Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergwanderrouten

Lai da Rims

Bergwanderrouten • Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Lai da Rims
    / Lai da Rims
    Foto: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Karte / Lai da Rims
1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20
Wetter

Ein Juwel inmitten herrlicher Bergwelt – der Lai da Rims.

mittel
21,4 km
8:30 Std
1568 hm
1556 hm

Ab der PostAuto-Haltestelle in Sta. Maria  geht’s taleinwärts. Ende Sta. Maria vor der Brücke führt links die Forststrasse ab La Bos-chetta Richtung Val Vau und Tschuccai. Bei Las Clastras der Alpstrasse Richtung Val Mora folgend und gegenüber den imposanten Lai da Rims-Wasserfall bewundernd, führt der Weg bei der Alp Praveder vorbei bis zum Döss Radond. Stolz wartet auf uns der Piz Praveder nach dem Val Döss Radond mit dem Aufstieg bis auf 2‘763 m ü. M.. Einer der schönsten Bergseen mit kristallklarem Wasser kommt zum Vorschein, der Lai da Rims auf 2396 m ü. M.. Den einmaligen Ausblick geniessen: das äussere Val Müstair liegt vor uns, hinter uns das Val Mora mit dem Piz Turettas, vor uns rechts der Piz Umbrail, 3‘033 m ü. M., unser „Konkurrent“ nämlich. Von dort kann der Lai da Rims ebenfalls erreicht werden. Auf dem Bergseedelta zu rasten und das idyllische Plätzchen zu geniessen ist ein Muss. Der Abstieg ins Tal geht in östlicher Richtung der Val Madonna entlang im Zickzack steil hinunter. Nach der Überquerung der Aua da Rims erreichen wir Tschuccai, und folgen der Alpstrasse Spi da Vau. Nach der Abzweigung des Wanderweges führt der Weg Richtung Valchava, am Kalkbrennofen „Chalchera“ vorbei. Dieses Wanderstück gehört  zur „4 Elementenwanderung - Senda  trafögl“. Vom Waldrand aus ist es nicht mehr weit bis zur PostAuto-Haltestelle Valchava, cumün.  

outdooractive.com User
Autor

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair

Aktualisierung: 12.10.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2730 m
1402 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden. 

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe 
1414 Bergrettung REGA 
112    Internationaler Notruf

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Verbandszeug.

Weitere Infos und Links

www.engadin.com

Start

PostAuto-Haltestelle Sta. Maria Val Müstair, scoula (1401 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.600433 N 10.418673 E
UTM
32T 608656 5161740

Ziel

PostAuto-Haltestelle Valchava, Post

Wegbeschreibung

Ab der PostAuto-Haltestelle Sta. Maria Val Müstair, scuola taleinwärts
Am Dorfende vor der Brücke links abbiegen
Zunächst der Forststrasse Richtung Val Vau und Tschuccai folgen
Bei Las Clastras der Alpstrasse Richtung Val Mora folgen
Weg bis Alp Praveder und Döss Radond folgen
Aufstieg zum Piz Praveder und Lai da Rims
Abstieg in östlicher Richtung entlang dem Val Madonna
Den Bach Aua da Rims queren
Nach Tschuccai der Alpstrasse nach Spi da Vau folgen
Bei der Verzweigung dem Weg Richtung Valchava folgen

 

Aufstiegsvariante
Ab PostAuto-Haltestelle Umbrail (Passhöhe) Richtung Astras und Piz Umbrail zum Lai da Rims
> zur Tour

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Zernez
  • Weiter mit dem PostAuto (ab Zernez oder Mals) stündlich bis PostAuto-Halteselle Sta. Maria Val Müstair, scoula


Für die Aufstiegsvariante ab Umbrail Passhöhe / Astras:

  • Ab Müstair PostAutoverbindung von anfangs Juli bis Mitte September, ab Mitte September bis anfangs Oktober Sa/So
  • Ab Fuldera, cumün bis Pra da Vau: Mitte Juni bis anfangs Oktober, mittwochs und donnerstags Vormittag mit der Extra-Fahrt, Reservierung unerlässlich! 
  • Ab Pra da Vau bis Fuldera, Mitte Juni bis anfangs Oktober, mittwochs und donnerstags Nachmittag mit der Extra-Fahrt, Reservierung unerlässlich!

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass nach Zernez auf auf H27. Von Zernez auf der H28 ins Val Müstair bis nach Sta. Maria (35 Minuten Fahrtzeit ab Vereina Südportal).
  • Von Osten: via Reschenpass (Nauders) auf der SS40 bis nach Mals. Von Mals auf der SS41 bis an die Schweizer Grenze nach Müstair. Von Müstair auf der H28 bis nach Sta. Maria.
  • Von Süden: Via Bozen und Meran auf der SS40 bis nach Mals. Von Mals auf der SS41 bis an die Schweizer Grenze nach Müstair. Von Müstair auf der H28 bis nach Sta. Maria.

Parken

  • Parkplätze in Sta. Maria Val Müstair, bei der Kirche und gegenüber auf dem grossen Parkplatz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderbuch: „Val Müstair“ – schöne Wanderungen am östlichsten Zipfel der Schweiz“, Carsten Wasow, Verlag: Terra Grischuna, ISBN 978-3-7298-1177-5

Kartenempfehlungen des Autors

- Wanderkarte Val Müstair 1:35‘000 - Unterengadin, Nationalpark, Val Müstair, ISBN: 978-3-259-00892-8

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,4 km
Dauer
8:30 Std
Aufstieg
1568 hm
Abstieg
1556 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.