Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Pingenwanderweg

· 2 Bewertungen · Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • Unterwegs auf dem Pingenwanderweg
    / Unterwegs auf dem Pingenwanderweg
    Foto: Dr. Todt & Dr. Poller, Wandermagazin
Karte / Pingenwanderweg
m 700 600 500 400 10 8 6 4 2 km Brücke über den Goldbach Grubenfeld Stahlberg
Bei diesem durchweg sehr gut ausgeschilderten Wanderweg handelt es sich um einen Bergbaulehrpfad rund um den Ort Kall. Der Pingenwanderweg entführt uns in die bis auf Kelten und Römer zurückgehende Welt der Eisengewinnung in und um Kall. Der kurzweilige Wanderweg bietet neben großartigen Wegen und Pfaden durch Wald und offene Flächen an 21 Stationen interessante Informationen zur Montangeschichte.
leicht
10,3 km
3:30 h
246 hm
245 hm
Am Fahrenbach bergan, ein Stück auf dem Eifelsteig, Grubenfeld Stahlberg, Golbach, Loshardt

Autorentipp

Pingen, das sind verlassene Erzgruben oder Schürfstellen, in denen Eisenerze, Bleierze abgebaut wurden. Ca. 2000 dieser Pingen findet man in der Gemeinde Kall. Die trichterartigen Vertiefungen liegen dicht beieinander und mit ihren ringförmigen Halden Pingen erinnern sie auf den ersten Blick an ein Bombentrichterfeld. Jeder Pingentrichter kennzeichnet den Standort eines Bergwerkschachtes. Die große Anzahl dieser Halden und Pingen auf kleinstem Raum erklärt sich aus der Größe der im Mittelalter vom Schürfmeister vergebenen Schürfrechte, den Mutungen.

Aussicht:  Z.B. von der Loshardt

Profilbild von Idee zu dieser Wanderung nebst Textteilen stammen aus den Internetseiten vom
 / Eifelverein Kall, http://www.eifelverein.de/kall/home/ Ortsgruppe Kall, Auf dem Büchel 54, 53925 Kall, Tel. 02441 – 4379, info@eifelverein-kall.de
Autor
Idee zu dieser Wanderung nebst Textteilen stammen aus den Internetseiten vom / Eifelverein Kall, http://www.eifelverein.de/kall/home/ Ortsgruppe Kall, Auf dem Büchel 54, 53925 Kall, Tel. 02441 – 4379, info@eifelverein-kall.de
Aktualisierung: 03.03.2014
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
514 m
Tiefster Punkt
371 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Weitere Infos und Links

Touristinformation Kall, Bahnhofstraße 9, 53925 Kall, Tel. 02441-888-53, Fax – 70, touristik@kall.de, www.kall.de

Nationalpark-Infopunkt Kall, Bahnhofstraße 13 (Bahnhof), 53925 Kall, Tel. – 53, Fax -70, touristik@kall.de, www.nationalpark-eifel.de

Start

Am Rathaus in Kall / Berufsschule Kall (374 m)
Koordinaten:
DG
50.538991, 6.554276
GMS
50°32'20.4"N 6°33'15.4"E
UTM
32U 326699 5601417
w3w 
///ausgerichtete.junge.landen

Ziel

Am Rathaus in Kall / Berufsschule Kall

Wegbeschreibung

Am Rathaus in Kall beginnt der Pingenwanderweg (S ). Das markante, allgegenwärtige Logo führt Sie zügig an den Ortsrand, wo Sie auf tollem Pfad oberhalb der Urft an mächtigen, tiefrot leuchtenden Sandsteinfelsen entlang wandern. Nach Querung von Straße und Tal begleitet Sie der munter plätschernde Fahrenbach gemächlich bergan. Mischwald wechselt mit Nadelwald ab. Auf der Höhe stoßen Sie auf den Eifelsteig und wandern gemeinsam auf breitem Forstweg den Kamm entlang. Doch schon an der nächsten Kreuzung biegen Sie wieder ab und durchstreifen das ausgedehnte Grubenfeld Stahlberg (1). Ungezählte Trichter künden von der einst regen Abbautätigkeit und zwei Abstecher führen Sie direkt zu ehemaligen Erzgruben. Wieder vereint mit dem Eifelsteig verlassen Sie, nach Passage eines weiteren Grubenfeldes, den Wald und laufen hinab nach Golbach. Schnell ist die Ortschaft durchquert und wir trennen uns endgültig vom Eifelsteig (2). Der Pingenwanderweg führt Sie auf herrlichen Wegen und Pfaden bergan zur Loshardt. Von hier beginnen Sie den Abstieg zurück nach Kall. An der Berufsschule schließt die letzte von 21 informativen Tafeln die Erlebnistour ins Reich der Bergmänner ab und man kommt bald zum Ausgangspunkt zurück (S

).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

DB – bis Bahnhof Kall

Anfahrt

Mit dem Auto ist Kall über die Autobahn Al und die B266 zu erreichen. In Kall befinden sich in unmittelbarer Nähe des Startpunktes des Pingenwanderpfades drei große, öffentliche, gebührenfreie Parkplätze. Dies sind der Parkplatz in der Straße "Im Sträßchen", die Parkfläche am Neuen Markt (außer freitags vormittags) und der Parkplatz an der Berufsschule (Hindenburgstr.)

Parken

Siehe "Anfahrt"

Koordinaten

DG
50.538991, 6.554276
GMS
50°32'20.4"N 6°33'15.4"E
UTM
32U 326699 5601417
w3w 
///ausgerichtete.junge.landen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 5 des Eifelvereins „Kall-Kommern-Mechernich-Nettersheim-Kall“, 1:25.000, Stand: 2008, 8,00 €

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Trinkflasche

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Bau Li 
02.08.2020 · Community
Der Wanderweg ist gut gepflegt. Die Informationstafeln sind in Ordnung. Die Runde hat uns viel Spaß gemacht. Man kann viel über die Erzgewinnung in der Region zu früheren Zeiten lernen.
mehr zeigen
Gemacht am 02.08.2020
Michael Leiftur 
08.10.2017 · Community
P.S. Die Tour ist auch sehr schön beschrieben in "Erlebnis-Wandern - Spurensuche in der Eifel" von Ulrich Siewers, der wie immer sehr gute Empfehlungen für Touren gibt.
mehr zeigen
Michael Leiftur 
08.10.2017 · Community
Heute war der Weg auch zu Beginn auf jeden Fall sauber und in Ordnung, auch alle Hinweistafeln waren wieder an Ort und Stelle. Es empfiehlt sich auf jeden Fall stabiles Schuhwerk, da die Wege zu Beginn bei Näße recht schlüpfrig sind. Das gilt auch für das letzte Drittel der Tour vor Goldbach. Bei Nässe können die Wege etwas schlammig sein. Aber trotzdem: Eine klare Empfehlung!
mehr zeigen
Gemacht am 08.10.2017
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,3 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
246 hm
Abstieg
245 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.