Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Radfahren Etappe

RR ERZ E01 Etappentour Radfernweg Sächsische Mittelgebirge und Erzgebirgsradmagistrale Etappe 01

Radfahren • Sächsische Schweiz
  • Unterwegs bei Fürstenau
    / Unterwegs bei Fürstenau
    Foto: Ronny Schwarz, Jens Habermann
Karte / RR ERZ E01 Etappentour Radfernweg Sächsische Mittelgebirge und Erzgebirgsradmagistrale Etappe 01
200 400 600 800 1000 m km 10 20 30 40 50 Fürstenwalde

 Schöna – Geising

 Von der Elbe ins Gebirge

 

mittel
57,6 km
6:06 Std
1333 m
873 m
outdooractive.com User
Autor
Ronny Schwarz
Aktualisierung: 08.11.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
752 m
121 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Trekkingrad, Mountainbike, bedingt für Fahrradanhänger geeignet

Start

Schöna-Schmilka, Bahnhof (121 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.895532 N 14.223171 E
UTM
33U 445368 5638495

Ziel

Geising, Bahnhof

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof ein Stück elbabwärts bis zur Route Sächsische Mittelgebirge, auf dieser bergauf Richtung Schöna fahren, vorbei an den aufragenden Felsen Kaiserkrone (351 m), Zirkelstein (384 m) und Großen Zschirnstein (561 m) – dem höchsten Berg der Sächsischen Schweiz. Einfach beeindruckend die Felsenlandschaft des Elbsandsteingebirges im Hintergrund! Über Kleingießhübel und Cunnersdorf, am Waldbad vorbei, erreichen wir nach waldreicher Fahrt Rosenthal. Bizarre Sandsteine als Felstürme wie "Sachsenstein", "Herkulessäulen" oder "Großvaterstuhl" im Bielagrund bieten traumhafte Panoramablicke und laden zum Verweilen ein. Weiter an klaren Bächen entlang kommen wir nach Hellendorf im Bahratal, einen der Ortsteile des Kurortes Bad Gottleuba-Berggießhübel. Oelsen, die Talsperre Gottleuba und Breitenau sind weitere Stationen, bevor die A17 unterquert wird.

Inzwischen im Osterzgebirge angekommen fahren wir weiter ansteigend nach Fürstenwalde, verlassen das Müglitztal nach Fürstenau und sehen bald die Kohlhaukuppe (786 m). Ein Abstecher dahin ist zwar sehr anstrengend, entschädigt aber durch fantastischen Ausblick vom Turm. Weiter auf der I-6 führt ein schöner Radweg zum Etappenziel am Fuße des Geisingbergs (824 m) mit Aussichtsturm. In Geising mit seinem historischen Stadtkern biegt die Route SM links ab, die Etappe endet aber geradeaus weiter am Bahnhof. 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnanbindung in Schöna und Geising

Parken

Schöna/Bahnhof, Geising/Bahnhof
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
57,6 km
Dauer
6:06 Std
Aufstieg
1333 m
Abstieg
873 m
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.