Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundwanderweg Naturpark Südeifel Nr. 89 Dockendorf (Eifel)

· 4 Bewertungen · Wanderung · Eifel · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wilde Orchideen - Nr. 89 Naturpark Südeifel
    Wilde Orchideen - Nr. 89 Naturpark Südeifel
    Foto: Dr. Karl-Heinz Fellmann, Dr. Karl-Heinz Fellmann
m 400 350 300 250 200 10 8 6 4 2 km Ferschweiler Plateau Prümer Burg Gästehaus Ambros
Die rund 12 km lange Wanderung startet und endet in Dockendorf. Die Route führt durch das Naturschutzgebiet "Scharren bei Dockendorf" und an vielen Streuobstwiesen vorbei.“  
geöffnet
mittel
Strecke 11,5 km
3:05 h
158 hm
158 hm
376 hm
225 hm

Diese Route verbindet Ruhe und Naturgenuss miteinander.

In der Gemeinde Dockendorf startet die 11,7 km lange Rundwanderung des Naturpark Südeifel.

Der Weg ist in der Form einer Acht angelegt und bietet somit vier Möglichkeiten der Begehung.  Vorbei geht´s am Naturschutzgebiet "Scharren", welches die Heimat seltener Tier- und Pflanzenarten ist, z.B. wilder Orchideen. Über einen steilen Anstieg im Wald erreicht man den Hubertusbrunnen. Im Sommer bietet sich hier Gelegenheit zur Rast und einem „Kneipp-Rundgang“ im Wassertretbecken. 

Highlights am Weg

  • Marienkapelle in Wolsfelderberg
  • Hubertusbrunnen mit Kneipp-Wassertretbecken
  • Waldkapelle zur schmerzhaftes Gottesmutter (bei Dockendorf)
  • Panoramablicke
  • sehenswerte Bauernhäuser in Dockendorf
  • Naturschutzgebiete

Autorentipp

Ein Besuch des bekannten Eifel Künstlers Theo Jacobi in Dockendorf.  (Besichtigung des Ateliers auf telefonische Anfrage möglich, Tel.: 06568/567)  
Profilbild von Monika Mayer, Tourist-Information Bitburger Land
Autor
Monika Mayer, Tourist-Information Bitburger Land
Aktualisierung: 10.12.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
376 m
Tiefster Punkt
225 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Verlassen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht den ausgewiesenen Wanderweg.

Bitte halten Sie die Natur sauber.

Weitere Infos und Links

Weiterführende Informationen zu den Rundwanderwegen des Naturpark Südeifel.

Tourist-Information Bitburger Land

Römermauer 6

54634 Bitburg

www.eifel-direkt.de

Tel.: + 49 6561 94340

Wanderfreundliche Gastgeber

Start

Dockendorf, Talweg (Pfarrkirche St. Martin) (247 m)
Koordinaten:
DD
49.926012, 6.458440
GMS
49°55'33.6"N 6°27'30.4"E
UTM
32U 317584 5533501
w3w 
///ausflug.kabine.beschreibung
Auf Karte anzeigen

Ziel

Dockendorf, Talweg (Pfarrkirche St. Martin)

Wegbeschreibung

Die rund 12 km lange Wanderung startet in Dockendorf bei der Pfarrkirche St. Martin. Dort sind Parkmöglichkeiten vorhanden und die Wandertafel des Naturpark Südeifel liefert einen Überblick zur Strecke. Entlang der Hauptstraße, und auch in weiteren Straßen Dockendorfs, können schöne, erhaltenswerte Bauernhäuser bewundert werden. Die Peffinger Straße gekreuzt, wird man nach wenigen Schritten von dem schönen Naturschutzgebiet „Scharren bei Dockendorf“ empfangen, welches die Erhaltung der Keuperkuppe zum Zweck hat und sehr seltene Tier- und Pflanzenarten beherbergt. So blühen dort etwa im Frühjahr wilde Orchideen. Vorbei an gemächlich weidenden Pferden wird der Keuperbach überquert und man gelangt in einen Waldabschnitt. Nachdem die ersten Höhenmeter zurückgelegt und die L2 gequert wurde, lädt im Frühling und Sommer der Hubertusbrunnen mit seinem Wassertretbecken zu einem „Kneip-Rundgang“ ein. (Wer keine Lust auf einer Wanderung hat, der Hubertusbrunnen ist mit dem Auto über die Holsthumer Straße zu erreichen). Nun heißt es alle Kraft zusammennehmen, um den kommenden Anstieg bin hin zum Wolsfelderberg zu meistern. In dem Wolsfelder Ortsteil angekommen lohnt ein Besuch der Marienkapelle, die 1986 auf Privatinitiative entstand. Die Markierung Nr. 89 zeigt den Weg Richtung Holsthummerberg. Hier und da eröffnet sich ein schöner Panoramablick. Je nach Wetterlage ist die Silhouette der Bierstadt Bitburg zu sehen. Ein kurzes Stück wird über Feldwege gewandert, bis ein idyllisches Waldstück erreicht wird. Teilweise verläuft der Wanderweg Nr. 89 parallel zum Willibrordusweg des Eifelvereins. Nachdem der Wald verlassen wurde, eröffnet sich erneut ein schöner Weitblick, wieder zeigt die Stadt Bitburg in der Ferne ihr markantes Gesicht. Es geht vorbei an saftigen Wiesen, Feldern und Streuobstbäumen. Am Wegesrand wird man von einer Kapelle überrascht. Es ist die Kapelle zur Schmerzhaften Gottesmutter, deren Pforten zu einer Besichtigung geöffnet sind. Erneut sind Streuobstbäume vertraute Wegbegleiter bis in den Ort Dockendorf hinein. Über die Hauptstraße gelangt man zum Talweg, vorbei an der Pfarrkiche St. Martin, bis zum Dockendorfer Bach. Entlang dem rauschenden plätschern der Nims, kann der Blick über Felder, Wiesen und sogar einem kleinen Weinberg schweifen. Neugierige Pferde fordern die Aufmerksamkeit der Wanderer. Über die Straße „Zur Mühle“, die Peffinger Straße gekreuzt, führen die Markierungen zurück zum Ausgangspunkt an der Pfarrkiche St. Martin.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Anreise mit der DB ist nicht direkt bis nach Dockendorf möglich. Haltestelle Bitburg Erdorf (Strecke Köln - Trier).

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Bus unter www.vrt-info.de

Taxiunternehmen entnehmen Sie bitte aus den Gelben Seiten

Anfahrt

Planen Sie Ihre Anfahrt mit Googlemaps

Von Bitburg aus kommend folgen Sie der B50 auf die B257

Abfahrt B257 Ausfahrt Dockendorf

Parken

Es gibt Parkmöglichkeiten in Dockendorf bei der Pfarrkirche St. Michael (Talweg/Kirchstraße)

Koordinaten

DD
49.926012, 6.458440
GMS
49°55'33.6"N 6°27'30.4"E
UTM
32U 317584 5533501
w3w 
///ausflug.kabine.beschreibung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Prospekt mit allen Wanderrouten des Naturpark Südeifel im Bitburger Land "Wandern in der Ferienregion Bitburger Land". Erhältlich bei der Tourist-Information Bitburger Land an der Römermauer 6 in Bitburg oder online.

"Grenzenlos Wandern" Buch zu den Premiumwanderwegen des NaturWanderPark delux ISBN 978-3-7616-3202-4

Kartenempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Rucksackverpflegung

ggf. Handy zur Nutzung von GPX-Daten


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(4)
Profilbild von Barbara
Barbara
21.09.2020 · Community
Ruhige, abwechslungs- und aussichtsreiche Strecke, nicht spektakulär, aber sehr schön
mehr zeigen
Horst Oberbillig
26.06.2020 · Community
Freitag, 26. Juni 2020 18:47:14
Foto: Horst Oberbillig, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,5 km
Dauer
3:05 h
Aufstieg
158 hm
Abstieg
158 hm
Höchster Punkt
376 hm
Tiefster Punkt
225 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Wegpunkte
  • 8 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.