Sprache auswählen
Radtour empfohlene Tour

Wasser-Radltour im Brucker Land: WASSER+KRAFT

Radtour · Landkreis Fürstenfeldbruck
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Fürstenfeldbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Radlerin bei E-Wasserkraftwerk in Schöngeising
    Radlerin bei E-Wasserkraftwerk in Schöngeising
    Foto: Thorsten Brönner, Landkreis Fürstenfeldbruck
m 600 550 500 40 30 20 10 km Ehem. Fuggerschloss Türkenfeld Eichen beim Zellhof Welt.Erlebnis.Wald Grafrath Wallfahrtskirche St. Rasso

Auf dieser Runde freuen sich Radler über den Fluss Amper wie über stille Passagen. Landschaftliche Höhepunkte bilden die Amperauen, das Ampermoos und der Rothschwaiger Forst.

mittel
Strecke 45,3 km
3:10 h
180 hm
180 hm
602 hm
518 hm

Diese Schleife führt von Fürstenfeldbruck aus in den Westen des Landkreises. Zu Beginn geht es durch die Amperauen mit Leitenwäldern. Auf das sehenswerte Dorf Schöngeising folgt ein Abstecher zum Bauernhofmuseum Jexhof. Das Ensemble liegt idyllisch in einer Waldinsel und lädt mit seinem Biergarten zu einer Rast ein. So gestärkt fährt man in Grafrath über die Amper und steuert längs des Ampermooses nach Süden. Türkenfeld markiert den Wendepunkt. Von dort aus läuft der Weg erst durch Felder, dann durch den Wald zurück. Die nächsten Stationen: das Dorf Landsberied, der Walderlebnispfad Rothschwaiger Forst und das Kloster Fürstenfeld. Zwei Drittel der Runde verlaufen über Asphalt. Auf der Reststrecke geht es über ruhige Schotterwege.

Autorentipp

Die Runde führt im Süden nahe an den Ammersee heran. Wer die Strecke bis zum Nordufer anhängen möchte folgt der Beschilderung des Ammer Amper Radwegs.

Profilbild von Julia Kiendl
Autor
Julia Kiendl
Aktualisierung: 09.01.2023
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
602 m
Tiefster Punkt
518 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 48,16%Schotterweg 27,43%Naturweg 7,93%Pfad 0,03%Straße 16,43%
Asphalt
21,8 km
Schotterweg
12,4 km
Naturweg
3,6 km
Pfad
0 km
Straße
7,4 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.

Weitere Infos und Links

Wasserstationen entlang der Radroute:

Erlebnispunkte entlang der Radroute:

Start

Bahnhof Fürstenfeldbruck (523 m)
Koordinaten:
DD
48.172198, 11.261056
GMS
48°10'19.9"N 11°15'39.8"E
UTM
32U 668097 5337911
w3w 
///nadel.ausübten.kreide

Ziel

Bahnhof Fürstenfeldbruck

Wegbeschreibung

Bahnhof Fürstenfeldbruck – Schöngeising

Vor dem Bahnhof von Fürstenfeldbruck dreht man den Lenker Richtung Westen und folgt der abschüssigen Bahnhofstraße. Diese trifft nach 300 Metern auf die Oskar von Miller Straße. Weiter geht es auf dem Radweg nebenan. Er macht einen Linksknick und erreicht das Gelände des Kloster Fürstenfeld. Immer geradeaus halten, bis links die Straße Am Engelsberg abzweigt. Auf dieser wird eine Bahntrasse unterquert. Dahinter rechts und der Zellhofstraße in den Wald folgen. Die nächsten gut vier Kilometer bleibt man auf dem eingeschlagenen Weg. Im mittleren Teil läuft er über Schotter und ist ab dem Zellhof wieder asphaltiert. Radler dürfen sich auf eine ruhige Passage durch das Tal der Amper freuen. Auf Wald folgen Wiesen, dann malen Felder die Kulisse. Darauf geht es für wenige Meter auf der Holzhausener Straße (rechts) bergab und sogleich rechts zum Fluss. Die Amper quert man auf zwei Holzbrücken. Anschließend vorbei an der Kirche Sankt Johannes Baptist ins Dorf Schöngeising steuern. Wer möchte, kann am Kiosk zum Unteren Wirt eine Pause einlegen. Hinter der Liegewiese gibt es einen Zugang zu einem Flussbad.

Schöngeising – Jexhof

Der zweite Abschnitt beginnt auf der Brucker Straße (FFB 7). Dieser auf ihrem Linksbogen folgen. Wer rechts in die Amperstraße fährt, kommt nach wenigen Metern zum E-Wasserkraftwerk Schöngeising. Es wurde in den Jahren 1891/92 nach den Plänen von Oskar von Miller, dem Begründer des Deutschen Museums errichtet. Am Wasserkraftwerk laden Parkbänke zu einer Rast, daneben gibt es Wiesen und eine Einsetzstelle für Boote. Auf der Weiterfahrt wird die Amper auf zwei Brücken gequert. Es geht der Straße Enterbruck nach. Diese verlässt das Dorf Richtung Süden und erreicht den nächsten Wald. Dort zweigt linker Hand eine Asphaltstraße ab, die nach 900 ansteigenden Metern den Jexhof erreicht. Das Bauernhofmuseum wurde im Jahr 1987 eröffnet. Das Gehöft umfasst ein Wohnhaus, das im Kern aus dem 18. Jahrhundert stammt. Daneben gibt es ein ehemaliges Getreidestadel, ein Backhaus und einen Kuhstall.

Jexhof – Landsberied

Nach der Besichtigung rollen wir zurück zur Straße FFB 7, biegen links ab und nutzen den Radweg bis ins Dorf Mauern. Dort rechts weiter und der Unteraltinger Straße (FFB 6) für gut einen Kilometer folgen. Der nächste Schwenk geht links in die Adalmuntstraße. Wir erreichen Unteralting und fahren am Dorfrand links. Die Straße macht einen Bogen, passiert die Kirche St. Mauritius und erreicht nach einem Rechts-Links-Schwenk den Fluss Amper. Schöne Blicke gibt es von der hölzernen Fußgängerbrücke. Auf der Nordseite links und auf dem geschotterten Radweg (Sankt Ulrich Weg) unter der Brücke der B471 durchfahren. Nun geht es auf dem Ammer Amper Radweg weiter. Dazu längs der Graf Rasso Straße (FFB 5) aus Grafrath hinausfahren. Zur Linken öffnet sich der Blick und schweift über das Ampermoos. Das Naturschutzgebiet umfasst 529 Hektar und ist ein wichtiger Nistplatz für Wiesen- und Schilfbrüter. In Kottgeisering ändert die Straße ihren Namen und läuft als Grafrather Straße durch das Dorf. Hinter der Kirche St. Valentin links in die Schulstraße fahren und Kottgeisering geradeaus verlassen. Der geschotterte Weg bleibt am Rande des Ampermooses und trifft nach drei Kilometern auf die nächste Straße. Wir überqueren diese und steuern längs der Echinger Straße Richtung Westen. Zankenhausen wird komplett durchfahren. Anschließend links und den Radweg der Straße FFB 5 bis Türkenfeld nutzen. Hier befindet sich mit dem Steingassenberg der höchste Punkt im Landkreis Fürstenfeldbruck. Sehenswert im Zentrum ist das Fuggerschloss Türkenfeld, in dem heute das Rathaus residiert. In Türkenfeld fahren wir rechts und der Moorenweiser Straße (FFB 3) nach. Rechts zweigt die Brandenberger Straße ab, die einen aus dem Ort führt. Als Nächstes wird eine Bahntrasse erreicht, der man auf der Nordseite folgt. So geht es mal über Asphalt, mal über Schotter. Wir radeln an der Haltestelle Grafrath vorbei und im Wald an der nächsten Kreuzung links weiter. 1,4 Kilometer entfernt nach einem steilen Anstieg rechts und ins Dorf Landsberied rollen.

Landsberied – Bahnhof Fürstenfeldbruck

Die folgende Route läuft in einer Schleife durch das Dorf. Wer abkürzen möchte, fährt auf der Grünbergstraße geradeaus. Der Hauptweg geht am ersten Wegkreuz links (Am Buchteil), sogleich wieder links (Römerstraße). Vor den Sportanlagen rechts fahren und nach 350 Metern erneut rechts. Bei den Häusern rechts auf die Badenrieder Straße, danach links und die Kirchstraße entlang. Rechts in die Bahnhofstraße, darauf rechts in die Schloßbergstraße und links in die Hauptstraße. Wir verlassen Landsberied Richtung Süden. Der straßenbegleitende Radweg steigt an und erreicht den nächsten Waldrand. Dort links auf den geschotterten Weg fahren. Nach einem Kilometer dem Rechtsschwenk des Weges folgen. So geht es zu einer Lichtung, in der man links den Hof Rothschwaig sieht. Weiter den eingeschlagenen Kurs halten und in einem Rechtsbogen zur B 471 radeln. Diese queren und längs der Rothschwaiger Straße nach Fürstenfeldbruck einfahren. Kurz vor der Amper wird eine große Straßenkreuzung erreicht. Hier geradeaus, über den Fluss und auf dem Radweg der Fürstenfelder Straße am Kloster vorüber. Der letzte Schwenk geht rechts und die Bahnhofstraße hinauf zum Ziel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • S-Bahn:
    S4 Haltestelle "Fürstenfeldbruck"
    S4 Haltestelle "Schöngeising"
    S4 Haltestelle "Grafrath"
    S4 Haltestelle "Türkenfeld"

Die aktuellen Tarife und gültigen Beförderungsbedingungen finden sich unter www.mvv-muenchen.de.

Koordinaten

DD
48.172198, 11.261056
GMS
48°10'19.9"N 11°15'39.8"E
UTM
32U 668097 5337911
w3w 
///nadel.ausübten.kreide
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die Wasser-Radltouren bieten die ideale Verlängerung Ihres Radurlaubs auf den Wasser-Radlwegen Oberbayern im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Die Broschüre "Echt Erfrischend" zu den Wasser-Radlwegen Oberbayern kann man kostenfrei beim Tourismusverband Oberbayern München e.V. bestellen.

Kartenempfehlungen des Autors

bikeline-Radtourenbuch: Wasser-Radlwege Oberbayern 1:75.000 ISBN: 978-3-7111-0045-0

Ausrüstung

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren.
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen.
  • Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken.
  • Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig!
  • Fahrradhelm und Sonnenbrille ist zu empfehlen.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
45,3 km
Dauer
3:10 h
Aufstieg
180 hm
Abstieg
180 hm
Höchster Punkt
602 hm
Tiefster Punkt
518 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 13 Wegpunkte
  • 13 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.