Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Entlang der Mulde von Freiberg nach Holzhau

Radfahren · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Erzgebirge e.V. Verifizierter Partner 
  • Freibad Weißenborn
    / Freibad Weißenborn
    Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • /
    Foto: Detlev Müller, Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • / Imbiss beim Sauensäger in Blockhausen
    Foto: Ronny Schwarz, Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • / Burghof mit Burgruine und Rathaus in Rechenberg-Bienenmühle
    Foto: Heinz Lohse, Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • / Sächsisches Brauereimuseum Rechenberg
    Foto: Sächsisches Brauereimuseum Rechenberg
  • / Sport Richter
    Foto: Sport Richter
  • / Berghotel Talblick
    Foto: Berghotel Talblick
  • / Blick auf Blockhausen
    Foto: Mario Hamburg, Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • / 8000er Blockline, Blockhausen
    Foto: Anke Eichler, Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • /
    Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • / Welterbe erradeln
    Foto: Silberstadt Freiberg_599media/Paul Schmidt, CC BY, Silberstadt Freiberg_599media/Paul Schmidt
m 700 600 500 400 300 30 25 20 15 10 5 km Bäckerei & Cafe Franke Blockhausen Schloss / Burg Bahnhof Nassau Freibad Weißenborn Bahnhof Mulda
Begeben Sie sich auf diesem Abschnitt auf die Spuren der Industriekultur und der Zeugen des Bergbaus.
schwer
Strecke 33,5 km
2:45 h
336 hm
115 hm

Der Mulderadweg ab Freiberg eignet sich sehr gut für Radwandertouren. Er schlängelt sich romantisch an der Freiberger Mulde entlang. Begeben Sie sich auf diesem Abschnitt auf die Spuren der Industriekultur und der Zeugen des Bergbaus. Aufgelockert wird die Fahrt immer wieder durch unberührte Landschaftsabschnitte.

 

Sie können die Tour auch in umgekehrter Form fahren. Einfach mit dem Shuttle der Freiberger Eisenbahn vom Bahnhof Freiberg bis Endhaltestelle Holzhau fahren und dann eine rasante Abfahrt aus dem Erzgebirge nach Freiberg genießen.

Autorentipp

In Mulda lohnt sich ein Abstecher nach Blockhausen
Profilbild von Carolin Zimmermann, Silberstadt® Freiberg
Autor
Carolin Zimmermann, Silberstadt® Freiberg
Aktualisierung: 21.06.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
621 m
Tiefster Punkt
355 m

Einkehrmöglichkeit

Sächsisches Brauereimuseum Rechenberg
Pension und Gaststätte Fischerbaude
bei Zwillings Hotel & Restaurant
Barbarins

Start

Parkplatz Eherne Schlange Freiberg (390 m)
Koordinaten:
DD
50.915705, 13.347891
GMS
50°54'56.5"N 13°20'52.4"E
UTM
33U 383865 5641750
w3w 
///greifen.einzahl.kurve

Ziel

Bahnhof Holzhau

Wegbeschreibung

Der Startpunkt dieser Radtour beginnt in Freiberg auf dem Parkplatz Eherne Schlange. Biegen Sie vom Parkplatz links ab in die Eherne Schlange bis zum Kreisverkehr. Folgen Sie der Wegbeschreibung durch das Silberhofviertel Richtung Zug. Der Weg führt Sie über die Radroute der Silberstraße. Nach dem Bahntunnel biegen Sie links ab und folgen anschließend dem Radweg Richtung Weißenborn.

Weiter geht es linksseitig entlang der Mulde nach Weißenborn mit seinem Schloss, aus dem 13. Jahrhundert. Eine sommerliche Erfrischung bietet das Freibad.

Ab Weißenborn geht es nun parallel zur S 209 entlang. Fahren Sie bis zur Ortseinfahrt Berthelsdorf, um gleich nach der Muldenbrücke links auf den Radweg einzubiegen. Die Route führt nun durch ein Waldgebiet, in dem Naturfreunde sich dank eines Lehr-Pfads über die heimische Flora und Fauna informieren können.

Der nächste Halt ist Lichtenberg. Hierbei passieren Sie das 1875 in Betrieb genommene Viadukt. Folgen Sie weiter der S 209 in Richtung Mulda. Hier empfiehlt sich die Besichtigung des liebevoll instandgehaltenen historischen Sägewerkes.

Durch ein Waldgebiet, das sich bis zur Talsperre Lichtenberg hin erstreckt, geht es nach Nassau, wo Sie nun der S 209 folgen, Clausnitz passieren und schließlich Rechenberg-Bienenmühle erreichen. Hier fällt vor allem die gut sichtbare neugotische Kirche im Ortsteil Rechenberg auf. Wer will kann sich im Ökobad Rechenberg abkühlen oder im Sächsischen Brauereimuseum Rechenberg ein Kühles trinken.

Das nächste und letzte Ziel ist Holzhau. Wer noch Reserven hat, kann sich gern am bis zu 18%igen Anstieg der Bergstraße versuchen. Belohnt wird man mit einer fantastischen Aussicht auf die Montanregion Erzgebirge.

Für den Rückweg nach Freiberg kann bequem der Shuttle der Freiberger Eisenbahn genutzt werden oder wenn Sie noch Ausdauer haben, radeln Sie auf dem gleichen Weg wieder zurück.

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Für die Rückfahrt bietet sich der Shuttle der Freiberger Eisenbahn an ab Bahnhof Holzhau.

Koordinaten

DD
50.915705, 13.347891
GMS
50°54'56.5"N 13°20'52.4"E
UTM
33U 383865 5641750
w3w 
///greifen.einzahl.kurve
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
33,5 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
336 hm
Abstieg
115 hm
Hin und zurück Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.