Teilen
Hunsrückbahnwanderweg Hubertusviadukt

Bewertung

Hunsrückbahnwanderweg

Details

Jens Raabe

18.02.2019 · Community
So, nachdem ich mit meinem Wanderfreund die Strecke in Angriff genommen hatte überwogen die positiven Eindrücke bei bestem Wetter. Die Freude wurde allerdings des öfteren abrupt gedämpft. Zurück zum Anfang: Wir stellten unseren Pkw am Emmelshausener Bahnhof ab. Danach ging es mit dem Zug zum Bopparder Bahnhof. Die Bahnhfahrt an sich war schon mal das erste Highlight. Von Boppard ging es dann zu Fuß Richtung Emmelshausen. Schon in der Stadt ging die Suche nach der Beschliderung los. Vorab, die Beschilderung war mangelhaft!! So zog sich das über die ganze Wegstrecke. Kamen natürlich oberhalb des Viaducktes auf den richtigen Weg. Die "Abkürzung", die uns angezeigt wurde verlief in einem dunkelen Bachtal, lieblos gerade aus. Nachdem wir einen Handeführer nach dem Viadukt fragten, mussten wir noch mal 2 km bergabwärts. Ohne ein Foto vom dem Aussichtspunkt Liesenfeld's Hütte wären wir nicht wieder nach Hause gewandert/gefahren. Kurz vor dem Ende gingen dann in einem Bachtal wieder mal die Beschliderungen aus. Die letzten Kilometer mussten wir dann noch mit der Straße, bzw. dem Gehweg bis zum Bahnhof Emmelshausen vorlieb nehmen. Die Strecke ist bis auf das asphaltierte Stück okay, dafür ist der Rest top. ABER Bitte!! Noch mal vor dem Beginn der Saison an der Wegbeschreibung/ Ausschilderung arbeiten. Keine Ahnung, ob sich da irgendwelche Pappnasen zu schaffen gemacht haben, aber das geht garnicht. Aus den 16,9 km wurden durch das "Haken -Schlagen" knapp 21 km. Tolle Sache, aber da geht noch was.
Gemacht am 16.02.2019
Foto: Jens Raabe, Community
Foto: Jens Raabe, Community
Foto: Jens Raabe, Community

outdooractive.com User
Wie lautet dein Kommentar?