Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Hunsrückbahnwanderweg

7 Sonstige Rund- und Fernwanderwege • Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Info Emmelshausen
  • Hunsrückbahnwanderweg Logo
    / Hunsrückbahnwanderweg Logo
    Foto: Tourist-Info Emmelshausen
  • Hunsrückbahnwanderweg Liesenfelds Hütte
    / Hunsrückbahnwanderweg Liesenfelds Hütte
    Foto: Tourist-Info Emmelshausen
  • Hunsrückbahnwanderweg Hubertusviadukt
    / Hunsrückbahnwanderweg Hubertusviadukt
    Foto: Tourist-Info Emmelshausen
  • Hunsrückbahnwanderweg Tunnel
    / Hunsrückbahnwanderweg Tunnel
    Foto: Tourist-Info Emmelshausen
  • Hunsrückbahnwanderweg Rheinschleife
    / Hunsrückbahnwanderweg Rheinschleife
    Foto: Tourist-Info Emmelshausen
Karte / Hunsrückbahnwanderweg
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Bahnhof Emmelshausen (Hunsrückbahn) Bahnhof Buchholz (Hunsrückbahn) Aussichtspunkt Hubertusschlucht Bahnhof Boppard

Der Hunsrückbahnwanderweg führt vom Bahnhof Emmelshausen bis zum Bahnhof Boppard am Rhein. Kombinieren Sie eine schöne Wandertour mit einer unvergeßlichen Fahrt mit der Hunsrückbahn.

geöffnet
mittel
16,9 km
4:30 h
347 hm
732 hm

Der Hunsrückbahnwanderweg führt vom Bahnhof Emmelshausen bis zum Bahnhof Boppard am Rhein. Kombinieren Sie eine schöne Wandertour mit einer unvergeßlichen Fahrt mit der Hunsrückbahn, der steilsten Eisenbahnstrecke nördlich der Alpen. Schauen Sie von der Liesenfeld`s Hütte auf das Hubertus-Viadukt, bevor der Weg unter dem beindruckenden Brückenbau hindurchführt. Weiterer Höhepunkt des Weges ist die Elfenlay mit tollen Aussichten über die Rheinschleife.

Autorentipp

An Sonn- und Feiertagen lohnt ein Besuch des Hunsrückbahnmuseums im Emmelshausener Bahnhof. Geöffnet: von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
465 m
73 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Achtung an den Bahnübergängen.

Ausrüstung

Wir empfehlen festes Schuhwerk

Weitere Infos und Links

Tourist-Info Emmelshausen
Rhein-Mosel-Str. 45
56281 Emmelshausen
Tel.: 06747 / 93220

www.rhein-mosel-dreieck.de

Start

Emmelshausen (460 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.157485, 7.560655
UTM
32U 397185 5557132

Ziel

Boppard

Wegbeschreibung

Emmelshausen - Ehr - Fleckertshöhe - Buchholz - Boppard

Öffentliche Verkehrsmittel

Hunsrückbahn

Parken

Bahnhof Buchholz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Angebote zur Tour

organisierte Fernwanderung · Hunsrück

Wandern - Saar-Hunsrück-Steig lang

organisierte Fernwanderung Etappe 20: Geierlay
ab 346,00 €

6 Tage
Buchbar bis 31.12.2019
Die Etappen 20 - 24 des Saar-Hunsrück-Steiges mit Baybach- und Ehrbachklamm, Vierseenblick und Hängeseilbrücke Geierlay vom festen Standort mit allen ...
Anbieter:  Tourist-Info Emmelshausen | Quelle:  Tourist-Info Emmelshausen
organisierte Fernwanderung · Hunsrück

Wandern - Saar-Hunsrück-Steig kurz

organisierte Fernwanderung Etappe 22 Murscher Eselsche - Baybachblick
ab 170,00 €

3 Tage
Buchbar bis 31.12.2019
Die Etappen 22 und 23 des Saar-Hunsrück-Steiges mit Baybach- und Ehrbachklamm vom festen Standort mit allen Transfers und einem Besuch auf der ...
Anbieter:  Tourist-Info Emmelshausen | Quelle:  Tourist-Info Emmelshausen
organisierte Wanderung · Hunsrück

Wandern Ü 80 - Die Punktsieger

organisierte Wanderung Traumschleife Elfenlay
ab 70,00 €

3 Tage
Buchbar bis 31.12.2019
Wandern auf ganz hohem Niveau – 7 Traumschleifen mit jeweils mehr als 80 Erlebnispunkten
Anbieter:  Tourist-Info Emmelshausen | Quelle:  Tourist-Info Emmelshausen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (8)

Jens Raabe
18.02.2019
So, nachdem ich mit meinem Wanderfreund die Strecke in Angriff genommen hatte überwogen die positiven Eindrücke bei bestem Wetter. Die Freude wurde allerdings des öfteren abrupt gedämpft. Zurück zum Anfang: Wir stellten unseren Pkw am Emmelshausener Bahnhof ab. Danach ging es mit dem Zug zum Bopparder Bahnhof. Die Bahnhfahrt an sich war schon mal das erste Highlight. Von Boppard ging es dann zu Fuß Richtung Emmelshausen. Schon in der Stadt ging die Suche nach der Beschliderung los. Vorab, die Beschilderung war mangelhaft!! So zog sich das über die ganze Wegstrecke. Kamen natürlich oberhalb des Viaducktes auf den richtigen Weg. Die "Abkürzung", die uns angezeigt wurde verlief in einem dunkelen Bachtal, lieblos gerade aus. Nachdem wir einen Handeführer nach dem Viadukt fragten, mussten wir noch mal 2 km bergabwärts. Ohne ein Foto vom dem Aussichtspunkt Liesenfeld's Hütte wären wir nicht wieder nach Hause gewandert/gefahren. Kurz vor dem Ende gingen dann in einem Bachtal wieder mal die Beschliderungen aus. Die letzten Kilometer mussten wir dann noch mit der Straße, bzw. dem Gehweg bis zum Bahnhof Emmelshausen vorlieb nehmen. Die Strecke ist bis auf das asphaltierte Stück okay, dafür ist der Rest top. ABER Bitte!! Noch mal vor dem Beginn der Saison an der Wegbeschreibung/ Ausschilderung arbeiten. Keine Ahnung, ob sich da irgendwelche Pappnasen zu schaffen gemacht haben, aber das geht garnicht. Aus den 16,9 km wurden durch das "Haken -Schlagen" knapp 21 km. Tolle Sache, aber da geht noch was.
Bewertung
Gemacht am
16.02.2019
Foto: Jens Raabe, Community
Foto: Jens Raabe, Community
Foto: Jens Raabe, Community

Konrad Friedgen
21.07.2018
Nicht immer in Premiumqualität, im Mittelteil läuft die Route rund fünf Kilometer über asphaltiertes Geläuf und durch das Industriegebiet Hellerwald, führt diese eindrucksvolle, rund siebzehn Kilometer lange Streckenwanderung entlang der Trasse der Hunsrückbahn vom Bahnhof Emmelshausen hinab ins Rheintal nach Boppard. Sie bietet dabei spektakuläre Ausblicke in tief eingeschluchtete Tallagen, auf das Hubertusviadukt, auf die Bahnstrecke am Rauherbergtunnel und zum Schluss der Tour einen unvergleichlichen Panoramablick von der Elfenlay ins Rheintal mit der Bopparder Rheinschleife. Im stetigen Wechsel werden dabei breite Forstwege und schmale Waldpfade beschritten, die immer wieder Überraschungen bereit halten und keine Langeweile aufkommen zu lassen. Besonders im letzten Drittel, in dem der Hunsrückbahn-Wanderweg weitestgehend der Streckenführung der Traumschleife Elfenlay folgt, entspricht der Routenverlauf den Erfordernissen eines herausragenden Wanderweges. Hinzu kommt eine Bahnfahrt über die steilste, fahrplanmäßig betriebene Bahnlinie Deutschlands, die unter Denkmalsschutz gestellt wurde. Hier ein Link zum ausführlichen und bebilderten Wanderbericht der Wehrer Watzmänner: https://www.die-wehrer-watzmaenner.de/index.php?option=com_content&view=article&id=359:hunsrueckbahn-wanderweg&catid=16:hunsrueck&Itemid=113
Bewertung
Gemacht am
12.07.2018
Unterwegs im Hunsrückbahn-Wanderweg bei Emmelshausen
Unterwegs im Hunsrückbahn-Wanderweg bei Emmelshausen
Foto: Konrad Friedgen, Community
Schmale Waldpfade gehören zum Streckenprofil
Schmale Waldpfade gehören zum Streckenprofil
Foto: Konrad Friedgen, Community
Blick auf das Hubertusviadukt
Blick auf das Hubertusviadukt
Foto: Konrad Friedgen, Community
Mit dem Hunsrückbahn-Wanderweg wird das Hubertusviadukt unterschritten
Mit dem Hunsrückbahn-Wanderweg wird das Hubertusviadukt unterschritten
Foto: Konrad Friedgen, Community
Ausgesetzte Waldpfade im Bereich der Elfenlay
Ausgesetzte Waldpfade im Bereich der Elfenlay
Foto: Konrad Friedgen, Community
Vom Kurt-Alich-Blick kann man das Panorama der Bopparder Rheinschleife genießen
Vom Kurt-Alich-Blick kann man das Panorama der Bopparder Rheinschleife genießen
Foto: Konrad Friedgen, Community

Bernd .
06.07.2018
Egal in welcher Richtung man wandert, Anfang und Ende entschädigen für das etwas längere Asphaltstück in der Mitte. Ich war auf jeden Fall positiv überrascht, wie schön die Wegführung von Emmelshausen bis zum Industriegebiet Hellerwald ist. Von dem einen oder anderen, vielleicht unnötigen Schlenker mal abgesehen. Zu Beginn oder zum Abschluss noch ne Fahrt mit der denkmalgeschützten, steilsten Adhäsionsbahn Westdeutschlands, was will man mehr. Alles in allem eine wirklich angenehme Tour die ich auch gerne noch einmal gehen werde.
Bewertung

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,9 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
347 hm
Abstieg
732 hm
Streckentour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.