Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren

Mulderadweg - Zwischen Freiberg und Nossen unterwegs an der Freiberger Mulde

Radfahren · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Erzgebirge e.V. Verifizierter Partner 
  • Schloss Nossen
    / Schloss Nossen
    Foto: Schloss Nossen
  • /
    Foto: Tourist-Information Freiberg
  • /
    Foto: Ralf Menzel, Tourist-Information Freiberg
m 500 400 300 200 25 20 15 10 5 km Stadt- und Bergbaumuseum Dom St. Marien Freiberg Alte-Hoffnung-Gottes-Erbstollen Kloster Altzella Schloss Nossen
mittel
29,5 km
2:20 h
421 hm
592 hm

UNSERE TIPPS:
- Dom St. Marien
- Stadt- und Bergbaumuseum
- Mineralienschau terra mineralia
- Besucherbergwerk "Reiche Zeche"
- Stadtführungen z.B. ganz individuell mit dem Audio-Guide (Ausleihzeit max. 3h)

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
409 m
Tiefster Punkt
214 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourist-Information, Burgstraße 1, 09599 Freiberg,
Tel.: +49 3731 273664, Fax: +49 3731 273665, tourist-info@freiberg.de, www.freiberg-service.de

Start

Freiberg / Untermarkt (388 m)
Koordinaten:
DG
50.920445, 13.344880
GMS
50°55'13.6"N 13°20'41.6"E
UTM
33U 383665 5642282
w3w 
///filmrolle.abgrenzen.schiene

Ziel

Nossen / Klosterpark Altzella

Wegbeschreibung

Besuchen Sie am Ausgangspunkt der Radtour in der Silberstadt Freiberg den Dom St. Marien (am Untermarkt), die Mineralienschau terra mineralia im Schloss Freudenstein oder das Silberbergwerk Reiche Zeche. In Richtung Halsbrücke verlassen Sie Freiberg, biegen rechts nach Tuttendorf ab, folgen hinter den Bahnschienen links dem schmalen Weg entlang der Mulde nach Halsbrücke und begleiten die Mulde auf ruhigen Nebenstraßen nach Großschirma (OT Rothenfurth).
Tour A für beladene Radler (rote Route): 400 m nach Überquerung der Mulde in Rothenfurth biegen Sie am Abzweig „Agrargenossenschaft Großschirma“ rechts ab, anschließend nach 500 m nach links und fahren nach Großvoigtsberg. Dort biegen Sie nach etwa 400 m auf der Hauptstraße links Richtung Kleinvoigtsberg ab, wo die Mulderadweg Beschilderung beginnt (weiter Richtung Obergruna).
Tour B für sportliche Radler (ab Rothenfurth bis Kleinvoigtsberg - nicht auf der Karte dargestellt): Am Ortseingang Großschirma folgen sportliche Radler dem Weg rechts der Mulde, der zu Wald- und Wiesenwegen in herrlicher Natur wird. An einer Holzbrücke beginnt das Landschaftsschutzgebiet "Grabentour". In Hohentanne nutzen Sie den „Muldenweg“ entlang der Mulde. Fahren Sie in Kleinvoigtsberg links in den Ort hinauf, wo auf der Hauptstraße die Mulderadweg Beschilderung beginnt. Bergbauliche Anlagen längst vergangener Zeiten säumen den Weg, z.B. in Obergruna.
Tour A und Tour B treffen sich wieder in Kleinvoigtsberg. Von da aus folgen Sie der Mulderadwegbeschilderung nach Obergruna und überqueren am Ende des Weges nach etwa 9 km die Hauptstraße S 195 am Zollhaus (Gabelung Siebenlehn/Hirschfeld) und folgen der Mulde linksseitig 11 km. Vorbei an einem Werksgelände und später unter einem riesigen Viadukt hindurch, erreichen Sie Nossen mit seinem Schloss und der Klosterruine Altzella.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus, Bahn (vom Bahnhof Freiberg ca. 2 km bis Untermarkt)

Parken

Untermarkt (gebührenpflichtig)

Koordinaten

DG
50.920445, 13.344880
GMS
50°55'13.6"N 13°20'41.6"E
UTM
33U 383665 5642282
w3w 
///filmrolle.abgrenzen.schiene
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
29,5 km
Dauer
2:20h
Aufstieg
421 hm
Abstieg
592 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.