Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Premiumwege

Premiumweg TANNENRIESEN Freudenstadt

· 10 Bewertungen · Premiumwege · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Genussregion Freudenstadt - Loßburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Einer der zahlreichen Tannenriesen im Freudenstädter Wald
    / Einer der zahlreichen Tannenriesen im Freudenstädter Wald
    Foto: Isabel Blüher, CC BY-ND, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • Fingerhut und Heidelbeeren im Baldenhofer Graben
    / Fingerhut und Heidelbeeren im Baldenhofer Graben
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • Die Berghütte Lauterbad
    / Die Berghütte Lauterbad
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • Der Friedrichsturm zur Rosenblüte
    / Der Friedrichsturm zur Rosenblüte
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • /
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • Mach mal Pause
    / Mach mal Pause
    Foto: Freudenstadt Tourismus, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • Das Lauterbächle in Höhe Sauteichhütte
    / Das Lauterbächle in Höhe Sauteichhütte
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Entspannen auf der Wohlfühlbank im Baldenhofer Graben
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Entspannung pur unter den Tannenriesen
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Waldcafé Biergarten
    Foto: Seeger Werbung Freudenstadt, www.seeger-werbung.de
  • / Die Teuchel - eine historische Holzwasserleitung
    Foto: Freudenstadt Tourismus, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Pilze und Moose im Baldenhofer Graben
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Schlüsselblumen
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Die Wohlfühlbänke auf der idyllischen Waldliegewiese
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Woher kommt der Name "Palmenwald"?
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Panoramablick von der Berghütte Lauterbad
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Die Großvatertanne bei Freudenstadt
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Sommerpanorama vom Friedrichsturm
    Foto: Freudenstadt Tourismus, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Mit etwas Glück zu entdecken: ein Eichhörnchen auf dem Kienberg
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Die Pergola am Rosenweg
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • /
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • /
    Foto: Isabel Blüher, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Ausblick von der Hütte Lauterbad
    Foto: Ricarda von Rosen, Outdooractive Redaktion
  • / Turm mit Herzog-Friedrich-Skulptur
    Foto: adhoc kommunikation, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Die Berghütte Lauterbad aus der Vogelperspektive
    Foto: Steffen Schillinger, Berghütte Lauterbad
450 600 750 900 1050 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Waldcafé Waldliegewiese Berghütte Lauterbad Friedrichs am Kienberg

Der Tannenriesen-Pfad verbindet die schönsten Plätze rund um Freudenstadt und bietet aufgrund der geringen Höhenunterschiede unbeschwerten Wander-Genuss für jedes Alter. Die abwechslungsreiche Tour führt durch den Teuchelwald mit zahlreichen Tannenriesen, zur idyllischen Waldliegewiese, zur Berghütte Lauterbad sowie über den Kienberg und endet dann mit dem Abstieg über Deutschlands höchstgelegenen Rosenweg. Die größte Tanne im Schwarzwald, die mächtige Großvatertanne, ist nur 1 km vom Rundweg entfernt. Sie ist nicht nur für Hobbygärtner unbedingt einen Abstecher wert.

leicht
8,7 km
2:20 h
153 hm
153 hm

Fantastische Aussichten und Genuss pur hält der Genießerpfad für alle Wanderbegeisterten bereit! Schmale Fußpfade, die sich durch stille Wälder schlängeln, spannende Einblicke ins historische Waldgewerbe und zahlreiche alte Riesentannen lassen den Premiumweg zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Auch für genügend Entspannung ist mit den Wohlfühlbänken im Baldenhofer Graben und auf der idyllischen Waldliegewiese gesorgt – also einfach mal die Seele baumeln lassen. Die Schwarzwälder Gastronomie - mal traditionell, mal modern – können wanderfreudige Gourmets im tiefen Wald oder in traumhafter Panoramalage erschmecken. Das alles erleben wir bei dieser Tour durch den vielfältigen Freudenstädter Plenterwald. Der Kienberg hält mit Aussichtsturm, Café, Liegewiese, Wassertretanlage, Minigolfpark, kunstvollen Skulpturen und Deutschlands höchstgelegenem Rosenweg für jeden Kunst-, Genuss- und Naturliebhaber etwas bereit.

Autorentipp

Entlang der Strecke befinden sich zahlreiche Lauschpunkte - einfach vor der Tour die Lauschtour App auf Ihrem Smartphone installieren und loslauschen.

outdooractive.com User
Autor
Isabel Blüher
Aktualisierung: 18.09.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
821 m
Tiefster Punkt
724 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Friedrichs am Kienberg
Waldcafé
Hotel Teuchelwald
Berghütte Lauterbad

Sicherheitshinweise

Vorsicht bei Nässe, Rutschgefahr auf den Fußpfaden. Im Winter bei Schnee nicht begehbar.

Ausrüstung

Da die Wanderstrecke oftmals über wurzelige Fußpfade führt, ist festes Schuhwerk empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

http://www.ferien-in-freudenstadt.de/willkommen

Entlang des Weges sind zahlreiche Holzskulpturen zu bestaunen, die anlässlich der 1. Freudenstädter Holzkunsttage von verschiedenen Kettensägenkünstlern geschaffen wurden.

Start

Wanderparkplatz Teuchelwald ("Bässler Brücke") oder Wanderparkplatz Schömberger Straße (737 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.456606, 8.406906
UTM
32U 456149 5367222

Ziel

Wanderparkplatz Teuchelwald ("Bässler Brücke") oder Wanderparkplatz Schömberger Straße

Wegbeschreibung

Der "TANNENRIESEN – Pfad" beginnt am Wanderparkplatz Teuchelwald. Auf dem Teuchelweg wandern wir in den Wald hinein, vorbei an einer Holzteuchel (solche ausgehölten, aneinandergesetzten Baumstämme wurden früher als Wasserleitungen benutzt) sowie an zahlreichen Tannenriesen. Nach kurzer Zeit erreichen wir das urige Waldcafé. Es lädt bereits seit 1892 zu einer Rast unter Tannenwipfeln ein und verwöhnt seine Gäste mit hausgemachten Kuchen und Schwarzwälder Vesper.

An der Schutzhütte Agnesruhe halten wir uns links und folgen dem Agnesruheweg leicht bergauf, dann überqueren wir die Landstraße und den Wanderparkplatz (alternativer Startpunkt). Am Wegweiser Wölperweg lohnt sich der Abstecher nach links (ca. 250 m) auf einem wurzeligen Waldpfad bis zur idyllischen Waldliegewiese (Goldene-Kugel-Hütte). Auf den Wellnessbänken machen wir eine entspannende Pause, genießen die Sonne und lauschen dem Konzert der Vögel.

Weiter geht's auf dem gleichen Fußpfad zurück zum Wölperweg. Dann links in den Waldweg einbiegen, wieder links bis zur Äußeren Riviera und rechts auf dem Ostweg bis zur Lauterhütte. Hier bietet sich ein weiterer Abstecher geradeaus zur 1 km entfernten Großvatertanne an. Sie ist mit 47 Metern Höhe die mächtigste Tanne im ganzen Schwarzwald. Daneben stehen noch zwei weitere alt-ehrwürdige Riesentannen (Gesamtstrecke der Wanderung inkl. Großvatertanne 11 km).

Zurück an der Lauterhütte zweigt rechts der Baldenhofer Graben ab, ein naturbelassener Fußpfad, der ca. 3 km über federnden Waldboden durch die stille Waldidylle führt. Der nächste Höhepunkt der Tour ist die neu eröffnete Berghütte Lauterbad in herrlicher Panoramalage oberhalb des Waldhotels Zollernblick am Skihang Stokinger. Hier kann der Blick weit ins Hügelvorland des Schwarzwalds und bis hin zur Schwäbischen Alb schweifen.

Nach einer Stärkung wandern wir über den Oberen Palmenwaldweg zum Kienberg (Friedrichshöhe). Hier erleben wir eine Symbiose aus Natur und Kunst, entdecken verschiedene Skulpturen, entspannen auf der Liegewiese oder regen unseren Kreislauf bei einem Gang durch das Wassertretbecken an. Der Aufstieg auf den 25 m hohen Herzog-Friedrich-Turm ist absolut empfehlenswert, bietet sich doch von oben ein herrlicher Panoramablick nach Freudenstadt, in Richtung Schwäbische Alb sowie auf die ausgedehnten Wälder und Bergrücken des Schwarzwaldes. Achtet auch auf den besonderen mühlebrettartigen Aufbau des Stadtzentrums. Im Friedrichs auf dem Kienberg kann man regionale Leckereien bei traumhaftem Ausblick auf Freudenstadt genießen.

Vom Kienberg führt Deutschlands höchstgelegener Rosenweg, vorbei am Minigolfpark Kienberg, zurück zum Ausgangspunkt. Ganz Unermüdliche können noch ihre Muskeln an den verschiedenen Trimm-Dich-Stationen trainieren. Begleitet vom betörenden Duft der zahlreichen Wildrosen sowie historischen Strauchrosen und mit herrlichem Blick auf Freudenstadt wandern wir in Serpentinen hinunter zum Wanderparkplatz Teuchelwald.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Freudenstadt ist gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

* S-Bahn ab Karlsruhe bis Freudenstadt Stadtbahnhof im Stundentakt

* S-Bahn ab Offenburg und Stuttgart (am Hbf umsteigen zum Stadtbahnhof).

* verschiedene Buslinien aus den umliegenden Ortschaften bis zum Marktplatz oder zum ZOB neben dem Stadtbahnhof

Vom Stadtbahnhof/ZOB sind es ca. 1,5 km zum Start/Ziel Wanderparkplatz Teuchelwald (Ecke Straßburger Strasse / Schömberger Straße) (Mittelweg / rot-weiße Raute zum Marktplatz und weiter Richtung Zwieselberg bis zur "Bässler Brücke").

 

Die Buslinien 12, 19 und 7266 (Sa/So/Fei F2, F13 und F14) fahren ab Stadtbahnhof / ZOB oder Marktplatz/Stadthaus bis zur Haltestelle Straßburger Straße. Von hier sind es noch 200 m bis zum Startpunkt Wanderparkplatz Teuchelwald. Vom Marktplatz ist es 1 km zum Startpunkt.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

Anfahrt

A81: Ausfahrt Horb + B32 + B28 nach Freudenstadt

A5: Ausfahrt Rastatt + B462 nach Freudenstadt

In Freudenstadt fahren Sie auf der B28 in Richtung Straßburg und Kniebis. Am Stadtrand von Freudenstadt links abbiegen in die Schömberger Straße.

A5: Ausfahrt Baden-Baden + B500 oder Ausfahrt Appenweier + B28 nach Freudenstadt. In Freudenstadt gleich nach dem Ortseingang die 1. Straße nach rechts abbiegen.

Parken

1. Wanderparkplatz Teuchelwald in der Schömberger Straße (GPS: N 48°27‘24‘‘ / E 8°24‘27‘‘)
Relativ kleiner Parkplatz, von Mo - Fr ist die Parkdauer auf 3 Stunden begrenzt (aufgrund des nahe gelegenen Facharztzentrums).

2. Wanderparkplatz Schömberger Straße (GPS: N 48°26‘44‘‘ / E 8°24‘02‘‘)

Bei Anreise mit dem Auto empfiehlt sich der 2. Startpunkt: der Wanderparkplatz an der Schömberger Straße. Fahren Sie auf der B28 in Richtung Straßburg und Kniebis. Am Stadtrand von Freudenstadt links abbiegen in die Schömberger Straße (Richtung Schömberg, Bad Rippoldsau, Wolfach). Der Wanderparkplatz Teuchelwald befindet sich direkt nach Kreuzung auf der rechten Seite.

Zum 2. Startpunkt fahren Sie noch ca. 1,5 km stadtauswärts auf der Schömberger Straße, dann scharf links abbiegen auf den Wanderparkplatz Schömberger Straße.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

WanderWelten (Freudenstadt / Loßburg mit Alpirsbach, Bad Rippoldsau-Schapbach, Baiersbronn), 1:25.000, wasser- und reißfest, digitale Kartografie F. Ruppenthal GmbH Karlsruhe, € 5,90 (€ 5,50 mit Gästekarte)


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,1
(10)
Ulrich Rentschler
12.09.2019 · Community
Schöne Tour. Sehr abwechslungsreich und wenig anstrengend. Entlang des Wegs gibt es neue Bänke und Skulpturen. Leider ist der angegebene Parkplatz mit 3 Stunden Parkdauer begrenzt. Besser den Ersatzparkplatz nehmen. Liegt auch direkt am Weg. Wo der Trampelpfad die Schotterwege quert, könnte die Ausschilderung noch etwas ergänzt werden.
mehr zeigen
Gemacht am 10.09.2019
Foto: Ulrich Rentschler, Community
Foto: Ulrich Rentschler, Community
Foto: Ulrich Rentschler, Community
Foto: Ulrich Rentschler, Community
Ricardo Reinländer
10.09.2019 · Community
diverse einkehrmöglichkeiten, leider teilweise schlecht beschildert. der weg zieht sich längere zeit über einen Wurzelweg. wenig Aussicht.
mehr zeigen
Gemacht am 08.09.2019
Michael Klauß
16.08.2019 · Community
Einfache, gemütliche Tour mit wirklich beeindruckenden Schwarzwaldtannen. Unbedingt den Abstecher zur Großvatertanne machen. Danach verläuft der Weg mitten durch den Wald auf einem kleinen Pfad. Kenne kaum einen Ort im Schwarzwald wo so viele Tannenriesen in dieser Häufigkeit vorkommen. Wir haben am Sonntag morgen um 8 Uhr etwa 3 Stunden gebraucht mit Abstecher zur Großvatertanne und auf den Friedrichturm. Waren um diese Uhrzeit fast den ganzen Weg alleine. Was man allerdings später auf Grund des unschwierigen Wegverlaufes und der schönen Einkehrmöglichkeiten micht erwarten sollte.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 9

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,7 km
Dauer
2:20 h
Aufstieg
153 hm
Abstieg
153 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.