Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Römerpfad

· 11 Bewertungen · Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Mareike Brinkmann, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • Pützlöcher
    / Pützlöcher
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Wanderer
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Burg Ramstein
    Foto: Mareike Brinkmann, Eifel Tourismus GmbH
  • / Ausblick Burg Ramstein in Richtung Geyersley
    Foto: Mareike Brinkmann, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • / Hängebrücke
    Foto: Mareike Brinkmann, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • / Klausenhöhle
    Foto: Mareike Brinkmann, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • / Genovevahöhle
    Foto: MakroTOM, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information
  • /
    Foto: Mareike Brinkmann, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • / KordelZUG
    Foto: Mareike Brinkmann, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
m 400 300 200 100 8 6 4 2 km Römisches Kupferbergwerk Römische Langmauer Wanderparkplatz "Burg Ramstein" Wasserfall Klausenhöhle

Bei dem „Römerpfad“ handelt es sich um einen 9,7 km langen, mittelschweren Premium-Rundwanderweg mit einer Gehzeit von 3,5 – 4 Stunden. Die Markierung, eine römische Münze.

mittel
9,4 km
4:00 h
380 hm
140 hm

Beim Wandern durch Feld und Flur erwarten Sie spektakuläre Aussichten mit viel Abwechslung. Entlang des Weges stoßen Sie immer wieder auf römische Sehenswürdigkeiten, wie den „Pützlöchern“ - ein Kupferbergwerk und antiker Steinbruch. Von hier wurden die Quader zum Bau der Porta Nigra aus dem Felsen geschlagen! 

Ein Höhepunkt ist sicherlich die muschelartige Genovevahöhle. Dem Wanderer erschließen sich unbeschreibliche Eindrücke inmitten dieser überwältigend großen Höhle.

Beim Besuch der Klausenhöhle können Sie durch Ihre Phantasie die Vergangenheit wieder lebendig machen.  Der Legende nach lebte im 18. Jahrhundert ein Eremit in der Höhle mit dem Ziel sein weiges Heil durch völlige Abgeschiedenheit zu erreichen.

Am Waldrand bei Butzweiler stoßen Sie auf einen rekonstruierten Abschnitt der römischen Langmauer.

Ein Stichweg führt Sie zum nächsten Aussichtspunkt in Form eines Felsvorsprungs, der Geyersley. Von hier aus bietet sich dem Wanderer ein herrlicher Blick über das Kylltal und die Burg Ramstein.

Ein Höhepunkt stellt die Erkundung des Butzerbachtales für Groß und Klein dar. Kleine Wasserfälle mit Brücken, Stegen und Leitern am Bach entlang sowie zwei Hängebrücken  gibt es zu bestaunen.

   

outdooractive.com User
Autor
Mareike Brinkmann
Aktualisierung: 06.06.2020

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
389 m
Tiefster Punkt
140 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant Burg Ramstein

Sicherheitshinweise

Der 9,1 km lange Rundweg ist als mittelschwer einzustufen. Für die Strecke sind etwa 3,5 Stunden ohne Pausen einzuplanen. Schuhe mit rutschfestem Profil werden aufgrund des naturbelassenen Wegeformats empfohlen. Die Strecke ist besonders für Familien mit Kindern ab 6 Jahren geeignet, aber ungeeignet für Kinderwagen und Rollstühle.

 

Weitere Infos und Links

www.roemerpfad.de

Start

Parkplatz Burg Ramstein (Kordel) , Parkplatz am Brunnen "Klaus-Pauli-Platz"oder Parkplatz im Ramsteiner Weg(Butzweiler) (269 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.820148, 6.628179
UTM
32U 329393 5521332

Ziel

Burg Ramstein (Kordel), Parkplatz am Brunnen "Klaus-Pauli-Platz"oder Parkplatz im Ramsteiner Weg (Butzweiler)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Trier aus: Bus 222 Richtung Butzweiler

 

Der Bahnhof Kordel liegt an der Eifelbahn (KBS 474) Köln-Euskirchen-Gerolstein-Trier, auf der im Schienenpersonennahverkehr

* der Eifel-Mosel-Express (RE 12) Köln-Euskirchen-Gerolstein-Trier,* die Eifelbahn (RB 24) Gerolstein-Trier und * der Eifel-Express (RE/RB 22)

 

Anfahrt

Butzweiler. Zu den Wasserfällen, 54309 Newel

Kordel: Beschilderung Burg Ramstein, 54306 Kordel

Parken

Parkplatz unter der Burg Ramstein (Kordel), Parkplatz am Brunnen "Klaus-Pauli-Platz"

 oder Parkplatz im Ramsteiner Weg (Butzweiler)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(11)
francois schuh 
22.03.2020 · Community
Warum es ein Premiumweg sein soll ist mir ein Rätsel war es früher vielleicht mal. Bachlauf schön aber nur mit Stiefeln oder sehr guten Schuhen begehbar da zu dieser Jahreszeit sehr sehr glatt und rutschig und matschig. Wegweisung irreführend und oft fehlend. Wenn man zweimal an einer Dreifachgabelung sich verirrt hat und auf einem Parkplatz oder sonstwo landet ist das nicht so witzig. Umgestürzte Baumkronen auf steinigen Steigungen sind für Ungeübte schwer überwindbar. Ruhebänke und Tische vandalisiert. Sehenswürdigkeiten soweit ok.
mehr zeigen
Gemacht am 19.03.2020
Hans Jürgensen
06.11.2017 · Community
Unsere erste Bewanderung eines Premiumwanderweges und ich kann nur sagen: "Atemberaubend - Einfach toll - Super schön". Für alle die es uns nachmachen wollen, unsere uneingeschränkte Empfehlung!!! Gestartet sind wir vom kleinen Wanderparkplatz Ramsteiner Weg (Butzweiler) und, wie weiter unten in einem Kommentar empfohlen, gegen den Uhrzeigersinn gewandert. Dies ist absolut sinnvoll da die Naturtreppen dann als Aufstieg und nicht als Abstieg genommen werden und man das Butzbachtal als krönenden Abschluss genießen kann. Das Streckenprofil ist sehr abwechslungsreich, viele naturbelassene Pfade, Wald- oder Wiesenwege. Die wenigen Steigungen erfordern schon eine gewisse Kondition, bringen einen aber dennoch nicht zur Schnappatmung. Für Genusswanderer wie wir es sind, genau die richtige Mischung. Nehm euch auf alle Fälle ausreichend Zeit. 6 Stunden sind keinesfalls zu wenig. Nicht das die Wegstrecke dies erfordert, nein es ist den vielen tollen Aussichten und Nahbetrachtungen geschuldet. Neben einer "erfrischenden" Rast auf der Burg Ramstein, werdet ihr sicherlich viel Zeit beim Betrachten und Staunen verbringen. Festes Schuhwerk und ein gewisses Maß an Trittsicherheit sind Voraussetzung für diese Wanderung. Aus meiner Sicht, Familien (Kinder ab 10) geeignet. Auf keinen Fall wird Langeweile aufkommen. Allen die sich auf diese Tour begeben, wünschen wir mindestens genauso viel Freude wie wir sie hatten.
mehr zeigen
Gemacht am 05.10.2017
Foto: Hans Jürgensen, Community
Foto: Hans Jürgensen, Community
Foto: Hans Jürgensen, Community
Foto: Hans Jürgensen, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 13

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
380 hm
Abstieg
140 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.