Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Restaurant

"Zum Huthaus", Bad Schlema

Restaurant · Erzgebirge · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Erzgebirge e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gasthaus Zum Huthaus
    / Gasthaus Zum Huthaus
    Foto: Gasthaus Zum Huthaus
Karte / "Zum Huthaus", Bad Schlema

Seit März 2014 beherbergt das Huthaus eine Wirtschaft und Pension. In unserer Wirtschaft verwöhnen wir Euch mit erzgebirgischer Gastlichkeit und gutbürgerlicher, regionaler Küche. 

Das Huthaus oder Zechenhaus ist das zentrale Gebäude eines Bergwerkes. Die Bezeichnung Huthaus leitet sich von dem Hutmann genannten Grubenaufseher ab. Es war Verwaltung, Materiallager, Gezähekammer, Werkstatt und Wohnung in einem. Der Standort war von der Größe des Bergwerkes abhängig. Bei kleineren Gruben befand sich das Huthaus meist in der Nähe des Schachtes oder des Stollenmundloches. Nicht selten mündete der Schacht im Huthaus. Das Huthaus hatte meistens zwei, gelegentlich drei Stockwerke und trug auf seinem Dach einen Reiter mit Glocke, Wetterfahne und Uhr. Im Erdgeschoß befand sich die Hutstube, die dem Hutmann als Büro diente. Neben der Hutstube gab es oft noch eine Betstube mit Altar und Orgel. In der Gezähestube befanden sich das Geleucht und Gezähe (Werkzeuge des Bergmanns). Auch die Erzniederlage und die Bergschmiede befanden sich oft mit im Huthaus. In den oberen Etagen waren die Wohnungen des Hutmannes und des Obersteigers sowie gelegentlich auch Schlafräume für die Bergleute. Das Huthaus war der zentrale Versammlungsraum der Bergleute, hier kamen sie vor und nach jeder Schicht in der Hutstube oder Betstube zum Gebet und zum Verlesen (Anwesenheit) zusammen. Vor der Einfahrt wurde durch den Hutmann ein kleiner Gottesdienst abgehalten. Mit der Anläuteglocke, die sich im Turm des Huthauses befand, wurden die Bergleute zur Schicht gerufen und das Schichtende bekanntgegeben: 

Das Glöckchen klingt, der Morgen graut, da wird´s im Bergmannshüttchen laut, denn ruft die Arbeit, ruft die Schicht, da säumt der brave Bergmann nicht…„Moritz Döring,Bergmannsgruß, 1831“

Häufig durfte auf den Huthäusern Bier ausgeschenkt u. Tabak verkauft werden. Bergbauliche Spuren finden sich noch heute direkt am Huthaus am "Roten Kamm", dem bedeutendsten geologischen Naturdenkmal des Landkreises Aue - Schwarzenberg.

Öffnungszeiten

Heute geöffnet

Öffnungszeiten

Mo + Di: Ruhetag

Mi + Do: 11:00 - 20:00 Uhr

Fr + Sa: 11:00 - 22:00 Uhr

So + Feiertag: 11:00 - 20:00 Uhr

outdooractive.com User
Autor
Ingo Seifert, Stadt Schneeberg
Aktualisierung: 08.10.2018

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
Themenweg
2,6 km
0:45 h
50 hm
37 hm
Wanderung
10,9 km
3:04 h
237 hm
255 hm
Themenweg
9,6 km
2:40 h
198 hm
208 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


"Zum Huthaus", Bad Schlema

Zechenplatz 5
08301 Bad Schlema
Telefon 0049 (0) 3772 / 3582376

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien
  • 3 Touren in der Umgebung
Themenweg · Erzgebirge

Floßgrabenweg Bad Schlema

02.08.2017
leicht
2,6 km
0:45 h
50 hm
37 hm
von Tourismusverband Erzgebirge e.V.,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Wanderung · Erzgebirge

Rundweg Borbach

02.08.2017
mittel
10,9 km
3:04 h
237 hm
255 hm
von Tourismusverband Erzgebirge e.V.,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
02.08.2017
mittel
9,6 km
2:40 h
198 hm
208 hm
von Tourismusverband Erzgebirge e.V.,   Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • 3 Touren in der Umgebung