Tour hierher planen
Ortschaft

Große Kreisstadt / Universitätsstadt/ SILBERSTADT® Freiberg

Ortschaft · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Erzgebirge e.V. Verifizierter Partner 
  • Marktplatz Freiberg
    / Marktplatz Freiberg
    Foto: Silberstadt® Freiberg ©Albrecht Holländer Artworks
»Glück Auf« – so grüßen sich die Freiberger noch heute – in der Stadt, wo Bergleute über 800 Jahre lang nach Silber und Erzen gruben.

Neben der stürmischen Entwicklung Freibergs durch den schnellen Aufschwung des Bergbaus, prägte auch der Fernhandel die Struktur der Stadt und ließ sie zum ökonomischen Zentrum der Markgrafschaft Meißen im Mittelalter werden. Aber auch Stadtbrände, Kriege und wirtschaftlicher Niedergang prägten die Entwicklung unserer Stadt. So wurde Freiberg im Mittelalter von vier großen Stadtbränden (1375, 1386, 1471 und 1484) stark zerstört.Die erste Hauptperiode des Freiberger Bergbaus, die sich auf das Gebiet zwischen Mulde und Münzbach konzentrierte, ging Ende des 14. Jahrhunderts zu Ende. Die Krise im Freiberger Revier konnte erst zu Beginn des 16. Jahrhunderts durch die Erschließung großer Vorkommen im Süden der Stadt überwunden werden. Den dritten großen Aufschwung gab es Ende des 18. Jahrhunderts mit dem Aufschluss reicher Gangfelder südlich von Freiberg. Die vierte und letzte Hauptperiode des Freiberger Bergbaus begann 1937, nachdem der Bergbau 1913 bereits eingestellt worden war und endete 1969. Im Gefolge des Bergbaus entwickelte sich auch die Industrie zur Verhüttung der einheimischen Erze im Freiberger Raum sehr rasant. Darüber hinaus spielte Freiberg als Verwaltungszentrum für das sächsische Berg- und Hüttenwesen eine wichtige Rolle. Seit 1542 hatte das Oberbergamt und seit 1555 das Oberhüttenamt seinen Sitz in der Stadt.Der Dreißigjährige Krieg hatte auch auf Freiberg verheerende Auswirkungen. Die Stadt wurde 1632, 1639 und 1642 belagert. Diese Belagerung brachte viel Not, Krankheiten und Armut. Auch der Siebenjährige Krieg von 1756 bis 1763 zog die Stadt stark in Mitleidenschaft.Ein weiteres prägendes Ereignis war die 1765 erfolgte Gründung der Bergakademie in Freiberg, eine der ersten montanwissenschaftlichen Hochschulen der Welt. Diese Akademie verhalf der Stadt zu Weltruf und brachte viele hervorragende Persönlichkeiten hervor.

 

Profilbild von Carolin Zimmermann, Silberstadt® Freiberg
Autor
Carolin Zimmermann, Silberstadt® Freiberg
Aktualisierung: 25.06.2020

Koordinaten

DG
50.917199, 13.343325
GMS
50°55'01.9"N 13°20'36.0"E
UTM
33U 383548 5641924
w3w 
///wieviele.ethischer.auslöser
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
1,6 km
1:15 h
27 hm
21 hm
146,7 km
2:15 h
2.054 hm
2.200 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Große Kreisstadt / Universitätsstadt/ SILBERSTADT® Freiberg

Obermarkt 24
09599  Freiberg
Telefon 03731 / 273-0 Fax 03731 / 273 130
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 2 Touren in der Umgebung
Stadtrundgang · Erzgebirge
Familienführung: Freiberg für Kinder
1,6 km
1:15 h
27 hm
21 hm

von Carolin Zimmermann, Silberstadt® Freiberg,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Ferienstraße · Erzgebirge
Ferienstrasse Silberstrasse
146,7 km
2:15 h
2.054 hm
2.200 hm

Ein Silbernes Band durchs Erzgebirge Mehr als 30 Besucherbergwerke, Schauplätze lebendigen Brauchtums, prächtige Hallenkirchen und historische ...

von Tourismusverband Erzgebirge e.V.,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • 2 Touren in der Umgebung