Tour hierher planen Tour kopieren
Qualitätswege Top

Bergbau- und Sanierungslehrpfad Terrainkurweg 7

Qualitätswege · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Städteverbund Silberberg Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • /
    Foto: CC BY-ND, Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema, Amt für Kultur und Tourismus
  • / Teich Kurpark
    Foto: René Gutzmerow, Städteverbund Silberberg
m 450 400 350 300 8 6 4 2 km

 

... alles kommt vom Bergwerk her! Auf dem Bergbau- und Sanierungslehrpfad kommen Naturliebhaber und Geschichtsbegeisterte auf ihre Kosten.

 

mittel
9,6 km
2:45 h
220 hm
209 hm

Die klassische Terrainkur ist ein spezielles kurörtliches Angebot für Bewegungstherapie. Diese wirkt sich positiv auf den Organismus aus. Das Wegenetz in Bad Schlema hält dafür Wege mit unterschiedlichen Leistungsanforderungen bereit, so auch den Bergbau- und Sanierungslehrpfad. Dieser ist ein anspruchsvoller, fordernder Weg.

 

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten

  •  Gaststätte „Zum Füllort“, Tel. +49 3771 290-20
  •  Badcafe, Tel. +49 3771 215530
  •  Hotel „Am Kurhaus“, Tel. +49 3772 37170
  •  Restaurant 2008 im Kurhotel Bad Schlema, Tel. +49 3771 215000
  •  „Neue Thüringer Klause ", Tel. +49 3772 22687
  •  Kurhotel +493771 215000
  •  Spanienkneipe Caramba  +49377221061

 

Für Kinder

  • Spielplatz Kurpark
  • Wildgehege
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
478 m
Tiefster Punkt
338 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

"Zum Huthaus", Bad Schlema
Gesundheitsbad ACTINON, Bad Schlema
Gaststätte ZUM FÜLLORT im Kulturhaus AKTIVIST
Restaurant Neue Thüringer Klause
Restaurant 2000Acht
Kulturhaus AKTIVIST

Start

Kulturhaus Aktivist/ Museum Uranbergbau Bergstr. 22, 08301 Bad Schlema (433 m)
Koordinaten:
DG
50.600121, 12.674083
GMS
50°36'00.4"N 12°40'26.7"E
UTM
33U 335401 5607940
w3w 
///gestiegen.irgendwo.kiefer

Ziel

Kulturhaus Aktivist/ Museum Uranbergbau Bergstr. 22, 08301 Bad Schlema

Wegbeschreibung

Am Kulturhaus „Aktivist“ und Museum Uranbergbau beginnt der Terrainkurweg. Zunächst läuft man in Richtung Brünlasberg, hält sich links und umrundet den Klosterberg. Der Weg ist hier von einem teils steilen Ab- und Aufstieg geprägt. Vorbei am Ehrenmal der verunglückten Bergleute darf sich der Wanderer auf schöne Ausblicke auf den Hammer- und Schafberg freuen. Auch den beschaulichen Kurort lernt man bei dieser Tour kennen. Nachdem man an der Martin-Luther-Kirche und Schule vorbeigelaufen ist, führt der Weg über die Ortsstraße und der Aufstieg auf den Hammerberg steht an. Doch zuvor gönnt man sich am besten noch eine Pause am Lichtloch 9, einem Zeugen der Bergbaugeschichte Bad Schlemas. Dann geht es bergauf, aber die Mühe lohnt sich. Am Grunertberg zweigt man rechts ab und umrundet die Halde 38 – herrliche Panoramaaussichten sind inklusive. Doch es wird noch besser. Ein zweiter Aufstieg folgt. Zuerst vorbei am Firmensitz eines örtlichen Kosmetikherstellers, weiter hinauf durch Wald und Flur bis zum nächsten Abzweig nach links auf die „Hangkante“ des Hammerberges. Hier wartet erst einmal eine Bank. Weitere folgen. Und dann geht es gerade aus mit Fernblicken auf die wunderschöne Mittelgebirgslandschaft des Erzgebirges. Auch mit Informationen zum Bergbau wird man durch Tafeln am Wegesrand versorgt. Je mehr man sich dem Aussichtspunkt „Biedenkopfblick“ nähert, umso deutlicher thront die St. Wolfgangskirche der Nachbarstadt Schneeberg am Horizont. Und im Tal lässt sich der Kurpark mit Segel nahezu aus der Vogelperspektive betrachten. So erhält man einen sehr guten Überblick über das Kurparkgelände. Der nächste Abschnitt führt zur Eichhörchenquelle und vorbei am Campingplatz Silberbach. Dem Silberbach an sich folgt man nun, bis man die Friedensstraße erreicht – schräg gegenüber befindet sich das Besucherbergwerk „Markus-Semmler-Stollen“.  Hier hält man sich links, um dann bei den Kaskaden wieder in den Kurpark zu gelangen. Was man noch kürzlich von der Ferne betrachtet hat, kann man nun hautnah entdecken: Sonnensegel, Wildgehege, Kurmittelhaus und nicht zuletzt die Weite und Ruhe im Kurparkgelände. Durch das Kurviertel führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt.

 

Neben der Beschilderung des Weges mit TK 7, trägt der Bergbaulehrpfad zur Orientierung die grün-weiße Markierung.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Bushaltestelle "Ärztehaus am Kurpark"
  • Bushaltestelle an der Auer Straße "Weg zum Gesundheitsbad"
  • Bushaltestelle an der Haupstraße "Zentrum"
  • Bushaltestelle "Wendestelle am Kurpark"

Anfahrt

Anfahrt mit dem Kfz
Für die Anfahrt mit dem Kfz können Sie über die Autobahn A72, Abfahrt Hartenstein durch Aue in Richtung Schneeberg fahren. Im Ortsteil Bad Schlema biegen Sie auf der Auer Straße an der ersten oder zweiten Ampelkreuzung rechts in Richtung Zentrum Bad Schlema ab.

Anfahrt mit dem Bus
Für die Anfahrt mit dem Bus können Sie die Online-Fahrplanauskunft des VMS nutzen. Hier gehts zum VMS Fahrplan: www.vms.de

Anfahrt mit dem Zug
Für die Anfahrt mit der Bahn können Sie die Online-Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn nutzen. Hier gehts zur Auskunft: www.bahn.de

Parken

  • Parkplatz "Markus-Semmler" am Besucherbergwerk Markus-Semmler
  • Parktaschen an der Markus-Semmler-Straße
  • Parkhaus Bad Schlema - Einfahrt in das Parkhaus erfolgt über die Markus-Semmler-Straße (Einfahrt vor dem Haus Nr. 65)
  • Parkplatz an der Hauptstraße gegenüber Bushaltestelle "Zentrum"
  • Parkplatz Marktpassage Bad Schlema

Koordinaten

DG
50.600121, 12.674083
GMS
50°36'00.4"N 12°40'26.7"E
UTM
33U 335401 5607940
w3w 
///gestiegen.irgendwo.kiefer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,6 km
Dauer
2:45h
Aufstieg
220 hm
Abstieg
209 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.