Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Bergwerk

Lehr- und Schaubergwerk Frisch Glück "Glöck´l"

Bergwerk · Erzgebirge · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Erzgebirge e.V. Verifizierter Partner 
  • Lehr- und Schaubergwerk "Glöckl"
    / Lehr- und Schaubergwerk "Glöckl"
    Foto: Birgit Knöbel, Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Im Jahre 1671 wurde mit dem Vortrieb eines Stollens auf dem sog. Frisch Glück Spat, einem mit 70° einfallenden Silbererzgang, am Hinteren Fastenberg begonnen. Der Stollen lieferte 1682 das erste Silbererz.

Die Bergstadt Johanngeorgenstadt wurde als letzte bedeutende Bergstadt des sächsischen Erzgebirges im Jahre 1654 von böhmischen Exulanten gegründet. Die Gegenreformation in Böhmen Anfang des 17. Jahrhunderts trieb viele Menschen, darunter Familien von Bergleuten aus der Gegend von Platten, in das sächsische Grenzgebiet. Auf der Suche nach Silbererzen wurde man 1658 erstmals fündig. Bis ins 15. Jahrhundert geht bereits ein Bergbau auf Zinn- und Eisenerze zurück, welcher jedoch zur Stadtgründung keine Verbindung aufweist.

Im Jahre 1671 wurde mit dem Vortrieb eines Stollens auf dem sog. Frisch Glück Spat, einem mit 70° einfallenden Silbererzgang, am Hinteren Fastenberg begonnen. Der Stollen lieferte 1682 das erste Silbererz. Die dann in grösseren Mengen brechenden Silbererze führten einerseits dazu, dass bereits 4 Jahre später der gesamte Verlag zurückgezahlt werden konnte, andererseits entwickelte sich die Grube zur Reichsten der Stadt. Von 1684 bis 1730 wurden insgesamt Erze mit einem Reinsilbergehalt von 9200 kg aus der Grube ausgebracht. Das höchste Ausbringen erreichte man 1716 mit 2400 kg.

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Montaggeschlossen
Dienstag09:00–15:00 Uhr
Mittwoch09:00–15:00 Uhr
Donnerstag09:00–15:00 Uhr
Freitag09:00–15:00 Uhr
Samstag10:30–15:00 Uhr
Sonntag10:30–15:00 Uhr

 

Führungen jeweils um 9:00, 10:30, 12:00, 13:30, 15:00 Uhr

Wochenende und Feiertag ab 10:30 Uhr

Preise:

 

 

Profilbild von Sandra Betz, Stadt Johanngeorgenstadt
Autor
Sandra Betz, Stadt Johanngeorgenstadt
Aktualisierung: 02.07.2020

Koordinaten

DG
50.428560, 12.731230
GMS
50°25'42.8"N 12°43'52.4"E
UTM
33U 338861 5588741
w3w 
///abgelöst.geringe.kunstrichtung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
9,7 km
3:08 h
310 hm
310 hm
19,7 km
6:00 h
741 hm
536 hm
141,8 km
3:00 h
2400 hm
2397 hm
6,1 km
1:30 h
154 hm
4 hm
9,9 km
3:00 h
282 hm
242 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Lehr- und Schaubergwerk Frisch Glück "Glöck´l"

Wittigsthaler Straße 13-15
08349 Johanngeorgenstadt
Telefon +49 (0) 3773 882140
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 6 Touren in der Umgebung
Wanderung · Erzgebirge
Rundwanderweg Rabenberg
mittel
9,7 km
3:08 h
310 hm
310 hm
1
von Tourismusverband Erzgebirge e.V.,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
mittel Etappe 11
19,7 km
6:00 h
741 hm
536 hm
Bahnhof - Schaubergwerk Glöckl - Anton-Günther-Höhe - Lehmergrund - Schanzenkomplex - Loipenhaus - Steinbachtal - Auersberg (1.018 m) mit ...
2
Tourismusverband Erzgebirge e.V., Projektmanagement Kammweg
mittel
141,8 km
3:00 h
2400 hm
2397 hm
Tour A
von Tourismusverband Erzgebirge e.V.,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
schwer
22,9 km
7:35 h
639 hm
713 hm
Vom Rabenberg über den weiß-gelb-weiß markierten Galgenflügel über den Oberdorfer Flügel bis zur Alten Poststraße. Weiter auf dem Kammweg über ...
von Ronny Schwarz,   Tourismusverband Erzgebirge e.V., Projektmanagement Kammweg
leicht
6,1 km
1:30 h
154 hm
4 hm
In Johanngeorgenstadt, der jüngsten Bergstadt des Erzgebirges, kann man viele Zeitzeugen aus dem »Berggeschrey« der damaligen Zeit sehen.
von Ronny Schwarz,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
leicht Etappe 10
9,9 km
3:00 h
282 hm
242 hm
Rittersgrün - NSG Halbemeile - Naturdenkmal Himmelswiese - Anton-Günther-Weg - Pachthaus - Johanngeorgenstadt/Bahnhof
2
Tourismusverband Erzgebirge e.V., Projektmanagement Kammweg
  • 6 Touren in der Umgebung