Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Stößerfelsen-Steinbach-Hammerweg-Königsweg, Olbernhau

Wanderung · Erzgebirge
LogoMitten im Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mitten im Erzgebirge Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kleine Steinbach
    / Kleine Steinbach
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Schutzhütte
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Am Stößerfelsen
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Parkplatz / Wanderparkplatz an der Rothenthaler Straße
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Stößerfelsen
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Haus des Anrichters
    Foto: WFE GmbH Annaberg-Buchholz, Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. / J. Kugler
  • / Lange Hütte
    Foto: WFE GmbH Annaberg-Buchholz, Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. / J. Kugler
  • / Kupferhammer Museum "Saigerhütte" Olbernhau
    Foto: Erlebnisheimat Erzgebirge
  • / Kupferhammer in der Saigerhütte
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Faktoreiteich (Unterer Hüttenteich)
    Foto: WFE GmbH Annaberg-Buchholz, Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. / J. Kugler
  • / Erzgebirgsbahn
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • /
    Foto: Udo Brückner, Mitten im Erzgebirge
  • / Schaaldenkmal
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Am Schaaldenkmal
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Tourist-Information
    Foto: Udo Brückner, Mitten im Erzgebirge
  • / Saigerhütte Olbernhau von innen
    Foto: (c)Holger Stein Fotografie, Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
  • / Saigerhütte Olbernhau-Grünthal - Bestandteil Weltkultuerbe
    Foto: Udo Brückner, Mitten im Erzgebirge
  • / Kupferhammer im Saigerhüttengelände
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Kutscherhaus
    Foto: WFE GmbH Annaberg-Buchholz, Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. / J. Kugler
  • / Dampfmaschine
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Kraftzentrale in der Saigerhütte
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Neuhammer
    Foto: WFE GmbH Annaberg-Buchholz, Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. / J. Kugler
  • / Stößerfelsen
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Bruchberg
    Foto: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
  • / Arbeiterwohnhaus
    Foto: WFE GmbH Annaberg-Buchholz, Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. / J. Kugler
  • / Grabensystem
    Foto: WFE GmbH Annaberg-Buchholz, Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. / J. Kugler
m 800 700 600 500 400 14 12 10 8 6 4 2 km UNESCO … Olbernhau-Grünthal Tourist-Information Olbernhau UNESCO … Olbernhau-Grünthal

Das herrliche Waldgebiet zwischen Olbernhau und Rübenau wird über die Stationen Pföbe, Stößerfelsen, kleine Steinbach und  Steinbach durchquert. Der Rückweg tangiert den Wettinplatz und das Denkmal des Forstmeisters Schaal. Alternativ wird das Dörfelbachtal mit seinen Besonderheiten begangen.

 

leicht
Strecke 14,7 km
4:16 h
293 hm
294 hm
719 hm
473 hm

Parkmöglichkeit:

Wanderparkplatz Saigerhüttengelände Grünthal bzw. Bahnhof Grünthal

Wegekennzeichnung:

Markierung: KAMMweg  (blau), E3 (blau),  EB (rot),

Wegeverlauf (Rundwanderweg):

Vom Wanderparkplatz Saigerhüttengelände bzw. Bahnhof Grünthal führt der Weg auf dem E3 (blau) Fernweg in Richtung Pföbe. Vor der Überquerung der S 216 stoßen wir auf den KAMMweg (blau), dem wir weiter folgen. An der Weggablung Pföbe führt der Weg über den Sedanweg, den Stößerfelsenweg bergauf zum Stößerfelsen (683 m, Rast- und Aussichtspunkt). Dem Stößerfelsenweg entlang wird die kleine Steinbach erreicht. Weiter dem Brandleitenweg kommt man zur Steinbach, dort wird der KAMMweg verlassen. Der Seinbachweg führt zum Hammerweg in Richtung Olbernhau vorbei am Wettinplatz. Der Hammerweg mündet in den Königsweg mit der Markierung EB (rot). Das Dörfelbachtal wird gequert, vorbei am Denkmal des Forstmeisters Schaal führt der befestigte Forstweg talwärts zur Verdichterstation. Am Kreuzungspunkt Heidenweg folgt man weiter der Markierung EB(rot) durch das Gewerbegebiet bis zum Parkplatz Saigerhüttengelände unserem Ausgangspunkt.

Alternativroute / Abkürzung:

Kurz vor den Schaaldenkmal auf dem Königsweg biegen wir nach links ins Dörfelbachtal ein. Der schöne Weg entlang des Dörfelbaches und vorbei am Dörfelteich endet auf dem Heidenweg, dem wir weiter in Richtung Saigerhütte folgen.

Alternativroute / Abkürzung:

Kurz vor den Schaaldenkmal auf dem Königsweg biegen wir nach links ins Dörfelbachtal ein. Der schöne Weg entlang des Dörfelbaches und vorbei am Dörfelteich endet auf dem Heidenweg, dem wir weiter in Richtung Saigerhütte (UNESCO-Welterbe-Bestandteil)  folgen.

 

Wegezustand:                      

 

gut ausgebauter Wanderweg

teilweise Asphalt

 

Sehenswürdigkeiten:          

 

Saigerhüttengelände mit Kupferhammer und Museum (UNESCO-Welterbe-Bestandteil)               

Stößerfelsen (683 m)

 

Gastronomie:      

 

Hotel Saigerhütte

Cafe' Hüttenmühle

Olbernhauer Bowlingbahn u.a.

 

Ferienwohnung Drechsel

Autorentipp

Waldreiche Rundtour mit schönen Fernsichten.
Profilbild von Matthias Drechsel
Autor
Matthias Drechsel
Aktualisierung: 08.02.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
719 m
Tiefster Punkt
473 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Verlassen Sie die Wanderwege nicht !

Weitere Infos und Links

Wanderkarte: GeoSN Dresden Blatt 27 Mittleres Erzgebirge - Marienberg, Olbernhau 1:25.000

Interaktive Karte des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V.

www.outdooractive.com

Tourist-Information Olbernhau

Ferienwohnung Drechsel 

Start

Saigerhütte Olbernhau Grünthal (474 m)
Koordinaten:
DD
50.647433, 13.367894
GMS
50°38'50.8"N 13°22'04.4"E
UTM
33U 384612 5611890
w3w 

Ziel

Saigerhütte Olbernhau Grünthal

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt:

Wanderparkplatz Saigerhüttengelände Grünthal bzw. Bahnhof Grünthal

Wegeverlauf (Rundwanderweg):

Vom Wanderparkplatz Saigerhüttengelände bzw. Bahnhof Grünthal führt der Weg auf dem E3 (blau) Fernweg in Richtung Pföbe. Vor der Überquerung der S 216 stoßen wir auf den Kammweg(blau), dem wir weiter folgen. An der Weggablung Pföbe führt der Weg über den Sedanweg, den Stößerfelsenweg bergauf zum Stößerfelsen (683 m, Rast- und Aussichtspunkt). Dem Stößerfelsenweg entlang wird die kleine Steinbach erreicht. Weiter dem Brandleitenweg kommt man zur Steinbach, dort wird der Kammweg verlassen. Der Seinbachweg führt zum Hammerweg in Richtung Olbernhau vorbei am Wettinplatz. Der Hammerweg mündet in den Königsweg mit der Markierung EB (rot). Das Dörfelbachtal wird gequert, vorbei am Denkmal des Forstmeisters Schaal führt der befestigte Forstweg talwärts zur Verdichterstation. Am Kreuzungspunkt Heidenweg folgt man weiter der Markierung EB(rot) durch das Gewerbegebiet bis zum Parkplatz Saigerhüttengelände unserem Ausgangspunkt.

Alternativroute / Abkürzung:

Kurz vor den Schaaldenkmal auf dem Königsweg biegen wir nach links ins Dörfelbachtal ein. Der schöne Weg entlang des Dörfelbaches und vorbei am Dörfelteich endet auf dem Heidenweg, dem wir weiter in Richtung Saigerhütte folgen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

- Erzgebirgsbahn bis Bahnhof Olbernhau Grünthal (Endstelle)

- Buslinien in Richtung Seiffen , Deutschneudorf

Anfahrt

Mit dem PKW zur Saigerhütte Olbernhau.

Parken

-Saigerhüttenparkplatz

Koordinaten

DD
50.647433, 13.367894
GMS
50°38'50.8"N 13°22'04.4"E
UTM
33U 384612 5611890
w3w 
///fahrende.weitgehende.drogistin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte GeoSN Dresden Blatt 27 Mittleres Erzgebirge 1:25000

Ausrüstung

eingelaufene Wanderschuhe

Wander-T-Shirt zum Wechseln.

Regenhose.

Isolationsjacke.

Kappe oder Stirnband.

Sonnenbrille

ggf. Mütze und Handschuhe.

verstellbare Wanderstöcke.

Wanderrucksack (ca. 20 Liter oder je nach Bedarf)


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
14,7 km
Dauer
4:16 h
Aufstieg
293 hm
Abstieg
294 hm
Höchster Punkt
719 hm
Tiefster Punkt
473 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 25 Wegpunkte
  • 25 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.