Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Vom Bahnhof Oberzissen über die Burg Olbrück und den Steckenberg nach Bad Neuenahr

Wanderung · Ahrtal
Profilbild von Michael Hergarten
Verantwortlich für diesen Inhalt
Michael Hergarten
  • Blick vom Stocksberg über Dedenbach in Richtung Osten.
    / Blick vom Stocksberg über Dedenbach in Richtung Osten.
    Foto: Michael Hergarten, www.brohltalbahn.de
  • Im Tal liegt Königsfeld. Die Berge im Hintergrund gehören schon zum Westerwald.
    / Im Tal liegt Königsfeld. Die Berge im Hintergrund gehören schon zum Westerwald.
    Foto: Michael Hergarten, www.brohltalbahn.de
m 600 500 400 300 200 100 22 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Die Tour stellt eine längere Streckenwanderung ab dem Bahnhof Oberzissen dar.

Mit der Burg Olbrück, dem Stocksberg oberhalb von Dedenbach, dem Steckenberg und dem Neuenahrer Berg weist diese Route zahlreiche schöne Aussichtspunkte auf. Gleichwohl geht es auch kilometerweit durch ausgedehnte ruhige Wälder bis in die Kurstadt Bad Neuenahr.

schwer
22,1 km
6:00 h
517 hm
659 hm

Diese Streckentour vom Bahnhof Oberzissen nach Bad Neuenahr bietet eine sehr abwechslungsreiche Streckenführung - auf aussichtsreiche Passagen mit Blicken bis ins Siebengebirge und zum Kölner Dom folgen tiefe Wälder!

Vom Bahnhof Oberzissen geht es zunächst entlang des Sauerbrunnens aufwärts zur Burg Olbrück oberhalb von Hain. Der Bergfried kann bestiegen werden und bietet einen tollen Rundumblick! Nach der Burgbesichtigung wird das Brohltal durchquert, bevor es wieder aufwärts nach Oberdürenbach geht.

Über die Höhen wandern Sie anschließend oberhalb von Dedenbach und Königsfeld bis nach Schalkenbach im Vinxtbachtal. Nach dessen Durchquerung genießen Sie ein ausgedehntes Waldgebiet bis nach Bad Neuenahr. Im Wald warten zwei weitere Aussichtstürme auf Sie!

Vom Bahnhof des Kurorts können Sie mit der Ahrtalbahn zu Ihrem Ausgangspunkt zurückkehren.

Autorentipp

Kurz nach dem Start in Oberzissen unbedingt das quellfrische eisenhaltige Mineralwasser am Sauerbrunnen probieren!

Neben einer Besichtigung der Burg Olbrück lohnen die Abstecher zum Königssee und zum Waldgut Schirmau!

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Burg Olbrück, 457 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Bad Neuenahr, 90 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.brohltalbahn.de

Start

Bahnhof Oberzissen (232 m)
Koordinaten:
DG
50.455113, 7.199787
GMS
50°27'18.4"N 7°11'59.2"E
UTM
32U 372209 5590782
w3w 
///wertvoll.antragsteller.stunden

Ziel

Bahnhof Bad Neuenahr

Wegbeschreibung

Verlassen Sie das Bahnhofsgelände in Oberzissen bergab und überqueren Sie sogleich die Brohltalstraße. Folgen Sie der Neustraße, die nach wenigen Metern in die Bachstraße übergeht. Hier treffen Sie auf die Wegemarkierung "B1" des Brohltalwegs.

Folgen Sie entweder dieser Markierung nach rechts oder machen Sie über die Straße Am Sauerbrunnen noch einen kleinen Abstecher zum Sauerbrunnen, wo Sie quellfrisches Mineralwasser probieren können. In beiden Varianten gelangen Sie im Anschluss zum Eisenbahnviadukt der Brohltalbahn. Nach der Unterquerung des Viadukts verlässt der Weg ansteigend die Ortslage. Nach ca. 2 km stoßen Sie auf die Markierung des Osteifelwegs. Biegen Sie hier nach rechts ab und durchqueren Sie das Quackenbachtal. Gleich darauf geht es steil ansteigend auf Hain zu. In Hain lohnt sich ein Abstecher zur Burg Olbrück mit ihrer tollen Fernsicht! Bei gutem Wetter blickt man vom Bergfried bis zum Siebengebirge und zum Kölner Dom.

Zurück in Hain folgen Sie nicht der Dorfstraße weiter bergab, sondern wenden sich sogleich wieder nach links (bzw. geradeaus) in die Dürenbacher Straße. Dieser kleinen Anwohnerstraße folgen Sie bis sie in einen Feldweg übergeht. Hier treffen Sie wieder auf den Osteifelweg. Folgen Sie dessen Markierung nun bis nach Bad Neuenahr. Zunächst am Hang des Burgberges verlaufend, durchqueren Sie bald bei Holzwiesen das Brohltal um anschließend bergauf in Richtung Büschhöfe und Oberdürenbach zu wandern.

Nach Durchquerung des Orts biegen Sie am Ortsausgang nach rechts in den Königsseeweg ab. Wer etwas Zeit hat, kann von hier aus einen Abstecher zum nah gelegenen Königssee, einem alten mit Wasser gefüllten Basaltsteinbruch machen.

Wer direkt weiter läuft, taucht nach kurzer Zeit in ein Waldgebiet ein (hier lohnt ein Abstecher zum Waldgut Schirmau!), welches erst oberhalb von Dedenbach wieder verlassen wird. Hier ergeben sich tolle Ausblicke bis zur anderen Rheinseite. Abwärts geht es nun nach Schalkenbach und nach Durchquerung des Vinxtbachtals wieder bergan.

Hier gelangen Sie in ein ausgedehntes Waldgebiet, das Sie bis kurz vor Bad Neuenahr begleiten wird. Unterwegs besteht am Steckenberg und am Neuenahrer Berg die Möglichkeit, auf Aussichtstürmen über die Baumwipfel zu schauen. Auch von hier ergeben sich tolle Ausblicke bis hin zum Kölner Dom und zurück zur Burg Olbrück.

Vom Neuenahrer Berg geht es auf steilen Pfaden bergab bis zum Kurpark von Bad Neuenahr. Durch die Fußgängerzone gelangen Sie durch das Zentrum bis zum Bahnhof, wo Sie zweimal pro Stunde die Züge der RB 30/39 in Richtung Remagen/Bonn bzw. Dernau/Ahrbrück erreichen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Startpunkt am Bahnhof Oberzissen: Die Brohltalbahn ("Vulkan-Expreß") fährt vom Bahnhof Brohl am Rhein (dort Anschluss von der MittelrheinBahn RB 26 von Köln und Koblenz) zum Bahnhof Oberzissen. Die Züge verkehren im Sommer fast täglich, im Winter gilt ein eingeschränkter Fahrplan. Am Bahnhof Oberzissen halten zudem die Buslinien 805 und 806.

Ziel am Bahnhof Bad Neuenahr: Vom Ziel der Tour, dem Bahnhof Bad Neuenahr verkehrt 2x pro Stunde die Ahrtalbahn RB 30/39 in Richtung Remagen/Bonn bzw. Dernau/Ahrbrück. Zusätzlich gibt es Busverbindungen u. a. zurück in Richtung Niederzissen (800).

Weitere Bushaltestellen im Wegeverlauf:

  • Hain (Linie 806 Mo-Fr)
  • Holzwiesen (Linie 806 Mo-Fr)
  • Büschhöfe (Linie 805 Mo-Fr)
  • Oberdürenbach Kirche (Linie 805 Mo-Fr)
  • Schalkenbach Mühlenborn (Linie 800 täglich)

Fahrplanauskunft: www.vrminfo.de

Koordinaten

DG
50.455113, 7.199787
GMS
50°27'18.4"N 7°11'59.2"E
UTM
32U 372209 5590782
w3w 
///wertvoll.antragsteller.stunden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Eifelverein Nr. 9 + 10

Ausrüstung

Unbedingt ein Fernglas für die zahlreichen Aussichtsmöglichkeiten einstecken!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,1 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
517 hm
Abstieg
659 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Von A nach B Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.