Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderrouten

Hängebrückenweg Val Sinestra – Zuort – Vnà

1 Wanderrouten • Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • /
    Foto: Andrea Badrutt
  • Hängebrückenweg Sent – Val Sinestra – Zuort – Vnà
    / Hängebrückenweg Sent – Val Sinestra – Zuort – Vnà
    Foto: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG, Andrea Badrutt, Chur
  • /
    Foto: Andrea Badrutt
  • /
    Foto: Andrea Badrutt
  • Die neuen Hängebrücken wurden 2016 eingeweiht.
    / Die neuen Hängebrücken wurden 2016 eingeweiht.
    Foto: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • /
    Foto: Andrea Badrutt
  • Hängebrückenweg Sent – Val Sinestra – Zuort – Vnà
    / Hängebrückenweg Sent – Val Sinestra – Zuort – Vnà
    Foto: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG, Andrea Badrutt, Chur
Karte / Hängebrückenweg Val Sinestra – Zuort – Vnà
1350 1500 1650 1800 1950 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Wetter

Über mehrere Hängebrücken vom Jugendstil Kurhaus Val Sinestra durch die Landschaft des Jahres 2011 zum Weiler Vnà.

mittel
9,5 km
3:30 Std
529 hm
356 hm

Der Startpunkt ist entweder im gut erhaltenen Engadinerdorf Sent oder beim Kurhaus Val Sinestra. Beide Ausgangspunkte erreicht man gut  mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ab Sent geht man die ersten knapp sechs Kilometer auf einer Forststrasse, ohne grosse Steigung zum Kurhaus Val Sinestra. Das Jugendstilhaus Val Sinestra wurde 1912 als Kurhaus erbaut, heutzutage sind darin ein Hotel und ein Restaurant untergebracht. Gleich unterhalb des mächtigen Kurhauses überquert man zum ersten Mal die Brancla. Im Wald folgt man dem Bachlauf hinauf und trifft nach einer Weile auf die erste und kurz darauf auf die zweite Hängebrücke die es zu begehen gilt. Abenteuerlich ist die Sicht auf den manchmal wilden, meist aber ruhigen Bergbach frei.  Dann öffnet sich das Tal wieder und man erreicht auf einer Lichtung das Gasthaus und Restaurant Hof Zuort. Nach Zuort geht der Wald in Weideland über und bald erreicht man die Häuseransammlung Griosch. Das Restaurant Tanna da Muntanella liegt am Kehrpunkt der Wanderung. Ab hier geht man nicht mehr weiter ins Tal hinein, sondern marschiert auf der gut ausgebauten Forststrasse wieder in Richtung Unterengadin. Über diesen Weg erreicht man nach gut fünf Kilometer den Weiler Vnà. In Vnà, dem Endpunkt der Wanderung, gibt es Einkehrmöglichkeiten, am östlichen Dorfausgang befindet sich die PostAuto-Haltestelle.

Autorentipp

Als Variante bietet sich auch an, als Anfang Vnà zu wählen und den leichten Abstieg nach Val Sinestra entlang zu wandern. 

Eine kürzere Variante besteht darin, nach Zuort direkt nach Vnà zu gehen ohne zuerst Griosch einen Besuch abzustatten.

outdooractive.com User
Autor

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Aktualisierung: 13.12.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1840 m
1481 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden.

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe   
1414 Bergrettung REGA
112   Internationaler Notruf

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Verbandszeug.

Weitere Infos und Links

www.engadin.com

www.sinestra.ch

Start

PostAuto-Haltestelle Sent, Plaz (1496 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.850234 N 10.337553 E
UTM
32T 601971 5189389

Ziel

PostAuto-Haltestelle Vnà, Jalmèr

Wegbeschreibung

Ab Sent oder Kurhaus Val Sinestra / oder Start Vnà
Dem Bachlauf folgend ins Tal hinein wandern
Vorbei am Hof Zuort nach Griosch
Wendepunkt der Wanderung und Querung des Baches
Weiter nach Vnà

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Scuol-Tarasp
  • Weiter mit dem PostAuto bis zur PostAuto-Haltestelle Sent, Plaz oder bis Berghaus Val Sinestra (Hotel)

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27, bis nach Sent
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung Reschenpass, nach Martina auf die H27 bis nach Crusch und dann hoch nach Sent.
  • Von Süden: via Reschenpass nach Martina, dort Richtung St. Moritz auf die H27 bis nach Crusch und dann hoch nach Sent.

Parken

  • Parkmöglichkeiten sind an den beiden Dorfausgängen in Sent signalisiert.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Matthias Zach
07.09.2016
Sehr empfehlenswerte Wanderung. Sehr abwechslungsreich. Malerische Dörfer, aussichtsreiche und größtenteils nur leicht ansteigende Wege.
Bewertung
Gemacht am
02.09.2016
Hof Zuort
Hof Zuort
Foto: Matthias Zach, Community
Blick Richtung Engadiner Dolomiten
Blick Richtung Engadiner Dolomiten
Foto: Matthias Zach, Community
Ramosch
Ramosch
Foto: Matthias Zach, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,5 km
Dauer
3:30 Std
Aufstieg
529 hm
Abstieg
356 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.