Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

Stollberger Feldradrunde

Radfahren · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Erzgebirge e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Feldradrunde, Blick zum Beuthenbachwald
    / Feldradrunde, Blick zum Beuthenbachwald
    Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • Feldradrunde, Blick auf Beutha vom Rande des Pfarrwaldes
    / Feldradrunde, Blick auf Beutha vom Rande des Pfarrwaldes
    Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Karte / Stollberger Feldradrunde
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 La Locanda

Die Stollberger Feldradrunde wird geprägt von weiten Blicken in die freie Landschaft. Ein Streckenabschnitt verläuft auf dem ehemaligen Bahndamm in Mitteldorf und Oberdorf. Zahlreiche Sitzgelegenheiten am Wegesrand laden zur Rast mit Blick auf die wunschönen Orstteile von Stollberg ein. Die Strecke führt zum Großteil über befestigte aber unasphaltierte Wege. Hier können das Knirschen der Steinchen unter dem Rad und die Gerüche sommerlicher Wiesenränder zusätzlichen Genuss bei einer gemütlichen Radtour bringen.

 

 

mittel
14,8 km
1:04 h
148 hm
148 hm

Die Tour beginnt und endet am Rande der Innenstadt an der Zwickauer Straße und führt über einen Feldweg vorbei an einem ehemaligen landwirtschaftlichen Flugplatz. 

Nachdem man ein Stück der Hartensteiner Straße in Mitteldorf gefolgt ist, schwenkt die Route auf den ehemaligen Bahndamm ein. Im lichten Schatten großer Bäume, kann man dort mit schöner Aussicht in Richtung Beutha strampeln. Ein Flächennaturdenkmal für Schmetterlinge markiert das Ende dieses Wegabschnittes. 

Über Feldwege und eine Plattenstraße wird man zu einem Abstecher in den Pfarrwald eingeladen, von dessen Rand aus sich ein wundervoller Ausblick auf den Ortsteil Beutha bietet.

Die Rundtour leitet dann durch den Ortskern von Beutha und folgt einem Abschnitt des überregionalen Radweges durch den Beuthenbachwald. Wo vor hunderten Jahren aus unbekannten Gründen die Besiedlung aufgegeben wurde (wüste Mark Wittendorf), sieht man heute die beeindruckende Staumauer eines Regenrückhaltebeckens. Von hier steigt der Weg auf der obstbaumgesäumte Alten Stollberger Straße/ Alten Neuwieser Straße noch einmal kräftig an, bevor man den Ausgangspunkt der Feldradrunde wieder erreicht.

 

Autorentipp

Wer die Tour in der entgegengesetzten Richtung fährt, könnte sich gegen Ende gut mit einer Rast im Hotel und Restaurant "La Locanda" an der Hartensteiner Straße 59 in Mitteldorf belohnen. Wer dieser Straße in Richtung Innenstadt folgt, findet außerdem zahlreiche weitere Einkehrmöglichkeiten und einen wunderschönen Spielplatz am Walkteich.   

In der Ortsmitte von Beutha, nahe der Kirche, liegt der Friedhof. An der Innenseite der Friedhofsmauer befinden sich eine Schandsäule für den Räuberhauptmann Nikol List sowie steinerne Gedenkkreuze für zwei durch ihn 1696 ermordete Hartensteiner Bürger.  

 

outdooractive.com User
Autor
Stadtverwaltung Stollberg
Aktualisierung: 27.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
528 m
Tiefster Punkt
422 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Die wüste Mark Wittendorf, ein untergegangenes Dorf zwischen Neuwürschnitz und Beutha wurde bereits 1406 bei der Pfandverschreibung der alten Grafschaft Hartenstein an die Schönburger als Wüstung erwähnt (Quelle: Stollberg, von Horst Rößler, S. 262).

Um die wüste Mark ranken sich verschiedene düstere Sagen, die in der oben genannten Chronik nachgelesen werden können.

Start

Zwickauer Straße/ Ecke Weststraße (484 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.702055, 12.753138
UTM
33U 341338 5619101

Ziel

Zwickauer Straße/ Ecke Weststraße

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Wer mit der Citybahn oder dem Bus anreist, kann vom Bahnhof Stollberg, der Bahnhofstraße in Richtung Süden folgen. Nach etwa 430 Metern trifft er auf die Zwickauer Straße. Dieser muss er in westlicher Richtung 1.500 Meter folgen (bergauf), um zum Ausgangpunkt jenseits der Auer Straße zu gelangen.

Anfahrt

Von der A 72: An der Abfahrt Stollberg-West abfahren und in Richtung Annaberg-Buchholz abbiegen. Am Gewerbegebiet "Stollberger Tor" links abbiegen auf die Auer Straße. Nach etwa 400 m links abbiegen in die Zwickauer Straße.

 

Von der B 180: Am Gewerbegebiet "Stollberger Tor"auf die Auer Straße abbiegen. Nach etwa 400 m links abbiegen in die Zwickauer Straße.

 

Vom Stadtzentrum (Hauptmarkt) mit dem Rad: Der Herrenstraße folgen, bis diese auf die Zwickauer Straße trifft (an der Marienkirche). Nach rechts in die Zwickauer Straße biegen und dieser 1.800 Meter folgen.

 

Vom Stadtzentrum (Hauptmarkt) mit dem Auto: In die Hohensteiner Straße abbiegen und dieser bis zum Kreisverkehr an der Auer Straße folgen. Den Kreisverkehr an der dritten Ausfahrt verlassen und der Auer Straße für etwa 900 Meter folgen. Rechts abbiegen in die Zwickauer Straße.

Parken

An der Zwickauer Straße besteht die Möglichkeit zeitlich unbegrenzt und kostenlos im öffentlichen Verkehrsraum zu parken.

Koordinaten: 50.702037,12.753161

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stadtverwaltung Stollberg:

Wander- und Freizeitkarte der Stadt Stollberg

 

Horst Rößler:

Stollberg, Die große Kreisstadt im Bundesland Sachsen, Das Tor zum silbernen Erzgebirge

 

Kartenempfehlungen des Autors

Dr. Barthel Verlag:

Radwander- und Wanderkarte Aue, Schneeberg, Lößnitz, Zwönitz und Umgebung: Ausflüge zwischen Zwickau, Stollberg, Hartenstein, Bad Schlema, Grünhain-Beierfeld und Schwarzenberg. 1:35000 (Schöne Heimat)

 

Wander- und Radwanderkarte Stollberg, Oelsnitz, Lichtenstein und Umgebung: Ausflüge zwischen Hohenstein-Ernsttahl, Chemnitz, Zwönitz, Zwickau und Glauchau. 1:35000 (Schöne Heimat)


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,8 km
Dauer
1:04 h
Aufstieg
148 hm
Abstieg
148 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.