Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Von Annaberg-Buchholz auf das Dach Sachsens

Wanderung · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Annaberg-Buchholz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Fotograf: Dirk Rückschloss (BUR), Stadt Annaberg-Buchholz
  • Annaberg,Pöhlberg
    / Annaberg,Pöhlberg
    Foto: Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
  • Fichtelberg Schwebebahn
    / Fichtelberg Schwebebahn
    Foto: Rene Gaens, Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • Teufelskanzel
    / Teufelskanzel
    Foto: Ulrich Falk, Stadt Annaberg-Buchholz
  • Auf dem Gipfel des Fichtelberges
    / Auf dem Gipfel des Fichtelberges
    Foto: Christian Günther, S-Print / Sandro Lindner
Richtung Bärenstein
600 800 1000 1200 1400 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Technisches Museum "Frohnauer Hammer" Parkplatz "Frohnauer Hammer" Teufelskanzel Annaberg-Buchholz, Buchholzer Höhe Schlettau, Aussichtspunkte am Fischerweg Sehmaer Höhe Raubmordstein Gaststätte Siebensäure Fichtelberg

Auf aussichtsreichen Höhenwegen entlang malerischer Wiesen und Wälder. Eine anspruchsvolle Tagestour für ambitionierte Wanderer von Annaberg-Buchholz zum Fichtelberg.

schwer
20,7 km
5:53 h
768 hm
83 hm

Die Tageswanderung eignet sich besonders für aktive Wanderer mit guter Kondition. Vom Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholz führt Sie die Tour entlang des Firstenwegs immer weiter hinauf bis auf den Gipfel des 1215 m hohen Fichtelbergs, wo Ihnen das Erzgebirge zu Füßen liegt. Dabei garantieren zahlreiche Aussichtspunkte entlang des Wegs ein grandioses Landschaftserlebnis im Herzen des Naturparks Erzgebirge/Vogtland.

Für eine gemütliche Rückfahrt nach Annaberg-Buchholz können Sie vom Kurort Oberwiesenthal aus die Dampfzüge der Fichtelbergbahn mit Umstieg in die Erzgebirgsbahn ab Cranzahl oder für eine schnellere Verbindung die Linienbusse der Linie 210 Oberwiesenthal-Chemnitz der RVE nutzen. Den Abstieg vom Fichtelbergplateau erleichtern Schwebebahn, Sessellift oder als besonderes Erlebnis die weltweit längste Fly-Line.

Autorentipp

  • Vom Fichtelberg entspannt mit der Seilbahn oder aufregend mit der Flyline nach Oberwiesenthal schweben
  • Mit der Fichtelbergbahn unter Dampf zurück
outdooractive.com User
Autor
Mario Dammköhler
Aktualisierung: 05.08.2019

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Fichtelberg, 1215 m
Tiefster Punkt
Frohnauer Hammer, 526 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Fichtelberg
Gaststätte Siebensäure
Hotel Fichtelberghaus

Weitere Infos und Links

Start

Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholz (525 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.581680, 12.995381
UTM
33U 358081 5605226

Ziel

Fichtelberg

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt am Frohnauer Hammer wandern Sie auf dem Firstenweg (rot-weiße Markierung) und passieren, der Poststraße folgend, den Frohnauer Friedhof. Nach ca. 1,5 km biegen Sie links in Richtung Teufelskanzel ab, die Sie nach kurzer Zeit erreichen. An der Felsformation der Teufelskanzel können Sie einen grandiosen Ausblick auf die historische Altstadt der Bergstadt Annaberg mit dem Hausberg Pöhlberg genießen. Folgen Sie der Markierung des Firstenwegs weiter über den Dahlienweg zum "Heiteren Blick" und entlang des Buchholzer Walds in Richtung Neu-Amerika.

In Neu-Amerika überqueren Sie am Sportplatz die Bundesstraße 101 und folgen dem Weg zwischen Sport-und Trainingsplatz entlang durch den Wald. Am Ausgang des Waldes bleiben Sie auf dem Firstenweg und wandern nach rechts. Der Weg führt Sie nun auf dem Höhenrücken zwischen den Dörfern Sehma und Walthersdorf zur Sehmaer Höhe, von der sich ein schöner Rundblick auf die Basalttafelberge Scheibenberg und Bärenstein bietet. Sie kreuzen nun die Straße zwischen Sehma und Walthersdorf und überqueren etwas unterhalb die Trasse der Erzgebirgischen Aussichtsbahn, die an Sommerwochenenden Annaberg-Buchholz und Schwarzenberg verbindet.

Der Firstenweg steigt vom Beginn des nahen Waldes wieder stärker in Richtung Wolfstein an. Nun führt Sie Ihre Wanderung durch die Wälder des oberen Erzgebirges. Der Wanderweg verläuft in leichtem auf und ab vorbei am "Raubmordstein" bis zur Waldgaststätte Siebensäure (tgl. ab 10:30 Uhr, Dienstags Ruhetag), wo sich dem hungrigen Wanderer die Gelegenheit zur Stärkung für den folgenden Aufstieg zum Fichtelberg bietet.

Von der Siebensäure folgen Sie weiterhin dem Firstenweg nach Süden in Richtung Fichtelberg. Nach etwa 1 km nehmen Sie den Abzweig nach rechts. Sie erreichen nach weiteren 500 Metern eine Wegekreuzung, an der Sie nach links abbiegen und der Gifthüttenstraße in Richtung Fichtelberg folgen. Kurz nach der Schutzhütte "Gifthütte (1005 m)" am Fuß des Gifthüttenbergs biegen Sie nach rechts und überqueren nach 100 Metern den kreuzenden Weg "Ausrücke". Sie wandern nun am Fuß des Fichtelbergs entlang der Hirschfalzstraße und sammeln noch einmal Kraft für den folgenden Gipfelsturm. Sie überqueren nach kurzer Zeit die junge Zschopau, wenn Sie an der an der nächsten Kreuzung nach links in Richtung Fichtelberg abbiegen und dem Reitsteig folgen, erreichen Sie nach einem letzten steilen Anstieg den Fichtelberggipfel.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug:

  • Mit der Erzgebirgsbahn bis "Annaberg-Buchholz - Unterer Bahnhof"  - etwa 1,1 km vom Ausgangspunkt Frohnauer Hammer entfernt

Mit dem Bus:

  • Bushaltestelle "Unterer Bahnhof" mit Anbindung an das Stadtliniennetz sowie das Regionalliniennetz der RVE - etwa 800 m vom Ausgangspunkt Frohnauer Hammer entfernt
  • Stadtlinien A, B, G
  • Linie 210 Chemnitz - Kurort Oberwiesenthal
  • Linie 411 Kurort Oberwiesenthal - Annaberg-Buchholz
  • Linie 415 Aue - Annaberg-Buchholz
  • Linie 417 Scheibenberg - Annaberg-Buchholz
  • Linie 419 Zwönitz - Annaberg-Buchholz
  • Linie 428 Neudorf - Annaberg-Buchholz
  • Linie 430 Jöhstadt - Annaberg-Buchholz

Parken

Parkplatz am Frohnauer Hammer - Sehmatalstraße

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,7 km
Dauer
5:53 h
Aufstieg
768 hm
Abstieg
83 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.