Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Struffelt

Wanderung · Eifel
Profilbild von Klaus Mann
Verantwortlich für diesen Inhalt
Klaus Mann
  • Steg durch der/die/das? Struffelt
    / Steg durch der/die/das? Struffelt
    Foto: Klaus Mann, Community
  • / Steg
    Foto: Klaus Mann, Community
  • /
    Foto: Klaus Mann, Community
  • /
    Foto: Klaus Mann, Community
  • /
    Foto: Klaus Mann, Community
m 600 500 400 300 10 8 6 4 2 km
Rundweg
Strecke 10,6 km
2:54 h
198 hm
198 hm

Die 13 Teilnehmer der Wanderung starteten um 9.30 Uhr vom Parkplatz Dickenbruch in Richtung Struffelt. Der Anstieg war moderat und wurde in „Bestzeit" bewältigt. Unterwegs wurde registriert, dass sich in den Wegböschungen rote und braunrote Schiefer und Sandsteine aus einer fernen geologischen Vergangenheit zeigten, deren Eisengehalt im späten Mittelalter die Grundlage für eine florierende Eisenverhüttung im Vichttal (Mulartshütte, Zweifall) bildete.

Eine Rast auf der Höhe des Struffelt gab Gelegenheit zu einem Rundblick über die Feuchtheidegebiete seines Südhangs und ihre Vegetation. In den Drainagegräben beiderseits der Fahrwege abwärts in Richtung Dreilägerbach-Talsperre deuteten weiße Lehme mit Vennwacken auf die nahe Verwandschaft des Untergrundes hier mit dem des Hohen Venns hin. Hier wie dort war die Zersetzung uralter, ursprünglich schwarzer Tonschiefer zu wasserstauendem hellem Lehm die Unsache für die Bildung der heutigen Moor- und Feuchtgebiete.

Der Weg führte auf breiter Piste zum Nordufer der Talsperre und dort - teils auf der Kreisstraße, teil durch Waldgebiete - zu deren Staumauer. Schautafeln unterwegs und an der Mauer erläuterten die Historie und die Architektur der Dreilägerbach-Talsperre und ihre Funktion als Sammler des Eifel-Rohwassers für die Wasserversorgung der Stadt Aachen.

Von der Staumauer ging es entlang dem Eifelsteig zurück in die Feuchtheide des Struffelts und auf Stegen weiter in Richtung Rott. Dann westlich des Ortes Abstieg auf Waldwegen zur Vicht und dem Vichtbach folgend unterhalb der Häuser von Rott in Richtung Mulartshütte. Von der Mündung des Lehnsbachs aus ging es auf bequemem Weg wieder in Richtung Parkplatz Dickenbruch,wo die Wanderung noch rechtzeitig vor Beginn eines stärkeren Dauerregens um 13.15 Uhr endete.

Höchster Punkt
449 m
Tiefster Punkt
302 m

Start

Koordinaten:
DG
50.681015, 6.223855
GMS
50°40'51.7"N 6°13'25.9"E
UTM
32U 303881 5618030
w3w 
///drachen.angetriebenen.ausbildung

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
50.681015, 6.223855
GMS
50°40'51.7"N 6°13'25.9"E
UTM
32U 303881 5618030
w3w 
///drachen.angetriebenen.ausbildung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
10,6 km
Dauer
2:54 h
Aufstieg
198 hm
Abstieg
198 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.