Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernradweg

65: Innradweg, Teiletappe Guarda–Martina

Fernradweg • Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Ardez - ein Musterbeispiel der romanischen Wohnkultur
    / Ardez - ein Musterbeispiel der romanischen Wohnkultur
    Foto: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Scuol mit seinen zahlreichen Mineralwasserquellen
    / Scuol mit seinen zahlreichen Mineralwasserquellen
    Foto: Andrea Badrutt, Chur, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Von Guarda nach Bos-cha
    / Von Guarda nach Bos-cha
    Foto: Andrea Badrutt, Chur, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Im Schellen-Ursli Dorf Guarda
    / Im Schellen-Ursli Dorf Guarda
    Foto: Andrea Badrutt, Chur, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Karte / 65: Innradweg, Teiletappe Guarda–Martina
800 1000 1200 1400 1600 1800 m km 5 10 15 20 25 30 35
Wetter

Aussichtsreiche Panoramafahrt durch ursprüngliche Engadiner Dörfer wie Guarda, Ardez und Sent sowie Abstecher ins Mineralwasser-Dorf Scuol. Ab Sent folgt die Route malerisch dem Inn entlang bis an die Landesgrenze in Martina.
mittel
36,6 km
2:50 Std
428 hm
1041 hm
Die Tour startet im Terrassendorf Guarda, das für seine besterhaltenes Ortsbild und die Schellen-Ursli-Geschichte bekannt ist. Nach der Durchquerung des Weilers Bos-cha folgt eine willkommene Abfahrt nach Ardez zum nächsten Vorzeige-Engadinerdorf, am Fusse der Burgruine Steinsberg.

Weiter verläuft die Route auf der alten Hauptstrasse mit stetem Blick auf die Unterengadiner Dolomiten und das Schloss Tarasp hoch bis zum nächsten Sonnenverwöhnten Dorf Ftan. Die mehr als 400 Jahre alte Mühle am Dorfrand ist übrigens noch in Betrieb und kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

Nach der Abfahrt (rund 400 Höhenmeter) erreicht man den Unterengadiner Hauptort Scuol mit seinen Mineralwasserbrunnen. Nach der Durchquerung der beiden ursprünglichen Ortsteile Scuol Sura und Scuol Sot geht es am östlichen Ortsende an den Inn und diesem entlang weiter über Sur En und Strada nach Martina. ZwischenScuol und dem Grenzübergang in Martina bekommt man immer wieder einmal einen Blick auf die Orte Sent, Ramosch mit seiner Burgruine Tschanüff sowie auf das hoch gelegene Dorf Tschlin und die Talweiler Strada, Chaflur, San Niclà und Sclamischot.

Autorentipp

Guarda und Ardez sind die am besten erhaltenen Dörfer des Unterengadins. Alte Engadiner Häuser mit ihren Sgraffitoverzierungen geben beiden Orten ihren Charakter. Das auf einer Sonnenterrasse gelegene Guarda mit seiner «Schellen-Ursli» -Geschichte erhielt 1975 den Henri-Louis-Wakker-Preis für das intakt erhaltene Dorfbild. Ardez mit der Ruine Steinsberg steht unter europäischem Denkmalschutz.

In beiden Orten werden, wie auch in Sent, Ramosch oder Scuol regelmässig Dorfführungen angeboten.

Die Ferienregion Engadin Scuol hat, eingebettet zwischen den markanten Silvretta-Gipfeln und den Engadiner Dolomiten, ihre kulturellen Werte sowie eine intakte Natur bewahrt. Ob Wanderungen im nahen Schweizerischen Nationalpark, Raften auf dem Inn oder Golfspielen - die Region bietet vielerlei Möglichkeiten. Ein Besuch im Engadin Bad Scuol mit Innen- und Aussenbecken, Sauna, Dampfbad und römisch-irischem Bad trägt zur Erholung während der Rad-Tour bei. Ein Dorfrundgang durch die beiden erhaltenen Dorfteile widerspiegelt die Kultur des Hauptortes mit seinen typischen Engadiner Häusern und Mineralwasserbrunnen. Sent, berühmt für seine barocken Giebel – «Senter Giebel» - hat ebenfalls seinen Charme beibehalten. Tarasp und Vulpera liegen in etwas erhöhter, freier Lage auf der anderen Talseite. Das im Jahre 1040 erbaute Schloss Tarasp ist von Weitem durch das ganze Tal sichtbar. Das Wahrzeichen des Unterengadins kann täglich unter Führung besichtigt werden.

outdooractive.com User
Autor

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair (dt)

Aktualisierung: 12.10.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1671 m
1033 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden. 

Diese Tour erfordert ein gewisses Mass an Fahrsicherheit, Gleichgewicht und fahrtechnischem Können.

Notruf:
144  Notruf, Erste Hilfe   
1414 Bergrettung REGA
112  Internationaler Notruf

Nehmen Sie Rücksicht beim Kreuzen und Überholen von Wanderern.
Die Bündner Mountainbike-Routen verlaufen zu einem grossen Teil auf Singletrails, die auch als Wanderwege signalisiert sind. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt.

Ausrüstung

Helm, Handschuhe, gutes Schuhwerk, Brille, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Reparaturset, Verbandszeug

Weitere Infos und Links

www.scuol.ch 

Start

PostAuto-Haltestelle Guarda, cumün (1644 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.774991 N 10.151673 E
UTM
32T 587923 5180804

Ziel

PostAuto-Haltestelle Martina, cunfin

Wegbeschreibung

Von Guarda nach Bos-cha
Den Weiler durchqueren
Abfahrt nach Ardez
Auf der alten Hauptstrasse nach Ftan
Abfahrt nach Scuol
Am östlichen Dorfende an den Inn
Dem Inn entlang nach Sur En, Strada und Martina

Hinweis

Wildruhezone God San Jon: 20.12 - 20.04

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Guarda

  • Mehrmals tägliche PostAuto-Verbindung bis zum Bahnhof Guarda, cumün

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27

  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27

  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

     

    Guarda ist ab der Engadinerstrasse H27 bei Giarsun in 5 Fahrminuten zu erreichen

Parken

  • Kostenpflichtige Parkplätze am Dorfeingang von Guarda (Guarda ist autofrei)

  • Kostenpflichtige Parkplätze am Bahnhof von Guarda

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
36,6 km
Dauer
2:50 Std
Aufstieg
428 hm
Abstieg
1041 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.