Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg Top

Auf Bergmanns Spuren - in Johanngeorgenstadt

Themenweg · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Erzgebirge e.V. Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Ronny Schwarz, Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • /
    Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • / Größter freistehender Schwibbogen der Welt in Johanngeorgenstadt
    Foto: Birgit Knöbel, Tourismusverband Erzgebirge e.V.
m 1000 900 800 700 6 5 4 3 2 1 km Schwibbogen und Pyramide Pferdegöpel Johanngeorgenstadt Lehr- und … "Glöck´l"

In Johanngeorgenstadt, der jüngsten Bergstadt des Erzgebirges, kann man viele Zeitzeugen aus dem »Berggeschrey« der damaligen Zeit sehen. Entlang des Bergbau­lehrpfades können auch heute noch Stollenmundlöcher, Reste eines Pochwerkes und alte Bergbauhalden entdeckt werden.

leicht
6,1 km
1:30 h
154 hm
4 hm

Die beiden sehenswertesten Objekte am Berg­baulehrpfad sind das Schaubergwerk »Frisch Glück« im Volksmund »Glöckl« genannt und der »Pferdegöpel«, der Nachbau einer mechanischen Einrichtung zur Schachtför­derung. Im »Glöckl« ist die Einfahrt mit der Möglichkeit »selbst Bergmann zu sein« besonders für Kinder ein spe­zielles Erlebnis. Denn: Der Bergbau ist eines der letzten großen Abenteuer. Mit etwas Glück kann man hier dem Berggeist begegnen.

Auf dem Pferdegöpelgelände befin­den sich verschiedene Schwibbögen, auch mit histori­schen Motiven. Der Beiname »Johanngeorgenstadt – Stadt des Schwibbogens« rührt daher, dass dieser traditionelle Lichterbogen 1740 hier seinen Ursprung fand. Nur ein paar Schritte weiter, am Platz des Bergmanns, findet man Attraktionen der Superlative – die höchste Pyramide des Erzgebirges und den größten freistehenden Schwibbogen der Welt.

Um sich für so viel Kultur zu stärken, kann man sich zu Beginn der Wanderung im »Café Mertsching« im ehemaligen Herrenhaus Wittigstal gemütlich bei Kaffee und Kuchen einstimmen. Den Aus­klang begeht man in der Gaststätte »Am Pferdegöpel« bei leckerer regionaler Küche und einem kräftigen Schluck »Göpelgeist«, Kinder bekommen selbstgebackenen Kuchen.

Autorentipp

Am Ende der Tour steht der größte freistehende Schwibbogen der Welt.

Profilbild von Ronny Schwarz
Autor
Ronny Schwarz 
Aktualisierung: 21.06.2019
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
829 m
Tiefster Punkt
675 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Café Mertsching
Sandy‘s Lokschuppen
Eiscafé Leonhardt
Traditionsgaststätte „Am Pferdegöpel“
Schanzenbaude

Weitere Infos und Links

Lehr- & Schaubergwerk Frisch Glück „Glöckl“

Wittigsthalstraße 13-15, 08349 Johanngeorgenstadt

Tel. +49 3773 882140, Fax: +49 3773 881758

gloeck@frisch-glueck.de

www.frisch-glueck.de

 

bzw.  Stadtverwaltung Johanngeorgenstadt

Tourist-Information

Eibenstocker Straße 67, 08349 Johanngeorgenstadt

Tel. + 49 (0) 37 73 88 82 22, Fax: + 49 (0) 37 73 88 82 80

touristik@sv-johanngeorgenstadt.de

www.johanngeorgenstadt.de

Start

Bahnhof Johanngeorgenstadt (674 m)
Koordinaten:
DG
50.437014, 12.727873
GMS
50°26'13.3"N 12°43'40.3"E
UTM
33U 338651 5589688
w3w 
///unserem.füllte.duden

Ziel

Platz des Bergmanns, 08349 Johanngeorgenstadt

Wegbeschreibung

Grundsätzlich kann der Lehrpfad in beide Richtungen begangen werden. Am Bahnhof und am Platz des Bergmanns ist die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel gegeben. Beginnt man am Bahnhof, führt der Weg über die Wittigsthalstraße zum Lehr- und Schaubergwerk Frisch Glück „Glöckl“. Weiter geht es im Tal entlang der Wittigsthal- und Jugelstraße in den Lehmergrund. An den Finnhütten geht es nach rechts den Gabe-Gottes-Weg bergauf. Dort kann man einen Abstecher zu einem Rundweg um eine alte Bergbauhalde machen oder direkt weiter zum Gelände des Pferdegöpels. Nur ein paar Schritte entlang der Schwefelwerkstraße gelangt man zum Platz des Bergmanns.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

mit Bahn Linie 535 im 1 - 2 Stunden-Takt

Stadtverkehr Linie 348 und Buslinien 334,336

Parken

am Bahnhof Johanngeorgenstadt oder

am Platz des Bergmanns 

gebührenpflichtig

Koordinaten

DG
50.437014, 12.727873
GMS
50°26'13.3"N 12°43'40.3"E
UTM
33U 338651 5589688
w3w 
///unserem.füllte.duden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander-, Ski- und Radwanderkarte „Westerzgebirge Johanngeorgenstadt, Eibenstock, Auersberg und Umgebung“ Verlag Dr. Barthel ISBN 978-3-89591-020-3

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,1 km
Dauer
1:30h
Aufstieg
154 hm
Abstieg
4 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.