Sprache auswählen
Denkmal

Olympia-Attentat 1972: Denkmal in Fürstenfeldbruck

Denkmal · Landkreis Fürstenfeldbruck · 521 m · Heute geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Fakultät für Tourismus - Hochschule München - Digitales Marketing & Management Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Denkmal Fliegerhorst Fürstenfeldbruck
    Denkmal Fliegerhorst Fürstenfeldbruck
    Foto: Elli G., Fakultät für Tourismus - Hochschule München - Digitales Marketing & Management
Seit 1999 Denkmal zum Gedenken an das Olympia-Attentat 1972 und den Fluchtversuch der palästinensischen Terroristen über den Flugplatz Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck.

Zum Olympia-Attentat 1972:

Am 5. September 1972 drangen Mitglieder der Terrorgruppe „Schwarzer September“ in die Unterkunft der israelischen Olympiamannschaft im Olympiadorf in München ein. Sie nahmen die Mannschaft sowie deren Betreuer als Geiseln und flüchteten nach langen Verhandlungen mit einem Hubschrauben in Richtung Fürstenfeldbruck. Über den Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck wollten die Terroristen in einer bereitstehenden Boeing ins Ausland flüchten.

Die Situation am Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck eskalierte in der Nacht vom 5. auf den 6. September 1972. Gegen 00:30 Uhr endet das ca. 40-minütige Feuergefecht. Die Folge war der Tod aller neun Geiseln, fünf der acht Attentätern, sowie wie ein deutscher Polizist.

 

Allgemeine Informationen:

Der Militärflugplatz im Landkreis Fürstenfeldbruck wurde 1934 erreichtet. Er diente im zweiten Weltkrieg als Luftkriegsschule, ergab sich 1945 kampflos den US-Truppe und war teil der darauf folgenden Luftbrück nach Berlin. Seit 1956 war der Fliegerhorst Ausbildungszentrum der Deutschen Luftwaffe und (wie bereits oben erwähnt) 1972 einer der Schauplätze des Olympia-Attentats. 2006 wurde der Flugbetrieb auf dem Gelände eingestellt und 2020 soll auch die Offiziersschule auf dem Flughafengelände geschlossen werden. 

 

Quellen: 

https://fliegerhorst-ffb.de/geschichte/chronik/ [07.12.2020]

https://www.br.de/themen/sport/inhalt/olympia-1972/zeitstrahl-olympia-1972-das-attentat-100.html [07.12.2020]

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Sonntag00:00–24:00 Uhr
Montag00:00–24:00 Uhr
Dienstag00:00–24:00 Uhr
Mittwoch00:00–24:00 Uhr
Donnerstag00:00–24:00 Uhr
Freitag00:00–24:00 Uhr
Samstag00:00–24:00 Uhr

Preise:

Das Denkmal kann kostenfrei besucht werden. 
Profilbild von Elli G.
Autor
Elli G.
Aktualisierung: 31.12.2020

Öffentliche Verkehrsmittel

Du erreichst den Punkt über die S-Bahnlinien S4 oder S20 (Bahnhof Fürstenfeldbruck) und dem Linienbus 815 (Haltestelle Zenettistraße). Das Denkmal befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite, links neben dem Eingang des Militärflugplatzes.

Anfahrt

Fahre von der Autobahn A8 die Ausfahrt Dachau/Fürstenfeldbruck ab und im Anschluss auf die Bundestraße 471 bis zur Ausfahrt Fürstenfeldbruck-Ost/Emmering/Fliegerhorst/Luftwaffen-Ehrenmal. Biege links auf Von-Gravenreuth-Straße ab. Das Denkmal befindet sich am Ende der Straße, links neben dem Eingang  des Militärflugplatzes.

Parken

Vor dem Denkmal befindet sich eine kleine Fläche für 2-3 Fahrzeuge. Diese kann kostenfrei benutzt werden.

Koordinaten

DD
48.194832, 11.262986
GMS
48°11'41.4"N 11°15'46.8"E
UTM
32U 668167 5340431
w3w 
///soloalben.schmuck.besorgten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

Stadtrundgang · Landkreis Fürstenfeldbruck
Fürstenfeldbruck entdecken - individuelle Stadttour
empfohlene Tour Schwierigkeit
Strecke 3,7 km
Dauer 1:49 h
Aufstieg 18 hm
Abstieg 18 hm

Kleiner Rundgang durch die Fürstenfeldbrucker Innenstadt, Dauer circa 1,5 Stunden

von Claudia Metzner,   Stadt Fürstenfeldbruck
Stadtrundgang · Landkreis Fürstenfeldbruck
Technik-Tour FFB
empfohlene Tour Schwierigkeit
Strecke 4,3 km
Dauer 1:04 h
Aufstieg 9 hm
Abstieg 8 hm

Energie und Erzgießerei Auf den Spuren der Familie Miller 

von Claudia Metzner,   Stadt Fürstenfeldbruck
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 30,5 km
Dauer 2:04 h
Aufstieg 56 hm
Abstieg 56 hm

Die Radtour führt über beschauliche Dörfer und folgt den Spuren der Energiewende

von ADFC Fürstenfeldbruck,   Stadt Fürstenfeldbruck
Radtour · Landkreis Fürstenfeldbruck
Drei-Seen-Runde
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 41 km
Dauer 2:47 h
Aufstieg 110 hm
Abstieg 110 hm

Die Radtour führt durch das Emmeringer Hölzl zu den Seen in Olching, Germering und Eichenau  

von ADFC Fürstenfeldbruck,   Stadt Fürstenfeldbruck
Radtour · Landkreis Fürstenfeldbruck
Furthmühle: Eine Zeitreise durch die historische Mühle
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 40,2 km
Dauer 2:44 h
Aufstieg 85 hm
Abstieg 85 hm

Die Radtour mit dem Blick auf das Alpenpanorama zwischen Frauenberg und Stephansberg führt an vielen schönen Kirchen vorbei

von ADFC Fürstenfeldbruck,   Stadt Fürstenfeldbruck
Radtour · Landkreis Fürstenfeldbruck
Auerochsen und Meer
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 31,9 km
Dauer 2:11 h
Aufstieg 54 hm
Abstieg 54 hm

Landschaftlich schöne Radtour durch das Emmeringer Hölzl bis zum Emmeringer See und Pucher Meer

von ADFC Fürstenfeldbruck,   Stadt Fürstenfeldbruck
Radtour · Landkreis Fürstenfeldbruck
Über die Dörfer ins Haspelmoor
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 39,6 km
Dauer 2:42 h
Aufstieg 50 hm
Abstieg 50 hm

Eine Radtour durch unberührte Natur und bäuerlich geprägte Kulturlandschaft

von ADFC Fürstenfeldbruck,   Stadt Fürstenfeldbruck
Radtour · Landkreis Fürstenfeldbruck
Kirchen und Kapellen
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 40,4 km
Dauer 2:47 h
Aufstieg 85 hm
Abstieg 85 hm

Eine Radtour vorbei an vielen sehenswerten Kirchen und Kapellen im Landkreis Fürstenfeldbruck

von ADFC Fürstenfeldbruck,   Stadt Fürstenfeldbruck

Alle auf der Karte anzeigen

Olympia-Attentat 1972: Denkmal in Fürstenfeldbruck

Zenettistraße
82256 Fürstenfeldbruck
Bayern
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung