Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

Vom Weihnachtsland zum Zinnerz

Radfahren · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • Es erwarten uns spektakuläre Ausblicke.
    / Es erwarten uns spektakuläre Ausblicke.
    Foto: Wandermagazin
450 600 750 900 1050 m km 5 10 15 20 25 30 35 36,6 km Länge Stausee Rauschenbach Galgenteich

Aus dem Trubel der Tages- und Bustouristen in Seiffen mit dem großen Angebot an Läden und Schauwerkstätten für echte erzgebirgische Volkskunst mit all den Figuren und Lichtern fahren wir heute wieder in die Einsamkeit der Wälder – und diesmal vor allem der Täler.
mittel
36,6 km
5:00 h
767 hm
659 hm
Nachdem wir die Höhe am Teichhübel überwunden haben, folgt eine lange Abfahrt zur Rauschenbach-Talsperre, bevor wir sehr sanft im Tal des Rauschenbaches zum Hirschhübel wieder bergan fahren. Im folgenden Abschnitt nach Holzhau/Teichhaus rollt es wieder bergab. Es folgt bis Neuhermsdorf das liebliche Tal des Hirschbaches, bevor wir nach einer kleinen Höhenstufe nach Rehefeld in das weite Hochtal des Großen Warmbaches bis zum Anstieg zum Kahleberg fahren. Von oben genießen wir einen weiten Blick über die Landschaft des Osterzgebirges und hinunter zu unserem Ziel Altenberg. Dabei zeigen sich die Täler als perfekte Umgebung für angenehmes Radeln. Lichter Hochwald mit Fichten und verschiedenen Laubbäumen, unterbrochen von Wiesen und Ausblicken und dazu rauschende Bäche. Es macht Spaß, hier zu fahren!

Autorentipp

Seiffen mit Kirche, Spielzeugmuseum, Schauwerkstätten. Altenberg: Sommerrodelbahn, Bergbaumuseum, Rennschlitten- und Bobbahn
outdooractive.com User
Autor
Penther
Aktualisierung: 25.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
880 m
Tiefster Punkt
593 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Ausrüstung

Normale Radwanderausrüstung, Trinkflasche

Weitere Infos und Links

Touristinformation Seiffen, Hauptstr. 95, 09548 Seiffen, Tel. 037362/84 38, Fax -/7 67 15, fv-amt.seiffen@t-online.de, www.seiffen.de

Tourist-Info-Büro Altenberg, Am Bahnhof 1, 01773 Altenberg, Tel. 035056/23 99-3, Fax - 4, infoaltenberg@t-online.de, www.altenberg.de

Start

Ortsmitte Seiffen (644 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.649234, 13.452924
UTM
33U 390628 5611961

Ziel

Altenberg

Wegbeschreibung

Von der Ortsmitte Seiffen (1) fahren wir bergan auf der Hauptstr. bis zum Getränkehandel. Hier li, der M Grüner Strich über die Alte Dorfstr., Glashüttenweg zum Berghof (2) folgen. Auf der Zufahrtsstr. mit der M E3 / Blauer Strich kommen wir nach Bad Einsiedel, dahinter (3) fahren wir nach li auf den Schwertweg, WW Rauschenbach. An der folgenden Gabelung verlassen wir den E3 und fahren nach dem WW Neuwernsdorf / Holzhau weiter bis zur nächsten Gabelung. Wir wechseln jetzt geradeaus auf den Heuflügel, WW Deutscheinsiedel. Schnurgerade führt uns der mit Feinsplitt belegte Weg durch Jungwald. Am Querweg (4) vor der Grenze fahren wir li, WW Neuwernsdorf. Auf einem sehr schönen Asphaltweg radelt es sich sehr gut durch den Jungwald mit Buchen und Lärchen. Das Schild mit den 25 km/h als Geschwindigkeitsbegrenzung und den Bodenwellen am Ortseingang Neuwermsdorf sollte man ernst nehmen, danach haben wir einen schönen Blick auf die Talsperre. Unten an der Str. (5) fahren wir re über die Brücke der Staumauer (li gibt es einen separaten Weg) und auf der Str. durch Deutschgeorgenthal. Nach dem Ortsausgang (6) wechseln wir geradeaus wieder auf den Wanderweg in das Tal des Rauschenbaches, WW Rechenberg. Hier ist es richtig schön: lichter Hochwald, immer von Wiesen unterbrochen, ein Bach, der seinem Namen alle Ehre macht. Etwas weiter im Tal finden wir eine Info-Tafel zur Geschichte der Grenzmarkierung. Wir kommen dann auf die Radfernstr., fahren auf der glatten Asphalttrasse und orientieren uns am WW Teichhaus auf der Alten Torfstr. Am Teichhaus (7) müssen wir nicht auf die Str., sondern fahren gleich re auf der Skitrasse, WW Neuhermsdorf. Auf diesem Weg mit der M Gelber Strich bleiben wir und fahren in das idyllische Tal des Hirschbaches entlang der ehemaligen Bahntrasse nach Moldava. Unmittelbar vor Neuhermsdorf steigt der Weg etwas an, vor der Str. (8) treffen wir wieder auf den E3, fahren hier re zum Grenzübergang Neu-Rehefeld (9). An der Str. haben wir seit Längerem wieder einen WW der Kammtour. Vor dem Grenzübergang li, dann rollt es bergab in ein weites Wiesental. Wir queren die Wilde Weißeritz (10). Danach geht es beständig und immer mehr bergan. Wir fahren in den Bereich des Kahleberges und nutzen an der Schneise 30 (11) die Gelegenheit, zum Gipfel mit seiner hervorragenden Aussicht über weite Teile des Osterzgebirges zu fahren. Der Rest unserer Tour nach Altenberg (12) ist eine Genussabfahrt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt mit Bahn und Bus schützt die Umwelt – Danke!

Anfahrt

B171 Olbernau–Sayda, Abzweige nach Seiffen

Parken

Ortsmitte Seiffen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Kammtour, 1:50.000, Sachsen Kartographie Dresden, ISBN 978-3-932281-85-3, € 4,50 Kammtour Erzgebirge – Vogtland, 1:40.000, Verlag Dr. Barthel, ISBN 978-3-89591-059-3, € 5,90


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
36,6 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
767 hm
Abstieg
659 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.