Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Verbindungsweg Eifelsteig Erlebnisschleife Säubrennerroute

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wittlicher Säubrenner Verbindung ab Dreis bis Hupperath
    Wittlicher Säubrenner Verbindung ab Dreis bis Hupperath
    Foto: Nicole Baller / Tourist-Information Wittlich Stadt und Land, Eifel Tourismus GmbH
m 400 300 200 100 8 6 4 2 km Die Kreuzgruppe am Blenter Dreis Hotel-Restaurant Eifeler Hof Werthelstein Bergweiler

Die Eifelsteig Erlebnisschleife Säubrennerroute kann über den 9 km langen Verbindungsweg Dreis-Hupperath optimal in zwei abwechslungsreiche Tagesrundwanderungen geteilt werden.

mittel
Strecke 9,1 km
2:30 h
196 hm
29 hm
363 hm
167 hm

Die Säubrennerroute ist eine interessante Verbindung zwischen dem beliebten Fernwanderweg Eifelsteig und der quirligen Säubrennerstadt Wittlich. Mit Start und Ziel in Wittlich oder im Wittlicher Land und einer Übernachtung eignet sich die Tour hervorragend als kleine Wochenend-Wander-Auszeit und bietet eine außergewöhnlich vielfältige Mischung aus Natur- und Kulturgenuss. Höhepunkte der Tour zwischen Mosel und Eifel sind fasziniernde Fernblicke, verträumte Weinbergspassagen, idyllische Waldpfade, facettenreiche Landschaftsformationen, historische Mühlen, beeindruckende Kirchen und Villen und imposante Buntsandsteinfelsen. Mit zwei Tagesetappen von 22 und 20 km Länge und der Übernachtung in einer unserer wanderfreundlichen Unterkünfte wird das Motto des Eifelsteigs "Wo Fels und Wasser Dich begleiten" mit Leib und Seele spürbar. Über den 9 km langen Verbindungsweg von Dreis bis Hupperath ist die Säubrennerroute in zwei attraktive Rundtouren teil- und wanderbar.   

Autorentipp

Der Verbindungsweg schafft zwei attraktive Tagestouren am Eifelsteig. Startpunkte für die Rundwanderungen sind Wittlich, Dreis oder Hupperath.  
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
363 m
Tiefster Punkt
167 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Hotel-Restaurant Eifeler Hof

Sicherheitshinweise

Wandern auf dem Eifelsteig und der Säubrennerroute zeichnet sich aus durch die Wegführung über naturbelassene Pfade, die naturgemäss bei regenerischem Wetter rutschig werden. Wir empfehlen Wanderschuhe mit gutem Profil und Wanderstöcke, die in den bergab-Passagen Sicherheit geben. 

Weitere Infos und Links

www.eifelsteig.de Eifelsteig Erlebnisschleife Säubrennerroute

Start

Dreis, Gemeindehaus, Kirchstraße 22 / Hupperath, Pfarrkiche St. Hubertus, Wittlicher Str. 1 (167 m)
Koordinaten:
DD
49.940726, 6.814703
GMS
49°56'26.6"N 6°48'52.9"E
UTM
32U 343200 5534329
w3w 
///listet.verkleidungen.zauber

Ziel

Hupperath, Pfarrkirche St. Hubertus, Wittlicher Straße 1 / Dreis, Gemeindehaus, Kirchstraße 22

Wegbeschreibung

Der Verbindungsweg Wittlicher Säubrenner zwischen Dreis und Hupperath ist in beide Richtungen durchgängig markiert. Ab Dreis folgt der Verbindungsweg zunächst der Ausschilderung des Dreiser Orchideenwegs, entlang des Schloßparks über das "Eselspiedchen" geht es stetig bergauf bis zur Einmündung auf den geteerten Wirtschaftsweg. Weiter geht es nach rechts über den Wirtschaftsweg, durch den Wald, vorbei am Werthelstein. Der Werthelstein (auch Werdelstein, Wedelstein oder Würstelstein, mundartlich Werdelsteen) ist ein beeindruckender Quarzit-Felsblock von etwa zwei auf drei Metern Querschnitt. Er steht an der Banngrenze, die hier den alten Weg von Bergweiler nach Dreis überquert. Folgende Namen werden dem Stein zugeordnet: Wurtelstein, Werdelstein und Wirtelstein. Der Begriff Wirtel (=Scheibe oder Kugel aus Ton, Stein oder Metall, die als Schwungrad für die Handspindel diente und seit der Jungsteinzeit verwendet wurde) bezieht sich laut Überlieferung auf eine Spinnerin, die im Felsen sitzt und spinnt. Sehr amüsant ist auch das Mundartgedicht D'Pitta von Berchweiler un dat Drääsa Frai'chen von Eduard Eltges, worin eine nächtliche Begegnung mit einem Geist am Werthelstein geschildert wird, eine richtige Spukgeschichte. In der Nähe des Werthelsteins befindet sich ein alter Stollen im Felsen, das Erzloch. In der ehemaligen Erzgrube wurde früher nach erzhaltigem Gestein gegraben. Die Verbindungsroute Wittlicher Säubrenner führt weiter bergan bis in die kleine Eifelgemeinde Bergweiler. Bergweiler wird durchquert und auf Höhe der Sportanlagen durch den Wald verlassen. Die Autobahn A60 wird unterwandert, weiter geht es durch das Naturschutzgebiet Dachslöcher. Das Naturschutzgebiet Dachslöcher bei Bergweiler ist das kleinste Naturschutzgebiet im Landkreis Bernkastel-Wittlich in Rheinland-Pfalz. Das 0,9 ha große Gebiet wurde 1986 unter Naturschutz gestellt und erstreckt sich nördlich der Eifelgemeinde Bergweiler. Schutzzweck ist die Erhaltung einer nährstoffarmen Stillwasserfläche mit ihren Verlandungszonen in einem ehemaligen Kiesgrubengebiet als Lebensraum seltener und bestandsgefährdeter Tier- und Pflanzengesellschaften. Bald wird Hupperath erreicht. Hier trifft der Verbindungsweg Wittlicher Säubrenner in der Bergweilerstraße auf die Eifelsteig Erlebnisschleife Säubrennerroute. 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Fahrtzeiten und Preise zur Buslinie 325 Wittlich - Dreis und zur Buslinie 303 Wittlich - Hupperath gibt es auf der Internetseite der Verkehrsregion Trier: www.vrt-info.de

Anfahrt

Ab dem Autoabfahrt Wittlich-West (A60) erreicht man Dreis über die Landstraße L43. Hupperath ist erreichbar ab der Autoabfahrt Wittlich Mitte (A1/A48) Richtung Wittlich, entlang der Ortsumgehung, vorbei am Sportzentrum über die K 54/ L34. 

Parken

In Dreis an der Dreyshalle, Talstraße 12e. 

Koordinaten

DD
49.940726, 6.814703
GMS
49°56'26.6"N 6°48'52.9"E
UTM
32U 343200 5534329
w3w 
///listet.verkleidungen.zauber
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Übersichtskarte "Zwischen Maaren und Mosel" Eifelsteig /Lieserpfad/Moselsteig

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Tor zu Eifel und Mosel / Wittlicher Land", Nr. 24 des Eifelvereins, Maßstab 1 : 25.000, ISBN-Nr. 978-3-921805-83-1, Preis 9,00 €

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Rucksack mit ausreichend Getränken und Erste-Hilfe-Set für Blasen und kleine Blessuren, Wanderstöcke und gute Wanderschuhe. 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,1 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
196 hm
Abstieg
29 hm
Höchster Punkt
363 hm
Tiefster Punkt
167 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.