Tour hierher planen
Infopunkt

"Erlebnistour Bioenergie in Sachsen - BIOGASANLAGEN und ÖLMÜHLE

Infopunkt · Erzgebirge · 616 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Erlebnisheimat Erzgebirge Verifizierter Partner 
  • Foto: Verein zur Förderung von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V.

STATION – BIOGASANLAGEN
Standort: Geleitstrasse 34, 09623 Rechenberg-Bienenmühle OT Clausnitz
Die erste Biogasanlage der Agrargenossenschaft „Bergland“ Clausnitz auf Güllebasis (1,4 Mio. kWh Strom pro Jahr) wurde 2001 in Betrieb genommen. Die Flüssigbiogasanlage wurde 2007 um eine dritte Ausbaustufe erweitert. Im Jahr 2004 wurde die erste Biogas-Feststoffanlage in Sachsen errichtet und eingeweiht. Es werden pro Jahr 1.200 t Silagen (Gras und Triticale-Ganzpflanze) unter Luftabschluss vergoren. Der Gärrest wird als wertvoller Dünger auf die Felder ausgebracht.
Die beiden Biogasanlagen haben eine elektrische Leistung von 606 kW. Jährlich werden 4,4 Mio kWh elektrische Energie in das Stromnetz eingespeist.

Wie funktioniert eine Biogasanlage? (siehe auch Bildergraphik)
1. Im Fermenter werden Gülle (vom Milchvieh), Silage und Futterreste unter Ausschluss von Licht und Sauerstoff von Mikroorganismen abgebaut. Aus diesem Gärprozess entstehen vor allen Methan und Kohlendioxid – das Biogas. Das entstandene Biogas wird in der Haube des Fermenters gespeichert (Gasspeicher), direkt über der vergärenden Biomasse, sowie in Gassäcken in 2 der großen Silos. Damit kann bedarfsgerecht Strom erzeugt werden.
2. Das Gas wird in zwei Blockheizkraftwerken (bestehend aus Motor und Generator) verbrannt und zu Strom und Wärme umgewandelt. Der Strom wird in das Stromnetz eingespeist. Die Wärme wird vor Ort genutzt, z.B. für die Beheizung des Fermenters (ca. 25%), in einer Wäscherei, einem EFH, zur Heißwasserbereitung und zur Trocknung von Holzhackschnitzeln.
3. Die vergorenen Reststoffe werden als Dünger auf die Grün- und Ackerflächen ausgebracht. Die Pflanzen auf den Flächen erhalten die Kühe wiederum als Futter. Somit ist ein geschlossener regionaler Kreislauf vorhanden. Dieser Dünger spart Mineraldünger ein und hat einen geringeren Geruch.
-1 m³ Gülle entspricht 20 -35 m³ Biogas was wiederrum 100 bis 262 kWh Energie ergibt – diese Energiemenge entspricht 10 bis 26 l Heizöl
-1 Kuh kann bis zu 35 m³ Gülle bzw. max. 700 m³ Biogas im Jahr erzeugen (bis zu 50 l Heizöl)

(Quelle: http://mediathek.fnr.de/grafiken/daten-und-fakten/bioenergie/biogas/schema-einer-landwirtschaftlichen-biogasanlage.html)
Weitere Informationen zu Biogasanlagen finden Sie unter den folgenden Links/Publikationen:
- FNR-Portal Biogas unter Link: http://biogas.fnr.de/biogas-gewinnung/wasistbiogas/
- FNR Biogas (verständliche und kurze Broschüre): http://mediathek.fnr.de/broschuren/bioenergie/biogas/biogas.html
- FNR Leitfaden Biogas – von der Gewinnung zur Nutzung (sehr umfangreiche und detaillierte Publikation mit Themen von den Substraten, über die Anlagentechnik bis zum Anlagenbau): http://mediathek.fnr.de/media/downloadable/files/samples/l/e/leitfadenbiogas2014_web.pdf
- FNR Biomethan (informative kurze Broschüre über Herstellung und Nutzung von Biomethan): http://mediathek.fnr.de/media/downloadable/files/samples/f/n/fnr_biomethan_web.pdf
- Aktuelle Daten und Fakten zu Biogasanlagen in Deutschland von der FNR:
http://mediathek.fnr.de/broschuren/bioenergie/biogas/basisdaten-bioenergie.html

ÖLMÜHLE

Die in der Agrargenossenschaft geerntete Rapssaat (ca. 800 t) wird seit 2005 in einer Ölmühle verarbeitet und das so gewonnenen Pflanzenöl (ca. 250.000 Liter) in dafür angepassten Landmaschinen als Rapsölkraftstoff eingesetzt und zur Stützfeuerung eines BHKW-Motors für die Verstromung von Biogas verwendet. Der Rapspresskuchen (2/3 der Saat, ca. 530 t) wird als hochwertiges gentechnikfreies Eiweißfuttermittel an Milchkühe verfüttert. Somit ist ein regionaler Kreislauf geschlossen.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Eine kleinere Ölmühle zur Speiseölherstellung kann im Hofladen (eine Station der GPS-Tour) der AG „Bergland“ Clausnitz besichtigt werden.

Koordinaten

DD
50.753568, 13.472665
GMS
50°45'12.8"N 13°28'21.6"E
UTM
33U 392263 5623533
w3w 
///kehle.beinen.muscheln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

Karte / Grenzüberschreitender Lehrpfad - Neugrabenflöße
Schwierigkeit mittel
Strecke 22,9 km
Dauer 6:03 h
Aufstieg 323 hm
Abstieg 101 hm

von Michael Erler,   Erlebnisheimat Erzgebirge
Schwierigkeit mittel
Strecke 15,1 km
Dauer 4:03 h
Aufstieg 295 hm
Abstieg 296 hm

Rundwanderung mit interessanten Stationen rund um nachwachsende Rohstoffe und deren energetischer Verwertung in Strom, Biokraftstoffe und Wärme.

von Verein zur Förderung von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V.,   Erlebnisheimat Erzgebirge
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 10 km
Dauer 2:39 h
Aufstieg 168 hm
Abstieg 168 hm

Rundwanderung mit interessanten Stationen rund um nachwachsende Rohstoffe und deren energetischer Verwertung in Strom, Biokraftstoffe und Wärme.

von Verein zur Förderung von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V.,   Erlebnisheimat Erzgebirge
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 20,2 km
Dauer 1:30 h
Aufstieg 392 hm
Abstieg 381 hm

  Kleine Fahrradrundtour rund um Clausnitz mit interessanten Stationen rund um nachwachsende Rohstoffe und deren energetischer Verwertung in ...

von Verein zur Förderung von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V.,   Erlebnisheimat Erzgebirge
Schwierigkeit
Strecke 18,7 km
Dauer 4:54 h
Aufstieg 239 hm
Abstieg 240 hm

Die Rundtour beginnt am Eisenhammer Dorfchemnitz über Schafbrücke bis nach Clausnitz. Dann auf dem Kammwg zur Kreuztanne und über Saydaer Rundweg ...

von Ronny Schwarz,   Erlebnisheimat Erzgebirge
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 19,8 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 481 hm
Abstieg 481 hm

von Michael Erler,   Erlebnisheimat Erzgebirge
Schwierigkeit
Strecke 33,3 km
Dauer 2:05 h
Aufstieg 485 hm
Abstieg 497 hm

Du lässt Blockhausen hinter Dir und fährst in Richtung Dorfchemnitz. 

von Ronny Schwarz,   Erlebnisheimat Erzgebirge
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 13,1 km
Dauer 1:20 h
Aufstieg 276 hm
Abstieg 131 hm

Auf insgesamt 140 Kilometern lockt das BikeAbenteuer BLOCKLINE kleine und große Abenteurer auf eine Expedition in die wunderschöne, unberührte ...

von Ronny Schwarz,   Erlebnisheimat Erzgebirge

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


"Erlebnistour Bioenergie in Sachsen - BIOGASANLAGEN und ÖLMÜHLE

Hauptstraße 150
09599 Freiberg
Telefon 03731/7980700
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung