte die erste Messe in dem neuen Gotteshaus gefeiert werden. Die Restarbeiten wurden in den folgenden Jahren ausgeführt. Der Hochaltar und die Seitenaltäre wurden nach ihrer Restaurierung (1971-1972) wieder aufgestellt. Mitte der 80er Jahre fanden der alte Kreuzweg und der Taufstein wieder Platz in der Kirche.

Zweiseithof : In der Ortsmitte von Utscheid, Schulstraße 1, befindet sich ein großes, noch gut erhaltenes Gehöft von 1800.                                                    

Niederraden : Erwähnung erstmals 1501   als Nyeraden gemeinsam mit dem benachbarten Oberraden erwähnt. Nach dem Dreißigjährigen Krieg blieb der Ort nahezu wüst. Niederraden gehörte der luxemburgischen Grafschaft Vianden und wurde mit der Besetzung des linken Rheinufers 1794 durch franz. Revolutionstruppen erobert. 1815 kam der Ort an Preußen. Ende des 19. Jhs. wurde die Marienkapelle erbaut. 1910 hatte der Ort 83 Einwohner, die Zahl ist seitdem rückläufig. In den 1930er Jahren wurde die alte Marienkapelle durch einen Neubau ersetzt. Seit 1947 ist Niederraden Teil des neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz und gehört seit 1970 zur Verbandsgemeinde Neuerburg.

Sinspelt : Die Ortsgemeinde Sinspelt liegt in Rheinland-Pfalz in der Westeifel im Eifelkreis Bitburg-Prüm, ungefähr 8 km südlich der Stadt Neuerburg, zu deren gleichnamiger Verbandsgemeinde der Ort im Tal der Enz/Eifel an der B50 gehört. Zur Zeit der Römer war Sinspelt ein Straßenknotenpunkt. Es stand hier ein römisches Landhaus, die „Simonis villa“ (Haus des Simons). Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahre 1435. Der Ort gehörte zur Meierei Geckler, Grundherr war der Graf von Vianden. Mit der Besetzung des linken Rheinufers 1794 durch franz. Revolutionstruppen wurde der Ort französisch, 1814 wurde er auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen und dessen Bürgermeisterei Utscheid zugeordnet. 1856 kam der Ort zu Baustert. Nach dem Ersten Weltkrieg zeitweise wieder französisch besetzt, ist der Ort seit 1947 Teil des neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz.

Version:1.0 StartHTML:0000000481 EndHTML:0000003277 StartFragment:0000002911 EndFragment:0000003241 SourceURL:file://localhost/Users/otto/Desktop/Helmut/Helmut%20W%20&%20A/WanderAtlas%20Eifel%202011/C%20Wanderatlas%20Eifel%20S%C3%BCd%20(RLP)%20Esterbauer/RLP%2039%20-%20Neuerburger%20Land%20%E2%80%9EIsi%20&%20Beko%20%E2%80%93%20vom%20kargen%20Islek%20zum%20fruchtbaren%20Bekow%E2%80%9C/RLP%20039%20Texte,%20Karten%20und%20GPX-Track/RLP%20039%3B%20Rundwanderung%20im @font-face { font-family: "Times New Roman"; }@font-face { font-family: "Century Gothic"; }p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal { margin: 0cm 0cm 0.0001pt; font-size: 11pt; font-family: "Century Gothic"; }table.MsoNormalTable { font-size: 10pt; font-family: "Times New Roman"; }div.Section1 { page: Section1; }

Aussicht: Aussichtspunkt Segelfluggelände Utscheid und vom Wald auf die Tallandschaft von Utscheid

 

Profilbild von Thorsten Hoyer
Autor
Thorsten Hoyer
Aktualisierung: 25.02.2014
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
427 m
Tiefster Punkt
263 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Neuerburger Land , Pestalozzistraße 7 , 54671 Neuerburg,

Tel. 06564-19433, Fax – 69258, info@neuerburgerland.de , www.neuerburgerland.de

www.deutsch-luxemburgischer-naturpark.info , www.naturpark-suedeifel.de

Start

Utscheid, an der Kirche (329 m)
Koordinaten:
DD
49.994698, 6.354749
GMS
49°59'40.9"N 6°21'17.1"E
UTM
32U 310413 5541394
w3w 
///frohe.hose.hirsch

Ziel

Utscheid

Wegbeschreibung

Von der Kirche (S) hinunter zum Gehöft an der Straßenkreuzung und weiter entlang der Schulstraße Richtung Segelflugplatz. An der Gabelung links an der alten Schule vorbei und über den privaten Pfad mit dem EV-Zeichen hangaufwärts. Zeitweise endet der Pfad vor einem Schäferzaun, der sich bei Trockenheit jedoch leicht umgehen lässt. Alternative: Pfad nicht benutzen und auf der Straße Richtung Segelflugplatz bleiben. Angekommen auf der Straße wird dieser bis zum Segelflugplatz (1) gefolgt. Der EV-Weg zweigt in Höhe des Gebäudes nach rechts zum Wald ab und führt am Weidezaun vorbei. Im Wald an der Gabelung links halten und dem WW 22 bis Niederraden folgen. Der Weg verläuft nahezu hangparallel, fällt am Schluss leicht ab und trifft im Tal auf die Straße nach Niederraden (2). Weiter geht es nun der Talstraße entlang. An der Straße nach Neuerburg links über die Enzbrücke und durch den Ort Sinspelt. Am Abzweig der B50 bleiben Sie auf der Straße nach Mettendorf. Nach 200 m ist in der Nähe des Hauses Nr. 41 ein besonderer Schieferfelsen (3) zu sehen: Zwischen diesem Schiefer und dem Buntsandstein an der Enz verläuft die Grenze zwischen Islek und dem Bitburger Gutland, genauer: zwischen dem Islek und dem sandreichen Randstreifens des Gutlands, der Islek-Vorstufe. Das eigentliche Gutland beginnt erst bei Mettendorf. An diesem Schiefer links über den Weg zum Sportplatz. An der Enz, dem Sportplatz gegenüber, ist eine sechs Meter hohe Buntsandstein-Wand, im Volksmund „roter Pool“ genannt zu sehen. Weiter an der Enz entlang, Richtung Mettendorf. Am Gewerbegebiet auf einem Steg den Fluss queren und durch das Ringbachtal. Nach 1,7 km wechselt der WW 49 die Bachseite und führt an einem tiefen Bachgraben vorbei. An der Gabelung links und mäßig ansteigend in Windungen bergan. In der vierten Kehre trifft der 49-Weg auf den WW 50, diesem bis zur Fahrstraße Neuhaus-Hamerskaul folgen. Danach am Wald entlang, an einer Schutzhütte (4) vorbei, die B50 queren und auf einem Feldweg über den Bergrücken. An der Fahrstraße Neuhaus-Hamerskaul hinunter zum Wald und in der Kurve zum Hof und rechts auf einen angenehm zu gehenden Hangweg in den Wald hinein. Nach Verlassen des Waldes ein Blick über die Tallandschaft von Utscheid. In Utscheid wandern sie an der Straße abwärts und vor dem Bildstock rechts entlang der Mauer und über den Friedhof zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung (S)

.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

DB : Trier Hbf. und weiter mit Rhein-Mosel-Bus 201 nach Bitburg, ZOB. Von dort mit Rhein-Mosel-Bus 444 nach Berghausen Ort, Baustert. Weiter von dort mit demselben Bus 444 nach Utscheid.

www.bahn.de, RMV Rhein-Mosel Verkehrsgesellschaft mbH

Kunden-Center Trier ,
Kürenzerstr. 13,
54292 Trier,

Tel. 0651/14752-0,
Fax -70, trier@rhein-mosel-bus.de

Anfahrt

Von Trier : B51, Abfahrt Bitburg/Vianden, über Oberweis, und Neuhaus

Von Luxemburg : E421, Abfahrt Diekirch, über Vianden, Sinspelt, Niederraden

Von St . Vith: A60, Ausfahrt Winterspelt, über Lichtenborn, Birkendell, Weidingen

Von Prüm : B418 bis Lichtenborn, über Krautscheid, Birkendell, Weidingen

Parken

Utscheid, Parkgelegenheit auf dem Kirchvorplatz

Koordinaten

DD
49.994698, 6.354749
GMS
49°59'40.9"N 6°21'17.1"E
UTM
32U 310413 5541394
w3w 
///frohe.hose.hirsch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Topographische Karte 1:25.000, Naturpark Südeifel, Blatt 2 (Mitte), Wanderkarte Nr. 27 des Eifelvereins e.V., 2006

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Trinkflasche

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
14,7 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
370 hm
Abstieg
370 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.